Tierheim ? :: Hundeerziehung + Soziales

Tierheim ?

von Claudia(YCH) am 10. Februar 2001 10:50

Hallo,
wir möchten uns gerne eine Hündin aus dem Tierheim holen.
Allerdings sollte sie stundenweise alleine bleiben können.
Wir befürchten dann aber erneute Verlustängste bei dem Hund und damit verbundenes bellen und jaulen.
Hat vielleicht jemand Erfahrung in diese Richtung ?
Nach welchen Kriterien sollten wir überhaupt einen Hund aus dem Tierheim ausssuchen ? Generell benehmen sie sich ja in ihren Zwingern, oder bei Spaziergängen anders als in der Wohnung.
Wir bedanken uns für jede Antwort und jeden Hinweis !!
Claudia + Thomas

von Nicole(YCH) am 10. Februar 2001 13:23

Hallo Claudia und Thomas!

Verlustängste hat ein Hund aus dem Tierheim nicht zwingend. Wenn ihr Glück habt, können euch die Tierheimmitarbeiter dazu Auskunft geben, welche ihrer Schützlinge stundenweise alleine bleiben können.
Wir haben seit einem halben Jahr eine siebenjährige Hündin aus dem Tierheim, die völlig problemlos in dieser Hinsicht ist.
Meinen ersten Hund hatte ich von Welpen an, der hat sich bis ins hohe Alter hinein die Zeit alleine mit Heulen vertrieben ...

Bei uns im Tierheim kann man an fünf Tagen die Woche mit den Abgabehunden Gassi gehen. Vielleicht ist das ja bei euch ebenfalls möglich? Liebe auf den ersten Blick gibt es bestimmt auch, aber ich würde euch dazu raten, mit einem Tiehrheimhund, der euch gefällt, erstmal auf solchen Gassigängen Freundschaft zu schließen. Nach ein paar Spaziergängen kennt ihr bereits die eine oder andere Eigenheit des Tiers, der Hund freut sich schon auf euch und es kristallisiert sich heraus, ob die Chemie zwischen euch stimmt.
Ich durfte meine jetzige Hündin damals auch über Mittag 'ausleihen' und habe sie bei der Gelegenheit auch mal in meine Wohnung mitgenommen.

Ist es euer erster Hund? Nach welchen Kriterien ihr ihn aussucht, liegt ganz an euch. Wenn ihr euch nicht ganz klar darüber seid, ist es hilfreich, verschiedene Tierheimbewohner näher kennen zu lernen. Soll die Hündin sportlich sein? Verschmust? Verspielt? Kinderlieb? Verträglich mit anderen Hunden? Mit Katzen? Wieviel Zeit und Erfahrung habt ihr mit/für Erziehung? Ich gehe jetzt seit fast einem Jahr regelmäßig mit Tierheimhunden Gassi und jeder meiner 'Hunde auf Zeit' hatte seinen ganz eigenen Charakter.
Leider geschehen viele Vermittlungen überstürzt, und der Hund landet dann wieder im Tierheim.

Ich wünsch' euch eine ganz tolle Hündin (und eurer Hündin ein schönes neues Zuhause)!
Nicole







von Wilma u. Arno(YCH) am 10. Februar 2001 14:26

Hallo,

kann Nicole eigentlich nur zustimmen. Mein Arno, 6 Jahre, den ich vor einigen Wochen aus dem Tierheim geholt habe, bleibt auch ohne heulen o. ä. allein.
Am ehesten tritt das Problem, das ein Hund nicht allein bleiben kann wohl auf, wenn der Hund ausgesetzt wurde und erst nach Stunden gefunden wurde.
Ich kann Euch nur raten, lasst Euch Zeit und sucht Euch ein gutes Tierheim. Das erkennt man u. a. daran, daß die Euch erstmal gründlich ausfragen und evtl. auch von einzelnen Tieren abraten und nicht um jeden Preis vermitteln wollen.
Und wenn die neue bei Euch ist, gebt Ihr Zeit. Ich habe es leider in meiner aktiven Tierschutzzeit einige Male erlebt, daß die Leute mit dem Hund schon am nächsten Tag oder in derselben Woche wieder zurückkamen, weil sie meinten, das Tier müsse sofort perfekt sein.
Ich drücke Euch die Daumen, daß Ihr auch so ein Goldstück findet wie meinen Arno. Allerdings hab ich da keine Zweifel, denn die meisten Hunde landen im Tierheim, weil die Menschen sie über haben oder unfähig sind und nicht weil die Hunde Problemtiere sind.
Viele Grüße
Wilma u. Arno

von Dani(YCH) am 10. Februar 2001 17:32

Hallo Claudia + Thomas,

vor zwei Jahren standen wir vor ähnlichen Überlegungen. Schaut Euch in den Tierheimen in Eurer Umgebung doch einfach um. Sprecht mit den Mitarbeitern über die Umstände in Eurem Haushalt. Die Mitarbeiter kennen in der Regel die Hunde gut. Gemeinsam werdet Ihr dann Euren neuen Hund finden.

Unser Hund bleibt bedenkenlos alleine, ich arbeite Halbtags und deswegen sprach ich dieses Thema unbedingt an. Jeders Tier hat andere Erlebnisse hinter sich, deshalb kann man nicht davon ausgehen, daß jeder Tierheimhund Verlustängste hat. Eine Bekannte bekam für zwei Tage Ihre Hündin zum kennenlernen mit, vielleicht auch eine Variante auf die sich ein Tierheim einläßt.

Wichtig ist, daß Ihr offen über Bedürfnisse sprecht, wenn der Hund dann noch Sympathie für Euch entwickelt, dann wird das Eurer Hund. Unserer suchte sich auch uns aus, es war uns auch wichtig. Er legte sich beim Gespräch mit der Tierheimleiterin auf die Füße meines Mannes, also war klar, der will uns auch!!!

Ihr habt recht, die Tiere benehmen sich im Zwinger und beim Spaziergang anders als Zuhause, aber auch nach Wochen kennt man noch nicht alle "Unarten" eines Tieres. Deshalb nehmt Euch viel Zeit und sprecht alles offen untereinander und mit dem Tierheim durch.

Nette Grüße
Dani

von Claudia(YCH) am 10. Februar 2001 17:51

Hallo Nicole,
Vielen Dank für Deine Antwort !
In welchem Ort liegt denn "Dein" Tierheim ?? Vielleicht schauen wir mal bei Euch vorbei !
Wir kommen aus der Nähe von Düsseldorf und wollen jetzt mal so die umliegenden Tierheime abklappern.
Wir sind auch bereit weitere Strecken zu fahren.
Hundererfahrung haben wir und für eine Hündin haben wir uns entschieden, weil halt in der Familie und im Bekanntenkreis schon einige Rüden leben die sich nicht mit ihren männlichen Kollegen vertragen.
Generell aber muß (wie Du schon sagtest) die Chemie stimmen.
In der Eingewöhnungszeit würde ich mir halt Urlaub nehmen, oder mich freistellen lassen.
Viele Grüße
Claudia

von Susanne07(YCH) am 10. Februar 2001 19:27

Hallo Claudia und Thomas,

Tierheim = Verlustangst stimmt nicht. Meine Hündin bleibt trotzdem problemlos mehrere Stunden alleine, ohne zu jaulen/zu zerstören o.ä.
Das mit dem anders benehmen im Zwinger habt ihr sehr gut erkannt. Würde dieser Eindruck stimmen, hätte ich heute ein Monster als Haustier.

Bezüglich der Aussuch-Kriterien, sollte ihr euch im Klaren darüber sein, was für einen Hund man haben will (sportlich/ruhig/eigensinnig etc.). Die entsprechende Rasse beziehungsweise Mischung hat meist großen Einfluß auf typische Eigenschaften des Hundes. Da können vor Ort die Pfleger mit ihrem reichen Erfahrungsschatz weiterhelfen.

Tja, und zum Schluß muß die Chemie stimmen. Aber was das ist, kann wohl keiner genau definieren...

Gruß, Susanne007

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren