Bringholz halten :: Hundeerziehung + Soziales

Bringholz halten

von Juliane(YCH) am 23. Februar 1999 19:48


Hallo!
Ich hoffe, dass mir jemand einen Tip geben kann.
Wie bringe ich meinem Hund -gewaltfrei- bei das Bringholz in der Schnauze zu behalten, bis ich es abnehme?
Ich werfe das Holz, mein Hund rennt freudig hinterher, nimmt das Holz, bringt es sofort zurück und - schmeißt es mir vor die Füße.
Meine Bemühungen blieben ohne Erfolg. Der Hund weiß nicht, was ich von ihm will und wird unsicher, bellt mich an. (Nach dem Motto: sag endlich was Du von mir willst)
In allen meinen Büchern ist geschrieben, daß man dem Hund das Holz ins
Maul drücken soll und zuhalten. Das will ich aber lieber nicht machen, das nimmt mir der Hund garantiert übel. Gibt's eine andere Möglichkeit?
Gruss, Juliane

von Klaus(YCH) am 23. Februar 1999 21:14

Hallo Juliane,

:Wie bringe ich meinem Hund -gewaltfrei- bei das Bringholz in der Schnauze zu behalten, bis ich es abnehme?
Mit Clickertraining. Konditioniere Deinen Hund auf den Clicker, also so wie das in der Einführung in`s Clickertraining steht. Dann gibst Du dem Hund das Holz in den Fang und clickst während er das Holz hält (unmittelbar nach dem Click gibst Du das Leckerchen, wenn Dein Hund das Holz nach dem Click ausspuckt, spielt das keine Rolle)
Das übst Du ein paar mal. Nächster Schritt ist dann: Du "öffnest ein Zeitfenster", d.h. gib dem Hund das Holz in den Fang, warte einen kurzen Moment (z.B. 1 Sekunde) dann clickst Du und belohnst ihn. Auch das wiederholst Du ein paar mal, danach steigerst Du die Zeit auf 2 Sekunden, 3 Sekunden, 5, 10, usw. Immer daran denken, nach dem Click kann er das Holz ruhig ausspucken. Das war jetzt `ne Ultrakurzanleitung, vielleicht kannst Du`s mal ausprobieren, wäre neugierig ob Du damit Erfolg hattest.
Das Apportieren übst Du erst wenn das mit dem Halten klappt und zwar in umgekehrter Reihenfolge. Also zuerst das Halten und Ausgeben, dann das Aufnehmen, Halten und Ausgeben, dann das Aufnehmen, zu Dir bringen, Halten und Ausgeben, schließlich das Hinlaufen, Aufnehmen, Bringen, Halten und Ausgeben. Das ist einfacher für den Hund, weil er das jeweils folgende Verhalten dann schon gut drauf hat.

:In allen meinen Büchern ist geschrieben, daß man dem Hund das Holz ins Maul drücken soll und zuhalten. Das :will ich aber lieber nicht machen, das nimmt mir der Hund garantiert übel.
Das ist auch Quatsch, so könntest Du dem Hund das freudige Apportieren ganz schnell abgewöhnen. Was hast Du denn für einen Hund?

Gruß Klaus

von Juliane(YCH) am 24. Februar 1999 11:38

Hallo, Klaus!
Danke fuer Deinen Tip. Ich werde es auf alle Faelle mal so probieren. Ich habe allerdings noch keinen Clicker und habe bisher auch noch nie geclickert.
Das muss ich also erstmal in Angriff nehmen.
Ich habe eine Entlebucher Sennenhuendin, die sehr motiviert ist. Sie liebt die Aktion und ist schwer zu bremsen. Da ist das Clickertraining bestimmt
ganz gut.
Gruss, Juliane


von Martin + Mirko(YCH) am 24. Februar 1999 13:10

Grüß Dich Klaus, das hast du gut gesagt,
noch eins für Juliane

wirf da holz nicht weg, sondern trage es selbst stolz als "demonstrationsknochen" (chefposition) vor dem kopf herum. dann gib es einmal lässig herunter. hund nimmt es (ev. schaut hin, berührt etc. als vorstufen) C&B. wiederholen, etwas länger halten.
hat der hund beim gehen - also keine konfrontationsstellung - das nehmen und tragen des holzes drauf, fängst du an, ihn sitzen zu lassen. du gehst mit der hand dicht zum holz, bevor er es nach dem C&B hinschmeißt.
dann drehst du die reihenfolge um, sagst "gib" + C, hund läßt bringholz aus &B fertig.
zum festen halten kannst du am bringholz ziehen und das erteidigen (gegenziehen) bestärken. bei einigen wenigen hunden, die darauf nicht eingehen, kann man vorsichtig drücken, sie werden zubeißen, um das weiterschieben zu verhindern C&B.
dann übst du das vorsitzen mit holz im fang über eine zunehmende zeit. dabei achtest du nur auf das ruhige halten (kein knautschen).

sollte es danach noch schwierigkeiten geben, frag nochmals nach.

tschüß martin & mirko



von Christiane(YCH) am 25. Februar 1999 08:12

Liebe Juliane,
bei mir kannst Du ein Bringholz mit einer Fangleine bekommen. An diesem Bringholz ist eine Schnur befestigt, die rechts und links aus den dicken Enden des Holzes herauskommt. In
dem Moment, wenn der Hund zu Dir zurückkommt, fängst Du sofort an, mit ihm um das Holz zu ziehen. Er wird sehr bald
lernen, das Bringen toll ist und es sich lohnt das Holz festzuhalten, da Du ja dann mit ihm ziehst. Das Holz gibt es in
900gr und in 2100gr. Für den Anfang würde das 900gr. genügen. Ein weiterer Vorteil dieses Holzes besteht darin, daß der Mittelsteg ein Kunststoffteil ist, der auswechselbar ist. Der Gummischlauch ist natürlich als Beutegegenstand viel angenehmer für den Hund als das Holz (wegen Spreissel etc.). Die Gewöhnung an das normale Holz ist dann kein Problem mehr.
Viele Grüße
Christiane

von Reinhold + Ayko(YCH) am 26. Februar 1999 05:29

:
: Hallo!
: Ich hoffe, dass mir jemand einen Tip geben kann.
: Wie bringe ich meinem Hund -gewaltfrei- bei das Bringholz..... usw.



Hallo Juliane,

Bei mir lernt jeder Hund zuerst perfekt den Befehl "Sitz" zu befolgen. Bei "Sitz" muß er sich sofort und absolut zuverlässig hinsetzen, ruhig sitzen bleiben und mir in die Augen schauen. Der Hund darf sich in der "Sitzposition" auch durch gar nichts anderes ablenken lassen.
Genauso perfekt beherrschen muß er das "Herankommen" auf Pfiff mit sauberem Vorsitzen.
Bevor er das alles o h n e Apportel nicht perfekt beherrscht, beginne ich keine Apportierübungen.
Das wäre für mich verlorene Zeit.

Das Apportel sollte leicht, weich, griffig und möglichst geruchsneutral sein. Es sollte eine kleine Schlaufe haben zum Aufhängen, denn man muss viel Üben und dabei wird es naß (Hundespeichel). Also muss es zwischendurch auch mal wieder trocknen.

Die Apportierübungen beginne ich so:
Ich animiere den Hund durch kurzzeitiges Vorzeigen und Verstecken des Apportels zum Zupacken. Hat er das Apportel im Fang, dann kommt sofort der Befehl "Sitz" mit absoluter Ruhe, Konzentration und Blickkontakt zu mir. So kommt der Hund mit dem Apportel im Fang gleich von vorneherein nicht auf dumme Gedanken . Das ist der springende Punkt beim Apportieren !

Mit dem Apportel wird nicht gespielt, sondern gearbeitet. Das Apportel gehört dir und nicht deinem Hund. Es hat mit Spielzeugen und Stöckchen überhaupt nichts zu tun. Das muss dir und deinem Hund von vorneherein absolut klar sein ! Nur mit dieser Einstellung kriegst du einen zuverlässigen Apportierer. Von Zerrspielchen mit dem Apportel würde ich auf jeden Fall absehen, da solche Spiele die Besitzrechte in Frage stellen.

Wenn Dein Hund nicht zupackt und das Apportel freiwillig in den Fang nimmt, dann melde Dich nochmals.

Wenn der Hund schon das Clickertraining kennt, ist das ein ganz großer Vorteil:
Diese Einstiegsübung ins zuverlässige Apportieren kann man nämlich mit dem Clicker perfekt bestärken !
Sobald der Hund mit dem Apportel im Fang 2 Sekunden gesessen ist, gibt´s ein "Click". Dabei habe ich auch schon die Hand am Apportel um es wieder in Empfang zu nehmen und gegen ein Leckerchen einzutauschen. Dieser Ablauf ist geradezu ideal, da ich Zupacken und Sitzen mit dem Clicker bestärke und die Belohnung ein perfekter Tausch "Apportel gegen Leckerchen" ist.

Diese Übung wiederhole ich bis zur Perfektion. Wichtig ist, dass der Hund anfangs absolut ruhig und konzentriert sitzt. Denn genau das verhindert die üblichen Probleme, die auch hier in den Fragen und Antworten schon angeklungen sind. Action kommt erst später in die Apportierübungen..

Die Zeit, die der Hund mit dem Apportel im Fang sitzt, wird dann von 2 Sekunden sukzessive ausgedehnt auf ca. 30s. Immer wieder üben, üben, üben ..... !
Dann entferne ich mich rückwärtsgehend vom Hund und fordere dabei immer Blickkontakt und äußerste Konzentration.
Schließlich rufe ich den Hund heran und lasse ihn vorsitzen.
Damit ist das Meiste geschafft.

Wie es weitergeht erzähle ich gerne ein anderes mal.

Reinhold + Ayko





Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Und so ging es aus

    Hallo Melli, : Habt Ihr jetzt eigentlich schon "Abnehmer" für alle Welpen ? Ich hatte vorher ...

  • Hund für Allergiker?

    Hi, wie wäre es mit einem Pudel? Ansonsten kann man auch Haarproben von Rassen sammeln die in Frage ...

  • Hilfe Wurfkette

    Hallo Brigitte, Deine favorisierte Methode des Erschreckens oder des Verunsicherns funktioniert nur ...

  • Vielviel Inzucht ist erlaubt?

    Hallo Yvonne, : Oh weiha, das sind aber fromme Wünsche, wenn ich mir so ein paar : Bekannte anschaue, ...

  • Freigabe E-Gerät durch AZG?

    : Hallo Helmuth, : : Das ist leider nicht ganz richtig. Bei der letzten AZG- Sitzung haben alle ...

  • Respekt

    Hallo, ich gebe Attila da voll recht. Wenn man bedenkt, das eine Verknüpfung zwischen Tätigkeit (z. ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren