Die Pubertät. :: Hundeerziehung + Soziales

Die Pubertät.

von Simone & Snoopy(YCH) am 01. März 2001 20:45

Hi an alle!

Mein kleiner Racker steckt gerade voll in seiner pubertären Phase und benimmt sich manchmal wie ein Wahnsinniger.
So Dinge wie "Ohren auf Durchzug" bin ich ja gewöhnt von früher, aber momentan versucht er immer wieder mit mir und meinem Freund zu "raufen".
Es sieht nicht nach Spielaufforderung auf, sondern als wäre er am austesten, wer der Stärkere ist.
Da hilft kein Nein, kein ignorieren...
Wie verhält man sich da am besten? Sorry, dass ich so blöd frage, aber erstens kenn ich das in der Form nicht (meine Mädels waren in der Pubertät nie so am raufen) und zweitens bin ich momentan etwas unsicher, wie ich reagieren soll.
Eine Freundin meinte, es wäre ein Dominanzproblem, glaub ich aber nicht, da es sonst absolut keine Anzeichen gibt...
Was tun?

Lieben Gruss
Simone & Snoopy (der momentan Nerven strapazierende Halbstarke)


von Alexandra(YCH) am 03. März 2001 08:37

hi simone!

wie alt ist er denn jetzt???
und wie genau äußert sich dann sein verhalten?`knurrt er böse oder fletscht er die zähne ????

hmm wenn er das tut und du der meinung bist das es zu wild ist musst du diejenige sein die sagt schluss damit!
WEnn er auf ein NEIN nicht reagiert nimm ihn und bring ihn auf seinen platz wo er dann solang bleiben muss bis er sich beruhigt hat!

Versuchs mal so
hoffe ihr bekommt das in den Griff
was ist denn das für ein hund???

Lieben Gruss

Alex


von tanja(YCH) am 03. März 2001 09:10

: hallo simone,

wenn der Tip von Alex auch nicht so fruchtet,
wende doch den Schnauzgriff an und wirf ihn
auch schon mal auf den Ruecken (Seite).
Oder sei ignorant und verlasse d. Zimmer.
Nach ner Weile wird ers schon kapieren, dass
er mit seinen macken nur das Gegenteil erreicht
von dem was er eigentlich will.
Viel Erfolg, Gruesse tanja

hi simone!
:
: wie alt ist er denn jetzt???
: und wie genau äußert sich dann sein verhalten?`knurrt er böse oder fletscht er die zähne ????
:
: hmm wenn er das tut und du der meinung bist das es zu wild ist musst du diejenige sein die sagt schluss damit!
: WEnn er auf ein NEIN nicht reagiert nimm ihn und bring ihn auf seinen platz wo er dann solang bleiben muss bis er sich beruhigt hat!
:
: Versuchs mal so
: hoffe ihr bekommt das in den Griff
: was ist denn das für ein hund???
:
: Lieben Gruss
:
: Alex
:
:

von Wiebke(YCH) am 03. März 2001 10:39

Hallo Simone,

wenn ich das richtig verstehe, hast du dasselbe Problem, wie ich es eine zeitlang mit meinem pubertierenden Rüden hatte. Auf Spaziergängen fing er manchmal an, mich zum Spielen aufzufordern, und zwar in ziemlich penetranter Art und Weise, begleitet von zornigem, lautstarkem Gebell, wenn ich nicht reagierte. Ich war mir nicht hundertprozentig sicher, aber das ganze kam mir schon wie eine Herausforderung oder ein Kräftemessen vor. Wie bei dir haben sowohl Ermahnungen als auch Ignorieren nichts genutzt. Als er dann mal wieder besonders aufdringlich wurde, habe ich folgendes probiert: ich hab ihn erst Platz machen lassen, dann bin ich ganz langsam und drohend auf ihn zugegangen. Als ich vor ihm stand, hat er sich dann auf den Rücken gelegt (obwohl ich den Rückenwurf nie eingesetzt hatte), bis ich ihm zum Weiterlaufen aufgefordert habe. Danach war Ruhe und mein Rüde lief ganz entspannt weiter. Seitdem hat er dieses Spielchen nur noch ansatzweise wieder versucht. Deswegen glaube ich schon, daß der Hund auf diese Art und Weise mal versucht, seine Position auszutesten. Das muß ja nicht heißen, daß es insgesamt Dominanzprobleme gibt oder die ganze Rangfolge nicht stimmt, denn dafür gab es bei meinem Hund zum Beispiel auch keine ernsthaften Anzeichen. Ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft, aber vielleicht bekommst du ja noch etwas fachmännischeren Rat von anderen.

Grüße von Wiebke

von Alexandra(YCH) am 03. März 2001 10:59

hmm

so wie simone den hund beschreibt glaube ich nicht das er das wesen dazu hätte sich freiwillig auf den rücken zu werfen da er ja auf nein und ignoranz überhaupt nicht reagiert
also meine hätten es garantiert nicht gemacht und ich glaube das es auch nicht allzu oft der fall sein wird das sich ein pupertierender rüde freiwillig auf den rücken legt!
da sie einfach schaun wie weit kann ich gehen

aber ja wie gesagt vielleicht funktionierts nur ich glaubs nicht wirklich

lg und schönes wochenende alex

von Simone & Snoopy(YCH) am 03. März 2001 15:21

Hi Alex!

: wie alt ist er denn jetzt???

Knapp 8 Monate...

: und wie genau äußert sich dann sein verhalten?`knurrt er böse oder fletscht er die zähne ????
:

Nein, er knurrt nicht und fletscht auch nicht die Zähne. Er versucht eher, mich in den "Schwitzkasten" zu nehmen...

: hmm wenn er das tut und du der meinung bist das es zu wild ist musst du diejenige sein die sagt schluss damit!
: WEnn er auf ein NEIN nicht reagiert nimm ihn und bring ihn auf seinen platz wo er dann solang bleiben muss bis er sich beruhigt hat!
:

Nein hilft zwar sonst super, aber in dem Fall gar nicht. Und in dann in dem "Zustand" ins Körbi zu legen, ist eine never ending story...rein, raus...und so weiter.

: Versuchs mal so
: hoffe ihr bekommt das in den Griff

Ich denke mal, dass es vielleicht nur der pubertäre Übermut ist...

: was ist denn das für ein hund???

Ein kleiner frecher Beagle... ;-)

Lieben Gruss
Simone & Snoopy

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren