Dank Schleppleine großes Chaos :: Hundeerziehung + Soziales

Dank Schleppleine großes Chaos

von stephanie(YCH) am 13. März 2001 10:19

Ich wollte bei meinem Hund das "Kommen" verbessern und habe ihn an die Schleppleine genommen. Mir ging es nur darum, dass er zuverlässig zu mir kommt, nicht das er korrekt vorsitzt. Das Ganze haben wir 3-4 Wochen so gemacht. Er konnte laufen und schnüffeln, nur abhauen war nicht möglich. Da konnte ich eingreifen und ihn dann zu mir rufen. Jetzt kommt aber der Hammer. Es klappte mit der langen Leine dann sehr gut. Er kam, egal ob da Hasen oder andere Hunde waren. Nach den 4 Wochen habe ich ihn dann wieder ohne Leine laufen lassen und jetzt geht es los.
Plötzlich nimmt er die Nase in die Luft und rennt wie von einer Tarantel gestochen los. Da ist kein Tier, kein Mensch. Garnichts. Er rennt einfach los und läßt sich in dem Moment logischer Weise auch nicht abrufen. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Früher lief er immer nur ein Stück hinaus und kam zu 90% wieder, wenn ich ihn gerufen habe. Nie, wirklich nie lief er ausser Sicht. Jetzt ist das absolute Chaos ausgebrochen. Er ist nicht mehr zu halten. Was nun? Ich kann mit kaum mehr ohne Leine spazieren gehen, weil ich Angst haben muß, dass er im nächsten Moment auf und davon ist. Was habe ich nur falsch gemacht? Statt das "Kommen" zu verbessern, habe ich jetzt einen Hund der vollkommen unvorhersehbar "Auf und davon" ist. Es sind zwar immer nur 2-3 Minuten, aber die kommen mir wie eine Ewigkeit vor.
Hoffentlich habt ihr ein par Tips für mich.
Viele Grüße
Stephanie

von Dany(YCH) am 13. März 2001 10:51

Hallo!

Du hast einen (aber entscheidenen) Fehler gemacht. Ein Hilfsmittel (in diesem Fall deine lange Leine) darf man nur Schritt für Schritt wieder reduzieren. Du übst ja auch nicht mit Schinkenwurst und von heute auf morgen sagst du zu deinem Hund: Feierabend, nun gehts auch ohne!
Also, Leine schleifen lassen, Leine verkürzen, aber bitte Schritt für Schritt und nicht von heute auf morgen!
Viel Erfolg!
Dany

von Melli(YCH) am 13. März 2001 13:20

Hallo Stephanie,

wie schon geschrieben wurde, darf man so ein Schleppleinentraining nur langsam wieder abbauen.

Zu dem, dass Dein Hund die Nase in die Luft reckt und durchstartet, obwohl nichts zu sehen ist...........es sind derzeit Unmengen von Hündinnen läufig und da machen viele Rüden die Ohren einfach zu :-) !!!


Viele Grüße, Melli

von stephanie(YCH) am 13. März 2001 13:25

: Hallo Stephanie,
:
: Zu dem, dass Dein Hund die Nase in die Luft reckt und durchstartet, obwohl nichts zu sehen ist...........es sind derzeit Unmengen von Hündinnen läufig und da machen viele Rüden die Ohren einfach zu :-) !!!

Hallo Melli,
daran hatte ich noch garnicht gedacht. Er macht das seit 2 Wochen. Ich kenne ihn so garnicht. Letztes Jahr um die Zeit habe ich noch total abseits gewohnt. Da kam nie ein Hund vorbei. . Zu der anderen Sache nochmal: Nehme ich ihn jetzt also wieder an die lange Leine und nehme sie dann (nach welcher Zeit) immer so alle paar Tage ca. 1/2 Meter kürzer?
:
:
: Viele Grüße, Melli

Viele Grüße
Stephanie

von Melli(YCH) am 13. März 2001 13:35

Hallo Stephanie,

: daran hatte ich noch garnicht gedacht. Er macht das seit 2 Wochen. Ich kenne ihn so garnicht. Letztes Jahr um die Zeit habe ich noch total abseits gewohnt. Da kam nie ein Hund vorbei.

...mein Hund Wolf hat derzeit (vor ebenfalls knappen zwei Wochen ging's los)auch nichts anderes im Kopf als läufige Hündinnen. Diese Nase in die Luft und durchstarten oder Nase auf dem Boden klebend in einem irrsinnigen Tempo die Spur verfolgen, sind abslout typisch. Ich kann Wolf ein Glück auch dann noch abrufen, aber es fällt ihm natürlich unheimlich schwer.........hoffentlich ist die anstrengende Zeit bald vorbei.

: Zu der anderen Sache nochmal: Nehme ich ihn jetzt also wieder an die lange Leine und nehme sie dann (nach welcher Zeit) immer so alle paar Tage ca. 1/2 Meter kürzer?

.....ich bin für solche konkreten Frage nicht die richtige Person, weil ich damit nie geübt habe.
Kennst Du das Buch "Das Kosmos Erziehungsprogramm für Hunde" von Nicole Hoefs und Petra Führmann ? Darin soll es sehr gut ausführlich beschrieben sein.


Viele Grüße, Melli

von Izel(YCH) am 14. März 2001 07:10

Hi,
ich würde dir auch raten, daß Kosmoserziehungsbuch zu kaufen. Es ist dort wirklich sehr gut beschrieben.
Erst die 5 m Leine. Die läßt du aber nicht völlig ausgefahren, sonder nimmst sie bis auf einen Meter auf. Schlaufe in der linken Hand, Ende in der rechten. Dann läßt du plötzlich die Schlaufe fallen und bewegest dich zügig in die andere Richtung. Am Anfang bekommt der Hund einen Ruck . Später soll er jede deiner Wendungen mit vollziehen ohne da0 er einen Ruck bekommt. Auch unter Ablenkung (Wild, anderer Hund, Jogger usw.)
Dann wird zur 10 m Leine übergegangen, Das gleiche wird dann daran geübt.
Dann wird auch das Zurückkommen geübt.
Später, wenn das alles klappt, wird die Leine Woche für Woche 50 cm gekürzt.
Das kann Wochen bis Monate dauern.
VG
Izel

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren