Aufreiten bei Rüden :: Hundeerziehung + Soziales

Aufreiten bei Rüden

von Cornelia(YCH) am 09. Februar 2001 11:56

Hi,

ich habe mal eine Frage bezüglich des Aufreitens bei Rüden.
Mein inzwischen 14 Monate alter Rüde zeigt prinzipiell (fast) keinerlei Anzeichen von Dominanz. Fast deshalb, weil er durchaus schon einige Male versucht hat bei Jungrüden aufzureiten was ich aber grundsätzlich untersage und er es auch schon länger nicht mehr gemacht hat. Älteren Rüden geht er aus dem Weg und vom Charakter ist er eher ein Streitvermeider als ein "Radaubruder". Trotzdem hat er es noch nie geduldet wenn andere Hunde bei ihm aufritten (hätte ich allerdings auch nicht geduldet und im Notfall den fremden Hund "runtergepflückt"winking smiley, er hat es eigentlich immer geschafft mit einem kurzen Knurren die Rüden davon abzuhalten bei ihm aufzureiten. Mittlerweile versuchen es fremde Rüden auch gar nicht erst mehr (vielleicht weil meiner eh schneller weglaufen kann als die anderen hinterher kommen *g*).
Soweit so gut.
Mein Kleiner hat einen Kumpel der im Vergleich zu ihm ziemlich ruppig ist und in diesem Zweiergespann auf jeden Fall der Boss ist. Nun ist es in den letzten 2 Wochen schon 2x hintereinander passiert das dieser Kumpel von einem älteren Rüden bestiegen wurde und sich nicht einmal gewehrt hat. Dieser alte Rüde versuchte zwar auch kurz sich meinem Rüden zu nähern, der huschte aber lieber ganz geschäftig von dannen und blieb so "unbestiegen". Vielleicht habe ich mir die Erklärung ja auch schon gerade selbst gegeben und der Kleine bleibt deshalb verschont weil er gar nicht erst den Anschein erweckt das er aufmucken würde und deswegen nicht zurecht gewiesen werden muss.
Mich würde eure Meinung trotzdem dazu interessieren, es wundert mich einfach auch das sein Kumpel nicht versucht den anderen Rüden abzuwehren bzw. sich schnell wegdreht damit er gar nicht erst aufreiten kann (macht meiner jedenfalls so).
Bin gespannt was euch dazu einfällt!

Liebe Grüsse Cornelia.

von Conny und Sky(YCH) am 10. Februar 2001 15:45

Hallo Cornelia
Du hast Deine Frage wircklich schon selbst beantwortet. Bei dem älteren Rüden ist es einfach so, dass er es mit klar stärkeren Tieren nicht auf zu nehmen wagt. Bei Deinem fühlt er aber die Rangordnung nicht klar fest gelegt. Daher reitet er bei Deinem auf. Dein Rüde scheint der Beschreibung nach ein sehr rangniedriges Tier zu sein, während der andere sich im Mittelfeld bewegt.
Gruss Conny und Sky

von Cornelia(YCH) am 10. Februar 2001 16:20

Hi Conny,

wahrscheinlich habe ich etwas wirr geschrieben aber bei meinem Rüden ist noch nie ein anderer Hund erfolgreich aufgeritten.
Wenn dann gab es nur Ansätze solange meiner noch ein Welpe war und auch da hat er die anderen schon erfolgreich abgewehrt.
Bestiegen wurde sein "Kumpel" der in diesem beschriebenen Zweiergespann eindeutig der Chef ist. Deswegen war ich ja auch so verwundert das er sich besteigen lässt und bei meinem Rüden nicht einmal der Versuch gemacht wurde!

Liebe Grüsse Cornelia

von Silke + A(YCH) am 11. Februar 2001 19:11


: Mein Kleiner hat einen Kumpel der im Vergleich zu ihm ziemlich ruppig ist und in diesem Zweiergespann auf jeden Fall der Boss ist. Nun ist es in den letzten 2 Wochen schon 2x hintereinander passiert das dieser Kumpel von einem älteren Rüden bestiegen wurde und sich nicht einmal gewehrt hat. Dieser alte Rüde versuchte zwar auch kurz sich meinem Rüden zu nähern, der huschte aber lieber ganz geschäftig von dannen und blieb so "unbestiegen". Vielleicht habe ich mir die Erklärung ja auch schon gerade selbst gegeben und der Kleine bleibt deshalb verschont weil er gar nicht erst den Anschein erweckt das er aufmucken würde und deswegen nicht zurecht gewiesen werden muss.

Ich denke auch, dass das der Grund ist. Da der andere Rüde von Euren 2en ja der Chef ist, reicht es dem alten vielleicht dem Chef zu zeigen, dass er noch eine Nummer größer ist. So könnte ich mir das auch erklären. Da der kleine sich aus dem Staub macht, sagt er damit dem Alten vielleicht,"Laß mal ist nicht nötig, ich mache mich schon aus dem Staub" Mein Rüdi ist auch ein Gerneaufreiter und ich habe noch nie erlebt, dass er es bei einem Hund versucht hat, der weggegangen ist. Aber alles was so mutig ist, mit ihm im Kreise herum zu stolzieren versucht er zu besteigen. Natürlich verhindere ich es und gehe solchen Sachen möglichst aus dem Weg.
Liebe Grüße Silke + Anton

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Will nur ich, daß der Hund sich austobt?

    Hallo Disc! Das geht uns auch oft so. Besonders, wenn wir am Hundeplatz des Schäferhundevereins ...

  • Frage zu Magendrehung

    Hi Tanja, guck mal unter dem Link. Nach Magendrehung wurde gerade heute schon gefragt. Gruß Kathi

  • Decktaxe

    Hallo Karin, : Wieso soll es dem Wesen eines Rüden schaden, wenn er z. B. schon mit 18 Monaten deckt? ...

  • Knurren/Jammern/Schnappen

    Hallo Ihr drei, : wir mußten unserem Beagle (jetzt 3 Jahre alt) bis jetzt noch nie die : Krallen ...

  • Kopfschütteln

    : Dann leih ich Dir mal meinen 47kg- Akita und Du "spielst" Dein SL- Spiel mal mit ihm :-)) DAnn weißt ...

  • Analdrüse

    Hallo, meistens kann man mit einer Diät erreichen, dass die Analdrüsen wieder normal ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren