Augsburger Model? :: Hundeerziehung + Soziales

Augsburger Model?

von Doris(YCH) am 20. Februar 2001 15:53

Hallo yorkies,

hab schon mehrfach vom sog. Augsburger Model gehört.
Was ist das genau?

Danke im voraus
Doris

von Gaby(YCH) am 20. Februar 2001 16:18

Hallo Doris,


: hab schon mehrfach vom sog. Augsburger Model gehört.
: Was ist das genau?

Also, einfach gesagt ist das ein wenig Unterordnung, Leinenführigkeit, Übungen in Alltagssituationen in der Gruppe.

Dieses Augsburger Modell wird vom SV angeboten, auch bei uns im Verein.

Wenn ich so eine Anfängergruppe trainiere, sieht das so aus:

Eine Gruppe mit max. 6 bis 8 Hunden, die zusammenpassen, also von Größe und Alter her einigermaßen ähnlich sind.

Auf dem Vereinsgelände üben wir dann das bei Fuß gehen an der Leine, Sitz, Sitz und Bleib, Slalomlaufen (ein Hund bei Fuß um andere, bei Fuß sitzende Hunde herum). Dann kommt noch der Außenteil - wir fahren eine Haltestelle Straßenbahn, binden die Hunde vor dem Supermarkt an, gehen zum Flughafen und stellen uns dort vor den Eingang, fahren Aufzug, laufen über Lochmetalltreppen, Begegnungen mit Joggern, Radfahrern etc.

In der Fortgeschrittenen-Gruppe kommt das Platz und Platz mit Bleib dazu, außerdem erste Übungen bei Fuß ohne Leine usw.

Ziel des Augsburger Modelles ist allgemeiner Gehorsam auch unter anderen Hunden, außerdem Vermittlung gewisser Grundübungen wie beschrieben.

Kosten und Dauer sind unterschiedlich, bei uns kosten 8 Samstage a 2 x 45 Minuten (mit Pause dazwischen) DM 100,--, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene.
Dazu gibt es jede Stunde ein Merkblatt, wo einige Tipps zu finden sind und das Gelernte nochmal schriftlich wiederholt wird.

Wer möchte, kann bis zur BH trainieren und diese dann auch bei uns ablegen.

Das ist in jedem Verein anders, aber vom SV ist ein grober Rahmen vorgeschrieben, der so ähnlich aussehen sollte.

Gruß, Gaby

von Andrea(YCH) am 20. Februar 2001 16:12

Der Schäferhundverein (Sitz in Augsburg) bietet auf den Hundeplätzen von SV-Ortsgruppen für alle Hunderassen Erziehungskurse an.
Das ist der sogenannte Hundeführerschein.
Diese Kurse finden meistens Anfang des Jahres statt, oder manche bieten auch das ganze Jahr über Kurse an, kommt auf die Ortsgruppe an.

Auf jeden Fall ist der Schäferhundverein nach dem Augsburger Modell verpflichtet zu diesen Kursen eben alle Rassen aufzunehmen.
Manche Vereine tun ja sonst so als ob es ausser dem Schäferhund keine andere Rassen gibt! *g*
(habe selber vier)

Grüße,
Andrea

von Bine(YCH) am 21. Februar 2001 13:23

Hallo!

Mir wurde damals in zwei Schäfervereinen das Augsburger Modell ganz anders dargestellt, als die beiden vor mir es sagen.
Es sei die Variante der Begleithundprüfung/-ausbildung, in der die Prüfung der Schussfestigkeit ausgelassen werde.
Wir hätten auch mit Mischlingen die normale Prüfung machen können.
Und genauso nicht schussfeste Schäfer das Augsburger Modell.

Liebe Grüsse
Bine

von Sabine S.(YCH) am 21. Februar 2001 13:34

Hallo Bine!
:
: Mir wurde damals in zwei Schäfervereinen das Augsburger Modell ganz anders dargestellt, als die beiden vor mir es sagen.
: Es sei die Variante der Begleithundprüfung/-ausbildung, in der die Prüfung der Schussfestigkeit ausgelassen werde.

Die Begleithundeprüfung (BH), bei der die Schußfestigkeit nicht getestet wird, nennt sich BH-A und entspricht ansonsten der BH. Sie reicht z.B. wenn du die BH brauchst, um Agility o.ä. zu machen.

Beim Augsburger Modell dagegen werden meines Wissens nur Übungen an der Leine geprüft, also eine ganz andere (einfachere) Unterordnung als bei der BH oder BH-A verlangt.
Oft veranstalten Schäferhundvereine Kurse zum Augsburger Modell, wo Hunde aller Rassen teilnehmen können ohne Mitglied im Verein zu werden.
Zur Vorbereitung auf die BH mußt du in aller Regel Vereinsmitglied werden, bzw. mußt du zumindest zur Abnahme der Prüfung in einem dem VDH angeschlossenen Verein Mitglied sein.
Grüße von Sabine S.

von Gaby(YCH) am 21. Februar 2001 13:29

Hallo Bine,

:
: Mir wurde damals in zwei Schäfervereinen das Augsburger Modell ganz anders dargestellt, als die beiden vor mir es sagen.
: Es sei die Variante der Begleithundprüfung/-ausbildung, in der die Prüfung der Schussfestigkeit ausgelassen werde.
: Wir hätten auch mit Mischlingen die normale Prüfung machen können.
: Und genauso nicht schussfeste Schäfer das Augsburger Modell.


Das haben die Dir nicht anders vorgestellt, sondern Dir direkt das Ziel genannt. In der Begleithundeprüfung wird genauso Begegnung mit Joggern, Fahrrad, Verhalten auf der Straße geprüft, die Unterordnung auf dem Platz besteht auch aus Leinenführigkeit, Freifolge, Sitz, Platz usw.

Der Unterschied im Augsburger Modell ist in erster Linie das Üben in der Gruppe.

Die Begleithundeprüfung ohne Schuß kannst Du überall ablegen, die heißt dann BH-A.

Gruß, Gaby

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren