Hund verteidigt Schweineohren :: Hundeerziehung + Soziales

Hund verteidigt Schweineohren

von Andrea(YCH) am 07. Februar 2001 09:30

Hallo zusammen,
seit 4 Wochen haben wir wieder einen spanischen Pflegehund. Sie ist schlimm misshandelt worden und hat sich jetzt bei uns schon ganz toll eingewöhnt. Sie versteht sich auch mit unserem eigenen Hund sehr gut. Aber ein Problem haben wir, mit dem ich nicht klar komme: So friedlich sie auch ist, auch z.B. beim Fressen (nie würde sie knurren oder ihr Fressen verteidigen, wenn unser Hund dazu kommt), so aggressiv wird sie, wenn sich unser Hund nur einem Schweineohr nähert. Wir geben ab und zu beiden Schweineohren zum Knabbern, aber sie holt sich sofort alle beiden Ohren, frisst sie aber nicht, sondern bewacht sie nur. D.h. sie liegt davor und starrt die Ohren an. Sobald unser Hund nur näher kommt, fängt sie laut an zu knurren und würde wohl auch zuschnappen.
Was können wir tun, damit auch unser Hund ab und an mal an einem Schweinohr knabbern kann? Warum verteidigt sie ausschließlich Schweineohren und nichts anderes?
Viele Grüße, Andrea

von Brigitte+Familie(YCH) am 07. Februar 2001 10:43

Hi Andrea ...

: Was können wir tun, damit auch unser Hund ab und an mal an einem Schweinohr knabbern kann?

... wir sperren unsere schon mal bei besonderen Leckerchen in verschiedene Zimmer, auch wenn sie sich sonst gut vertragen, manche Sachen sind eben ein Reibungspunkt.
Ich weiß auch nicht immer, was in den Hundeköpfen vor sich geht ;-)

Knabbergrüßlies
Brigitte und die Pelze

von martin(YCH) am 07. Februar 2001 10:56

hallo andrea, das kenn ich von meiner beauci-hündin shira auch... keine ahnung warum sie büffelhautknochen und schweinohren verteidigt als obs ans leben ginge... und zwar gegen alle und jeden. ich schreite da auch normalerweise nicht ein... meine andere hündin bekam ihren knochen eben in einem anderen zimmer. heftig wurde das ganze allerdings, als sie anfing mich anzuknurren, wenn sie einen knochen hatte. das haben wir sehr heftig miteinander ausdiskutieren muessen, was fuer uns beide recht schmerzhaft war, fuer mich, weil sie ernsthaft nach mir gebissen hat und fuer sie, weil ich sie körperlich zurechtweisen musste. heisst, ich habe meinen hund ernsthaft verprügelt. inzwischen ist das aber geklärt, und ich kriege den knochen wenn ich ihn haben möchte. das wird natürlich regelmässig "geübt"!
ich habe allerdings den kindern verboten, in ihre nähe zu gehen, wenn sie einen knochen hat und ich nicht dabei bin. mag jetzt vielleicht zu rangordnungsdiskussionen führen, aber das ganze ist mir zu riskant, wenn die kids alleine mit ihr sind.

ich denke, so lange sie sich nicht gegen dich oder andere familienmitglider stellt, solltest du es einfach dabei belassen...

gruss martin

von Jaja(YCH) am 07. Februar 2001 10:54

Hallo Andrea

: Was können wir tun, damit auch unser Hund ab und an mal an einem Schweinohr knabbern kann? Warum verteidigt sie ausschließlich Schweineohren und nichts anderes?

Das macht meine Hündin auch so! Nur gegen den Zweithund darf sie das meiner Meinung nach auch. Nicht aber gegen Dich oder andere Familienmitglieder.
Ich musste Sie einige Male am Nacken packen, das Schweinsohr wegnehmen und sie musste mir dann zuschauen, wie ich es weggeworfen habe.
Seit da verteidigt sie keine Ohren mehr vor mir!!

Komisch finde ich, das Deine Hündin die Ohren nicht isst.
Wieso gibst Du Deinem Hund das Schweinsohr nicht in einem anderen Raum?
Ich füttere meine beiden immer unter Aufsicht, dass keiner dem anderen was wegnehmen kann, das gilt besonders für die leckeren Sachen.

Viel Spass
Jaja


von falc(YCH) am 07. Februar 2001 11:43

Sobald unser Hund nur näher kommt, fängt sie laut an zu knurren und würde wohl auch zuschnappen.

Hi Andrea!
Würde? Oder tut sie es?
Also ich würde den einen hund von hand füttern und den anderen auch von hand und zwar ganz eng zusammen.
Mit kleinen stücken schweineohr und anderen dingen.

Und wenn er mich aus versehen beissen würde, oder das andere tier,
könnte ich ihn zur rechenschaft ziehen;
und ihm dann erklären,
dass er das nie niemehr machen darf.

Vielerfolggruss
falc


von Pat(YCH) am 07. Februar 2001 12:34

hei

bei 2 neidhammeln habe ich es zu anfng so gemacht,gemeinsam leckerchen gegeben,sie mussten absitzen.es rumpelte auch mehrmals,aber du bist direkt dvor und kannst einschreiten.sie gewöhnten sich daran,es klappte dann auch.
aber 100% sicher ist die sache bis heute nicht.
wenn sie was kriegen,woran sie lange nagen,dann sitz ich keine 3 stunden dabei,sondern sie bekommen es nur dort,wo sie platz haben ,sich auszuweichen.also wohnung,wo dann einer im flur liegt,einer terasse,oder jeder in einer zimmerecke, usw,oder im auslauf,da läuft es gleich ab.
ist einer fertig,säuft er,aber lässt die andern in ruhe,sonst gibts sowohl ärger als auch baldigst wieder was leckeres,um sie aufs galtteis zu führen :-)
niemals würde ich ihnen was geben und dann das haus verlassen.
auch werden reste,zb von knochen,eingesammelt und entsorgt,nichts bleibt liegen.wäre doch provokation.irgendwann ist ihnen langweilig,da ist so ein rest willkommener anlass,und dann keiner zuhause....

gruss pat

gruss pat

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren