Hund hasst Geschirr :: Hundeerziehung + Soziales

Hund hasst Geschirr

von Tina(YCH) am 12. Februar 2001 09:49

Mein Samojede hasst es ein Geschirr zu tragen, hole ich das Geschirr heraus (habe schon viele ausprobiert, sie scheuern und drücken nicht), dann legt der Hund die Ohren an und entfernt sich schleichend... Mache ich es ihm dann um, dann fiept er, und schmeißt sich auf den Boden... Ich schätze es liegt daran, daß sein langes Fell durch ein geschirr "plattgedrückt" wird. Wenn ich dann mich nicht erweichen lasse, und mit Geschirr rausgehe, ist der Hund tot unglücklich, geht hinter mir her, läuft nicht und fiept. Bin mal eine Woche ganz hart geblieben, es trifft allerdings keine Besserung ein.
Hat irgendjemand Erfahrungen mit so einem Verhalten?. Ich möchte ihn am Fahrrad nicht mit Halsbandlaufen lassen, aber mit Geschirr weigert er sich zu laufen... Wer weiß Rat?

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 12. Februar 2001 09:52

Hi Tina,

wenn meine Hunder DERART auf ein Geschirr reagieren würden, würden sie es mit Sicherheit gar nicht mehr tragen!
Warum soll Dein HUnd am Rad nicht am Halsband laufen?

Gruß
Kathi

von TIna(YCH) am 12. Februar 2001 09:59

Hallo kathi,

ich habe es seit ein paar Monaten auch aufgegeben es ihm anzulegen, weil er sich so unwohl fühlt, aber man hört ja von allen Seiten, daß der Hund am Fahrrad am Geschirr laufen sollte, fall er sich mal ins zeug legt und zieht ist das doch bestimmt nicht so gut für die Hlaswirbel, oder?
Ich kann mir das verhalten nicht genau erklären, weil ein Geschirr eben meistens so "bequem" aussieht, aber eben wohl nicht für meinen Hund. Deshalb läuft der Hund jetzt beim Fahrradfahren frei wenn es die Situation zulässt, wäre trotzdem froh wenn er eins tragen würde, aber wenn er es nicht mag, dann muß ich darauf verzichten, wäre nur interessant gewesen zu hören ob andere das gleiche Problem haben, oder ob es da doch noch ein Gescirr gibt, was ihm gefallen könnte. Ich stelle mir nur vor, wenn ein Musher den meinigen Schlittenhund bekommen hätte... Als Schlittenhund wäre meiner deswegen nämlich überhaupt nicht einsetztbar...

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 12. Februar 2001 10:12

Hi Tina,

: aber man hört ja von allen Seiten, daß der Hund am Fahrrad am Geschirr laufen sollte, fall er sich mal ins zeug legt und zieht ist das doch bestimmt nicht so gut für die Hlaswirbel, oder?

ziehen ist sicher nicht das wahre für die Wirbel - aber der Hund muß ja nicht ziehen bzw. das kann man ihm ja abgewöhnen.
Geschirre am Rad haben zwar ihre Vortele aber auch ihre Nachteile. Durch den Ring im Schulter- bzw. Rückenbereich kann man nicht so gut auf den HUnd einwirken d.h. sprintet der HUnd zur Seite hält man ihn am Halsband eben doch besser.

: Ich kann mir das verhalten nicht genau erklären, weil ein Geschirr eben meistens so "bequem" aussieht, aber eben wohl nicht für meinen Hund.

Ich kenne das von meinem Spitz und meiner Akita-Hündin ;-) Daher bin ich nach diversen Geschirrversuchen doch wieder beim Halsband gelandet. Ich eh fellschonender ;-)

: Deshalb läuft der Hund jetzt beim Fahrradfahren frei wenn es die Situation zulässt,

das ist eben auch ein Problem! Nicht immer läß0t die Situation es zu. Ich fahre größtenteils mit angeleintem Hund. Eine Radtour ist ja auch kein ERsatz für den Spaziergang. Ich sehe es als reines Bewegungstraining.

: wäre trotzdem froh wenn er eins tragen würde,

Warum denn? weils so nett aussieht?? Laß Dich nicht irre machen. Ein breites, gut sitzendes Halsband erfüllt seinen Zweck genausogut :-)

: Ich stelle mir nur vor, wenn ein Musher den meinigen Schlittenhund bekommen hätte... Als Schlittenhund wäre meiner deswegen nämlich überhaupt nicht einsetztbar...

ist ja auch als "Modepuppchen" (sorry, aber im Gegensatz zum Gebrauchs-Samojeden ist es so) geboren ;-))))

grinse-Grüße
Kathi

von Tina(YCH) am 12. Februar 2001 10:29

Hallo!

Mein Hund sollte das Geschirr nicht tragen weil es nett aussieht... Finde ich nämlich gar nicht, sondern nur, weil ich denke, daß es wenn er zieht besser für ihn ist... Wie kannst du behaupten mein Hund wäre als Modepüppchen geboren? Seine Eltern und Geschwister laufen alle im Gespann und fühlen sich dabei wohl, nur mein Hund hatte schon mit 12 Wochen eine abneigung gegen das Geschirr. Du schreibst das man es dem hund abgewöhnen kann das er ab Fahrrad zieht- das stimmt, aber manchmal tut er es eben doch, wenn dann der Schlittenhund mal durch kommt, und er ein bisschen sprinten möchte, dann ist es eben nicht immer ganz möglich genau so schnell zu fahren, daß der hund überhaupt nicht mitzieht, auch wenn ich daß natürlich versuche. Für uns ist das Laufen am Fahrrad auch ein Lauftrainin, daß hauptsächlich im Trab stattfindet, wenn er dann frei läuft, bestimmt er das Tempo selbst, es ist kein Ersatz zum Sapziergang (wir laufen 3 Stunden täglich), sondern nur eine Ergänzung, wir fahren etwa 3 Mal die Woche eine halbe Stunde an der Leine und eine halbe Stunde läuft er frei. Ich habe mich jedoch etwas verrückt gemacht, ob das am Halsband laufen für ihn gut ist, wenn er dann doch mal zieht und mal zur Seite springt, was natürlich nicht die Regel ist. Mein Hund ist also kein "Wohnzimmerbärchen" der nur mal kurz zum Pinkeln ruasgeht. Ich mache mir nur halt darüber Gedanken ob das mit dem halsband so gut ist...

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 12. Februar 2001 11:06

Hi Tina,

: Wie kannst du behaupten mein Hund wäre als Modepüppchen geboren?

Tina, das war ein SCHERZ!!!!

: Du schreibst das man es dem hund abgewöhnen kann das er ab Fahrrad zieht- das stimmt, aber manchmal tut er es eben doch, wenn dann der Schlittenhund mal durch kommt, und er ein bisschen sprinten möchte, dann ist es eben nicht immer ganz möglich genau so schnell zu fahren, daß der hund überhaupt nicht mitzieht, auch wenn ich daß natürlich versuche.

Das kenne ich. Meinen Akita geht manchmal auch die Natur durch ;-)
Mit einem Breien Halsband ist das aber kein Problem.

: Ich habe mich jedoch etwas verrückt gemacht, ob das am Halsband laufen für ihn gut ist, wenn er dann doch mal zieht und mal zur Seite springt, was natürlich nicht die Regel ist.

Meine ERfahrungen gehen dahin, daß sich Halsband und Geschirr bei "sich normal bewegenden Hunden", (also nicht notorischen Leinenzerrern) echt nix tun. Und wenn der Hund das Geschirr nun mal haßt wie die Pest, tut es ein normales Halsband auch.
Du kannst natürlich auch die diversen Geschirr-Modelle alle durchtesten - geht aber mächtig ins Geld :-) Habe ich auch gemacht und bin, wie gesagt, doch wieder beim Halsband gelandet. Nur einer meiner Rüden trabt mit Geschirr am Rad.

: Mein Hund ist also kein "Wohnzimmerbärchen" der nur mal kurz zum Pinkeln ruasgeht.

Nochmal: es war ein Scherz! Im Gegensatz zum aktiv arbeitenden "Gebrauchs-Samojeden" und "Gebrauchs-Akita" sind unsere HUnde die "Sofa-Version" ;-) Denn sonst wären sie Schlitten- oder ZUghund geworden. (Ich hoffe das kam jetzt verstänfdlich rüber).

: Ich mache mir nur halt darüber Gedanken ob das mit dem halsband so gut ist...

Versteh ich doch. Habe mir ja auch vor gar nicht langer Zeit entsprechende Gedanken gemacht.

Grüße
Kathi

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren