trotz Schleppleine zu weit weglaufen! :: Hundeerziehung + Soziales

trotz Schleppleine zu weit weglaufen!

von Michaela + Dwayney(YCH) am 07. März 2001 09:14

Hallo Stephanie,

: Da wir einen Mischling haben mit Jagdfieber drin, ging sie schon immer weit weg. Das Schleppleinentraining haben wir Konsequent durchgehalten fast ein Jahr.Schleppleine wurde am dann immer abgeschnitten ein Stück, ging ganz gut, aber auch damals mußte ich sie laufend rufen oder r
: im Freilauf Sitz oder Platz sagen, dann ging sie nicht mehr so weit weg.

Ist ja eigentlich nicht Sinn der Schleppleine, daß man rufen muß, sondern daß der Hund selbst merkt, daß er zuweit weg ist.

:gerade so okay, aber mehr auch nicht. Ich habe mich versteckt , spiele sehr viel mit ihr, mache Jadt mit ihr, sage Sitz und Platz aber es hilft nichts, sie hat immer wieder den drang weiter weg zu gehen, sie schaut zwar alle paar Meter nach mir, bleibt auch zwischendurch stehen, aber eigentlich soll der Hund doch einen Gewissen Abstand halten oder ?

Ist doch super, wenn sie wenigstens schaut!

: Habe mich schon versteckt und als sie kam sie völlig ignoriert. Hat auch nichts geholfen. Richtungswechsel macht sie ziemlich schnell mit, aber die 10 Meter krieg ich wohl nie hin. Was habt ihr noch für Tips.

Wenn sie kommst, solltest Du sie loben, sonst weiß sie doch nicht, daß sie es richtig gemacht hat.

Also ich denke, ohne Schleppleine wird kein Hund auf Dauer die 10 Meter einhalten, aber er lernt daran, nicht zu weit weg zu gehen und nach einem zu schauen.
Aber wenn Frechdachs das nach 9 Monaten nicht zuverlässig macht...
Habt Ihr es mal mit Clickern probiert? Seitdem ich clickere bleibt mein Hund immer ganz nah, ich kann das zurückschauen gut belohnen, wenn sie einen Vogel sieht, dem sie hinterherwill, schaut sie erst zu mir - click - schon ist der Vogel uninteressant, sie kommt und holt ihr Lerckerchen. Ich denke, Clicker könnte Euch helfen.

Gruß,

Michaela

von Lara(YCH) am 08. März 2001 20:16

Hi Falc!

Klar darfst du fragen :-)))

Ich meinte damit eigentlich nur, dass sie nicht von einen Tag auf den anderen erwartet, dass ihr Hund genau das macht, was sie vorhhat.
Oder dass sie sich zuviel auf einmal vornimmt und dann nachher, wenns mal nicht sooo toll geklappt hat, total enttäuscht ist. Das überträgt sich ja auch auf den Hund.
Halt immer in kleinen Schrittchen.

Genehmigt???

Gruß, Lara

von falc(YCH) am 14. März 2001 15:33


Guten tag Lara,
habe jetzt erst gelesen, dass du geantwortest hast.
In diesem zug hab ich mir mal die postings von der kleinen im clicker-forum einverleibt.
Schrecklich das alles. Soviel zeitsad smiley((

wenns mal nicht sooo toll geklappt hat, total enttäuscht ist. Das überträgt sich ja auch auf den Hund.
Das ist richtig.

: Halt immer in kleinen Schrittchen.
:
: Genehmigt???
Prinzipiell hast du recht.
Nur da gibt es eine kleinigkeit zu beachten.
Wenn man verunsicherung auf dis. macht, sollte das schnellstmöglich durchgezogen werden, sonst wird der hund viel zuviel andere dinge lernen, die er gar nicht lernen soll.
Ja und dieses problem haben wir bei diesem "Frechdachs".
Wenn ich das posting von C.Hl. lese das es kein 100% gibt bei tieren dann ist das richtig.
Aber es sind 99% anzustreben.
Die meisten der teilnehmer erreichen doch noch nicht einmal 10%;
und glauben bereits bei 90% angelangt zu sein.
Das ist das entscheidende problem.

gruss
falc



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren