4 Hunde? :: Hundeerziehung + Soziales

4 Hunde?

von Mari(YCH) am 03. Mai 2001 16:20

Ich wohne mit einer Freundin zusammen und jede von uns hat einen Hund. Nun würden wir gern noch 2 Hunde aus dem Tierheim nehmen (konnten uns halt nicht auf einen einigen-hat halt jeder so seine Vorstellungen). Nun aber meine Frage: 4 Hunde ist das nicht ein bischen viel? Mal abgesehen von den Kosten.
Es ist schließlich ncht einfach da keinen zu kurz kommen zu lassen, oder ?
Andererseits gibt es ja auch viele Züchter und die haben ja meistens auch mehrer Hunde.

Was haltet ihr davon?

von Robert(YCH) am 03. Mai 2001 17:24

hi

wie immer - kommt drauf an !!
also nur zusätzliche hunde, damit man zuhause die grössere auswahl hat ?
das ist mit verlaub gesagt schwachsinn.
die kosten sind nicht das problem. die kann man absehen und kalkulieren
ob man sich das leisten kann (will) oder nicht.
wenn man nicht züchtet wird die begründung für 4 hunde schon schwieriger. meist sind es ja dann auch noch verschiedene rassen oder
mischlinge. die bedürfnisse sind da oft recht unterschiedlich, dementsprechend der betreuungsaufwand. das muss man sich schon gut überlegen bevor man das in angriff nimmt.
wenn das alles bedacht und geregelt ist (auch urlaub usw. ) dann kann man schon auch mit mehr hunden klarkommen.
klingt aber ehrlich gesagt nicht so als wäre es das.
und wie siehts tagsüber mit der betreuung aus ???

gruss

robert

von Wilma u. Arno(YCH) am 03. Mai 2001 18:12

Hallo Mari,

ich persönlich glaube, daß im allgemeinen bei zwei Menschen und vier Hunden die Hunde sehr wohl zu kurz kommen. Oder sie bilden ein Rudel in dem die Menschen nicht mehr so wichtig sind.
Abgesehen von den Kosten ist es so eine Sache mit der Zukunfsplanung. Habt Ihr ein eigenes Haus ? ansonsten dürfte ein Umzug mit vier Hunden fast schon unmöglich sein in Deutschland.
Da kommt es natürlich drauf an, ob ihr vier junge Hunde wollt oder vielleicht ein oder zwei alte aufnehmt, die noch ein oder zwei schöne Jahre bei euch haben.
Ich kenne mehrere Leute, die drei oder mehr Hunde haben. In den meisten Fällen heißt das für die Tiere wenig Ausgang bzw. immer im selben Gebiet. In fast allen fällen, die ich kenne, handelt es sich um ehemalige Tierheimtiere bzw. Notfallhunde, was natürlich einerseits toll ist, aber andererseits gehört zur Hundehaltung eben mehr als nur ein warmer Platz und zwei Gänge um den Block (jeden Tag sehen wir hier eine ältere Dame mit drei kleinen Hunden, die eilig zwei Straßen weit laufen um ihre Geschäfte zu erledigen).
Zudem kommt dazu, wie sich das Rudel an sich entwickelt. Es kann bei Spaziergängen leicht zu dramatischen Reaktionen kommen, wenn sich Eure vier dann zusammen schließen. Und viele Hundebesitzer werden Euch sicher auch von vornherein aus dem Weg gehen.
Ich persönlich würde Euch raten, lasst es bei den zweien, wenn es nicht um einen ganz besonderen Notfall geht und helft lieber zusätzlich im Tierheim falls Ihr das zeitlich schafft.
Viele Grüße
Wilma u. Arno

von Mina(YCH) am 03. Mai 2001 19:16

Hallo Mari,
ich habe auch vier Hunde, das mal vorweg. Die vier sind zwischen vier Monten und fünf Jahren alt. Morgens bin ich mit allen vieren im DogPark, etwas ein bis zwei Stunden lang. Je nach Wetter. Mittags gehe ich in einen anderen Park, dort kommt ein Hund nach dem anderen aus dem Auto und bekommt das von ihm benötigte Training. Unterordnung, Spielen, Tricks, Frisbee, DogDancing, Motivationstraining. Was auch immer. Das dauert dann auch schon mal eineinhalb Stunden. Abends gehe ich dann mit jedem Hund einzeln spazieren, Leinentraining, Clickertraining im Alltag, Neues kennen lernen. Wieder sind zwei Stunden des Tages gefüllt. Zweimal in der Woche dann noch Agilitytraining, Fresbee oder Flyball.
Ansonsten ist ja noch meine Familie für die Hunde da, die Kinder wollen jeden Morgen von vier Hunden geweckt werden. Natürlich wild, doch ohne Verletzungen (Mama wird das schon machen). Der Mann kommt von der Arbeit und freut sich, wenn er von den Vierbeinern begrüßt wird, doch bitte nicht so, als wären es 20 (Mama wird das schon richten). Freunde sind gerne zu Besuch eingeladen und gucken sich dann die gut erzogenen Hunde an, die nicht betteln und niemanden in der Aufregung niederschmusen (Mama bekommt das schon hin).
Vier Hunde, das sind ein Rudel für sich. Wenn du bei deinen zwei Hunden die Terrassentür aufmachen kannst, die Hunde stürmen raus und du kannst die Hunde nach einem Meter trotz der unerfüllten Verlockung jederzeit zurückrufen, dann addiere zu der dazu benötigten Konsequenz noch den Faktor zwei dazu. Schaffst du das, bekommst du mit viel Zeit auch vier Hunde so hin, dass sie nicht in ihrer eigenen Welt leben und über deinen Kopf hinweg entscheiden. Wenn du bereit bist, die Zeit und Arbeit aufzubringen, dann mach das mit den vier Hunden, wenn deine Zukunft gesichert ist.
Ansonsten überlege es dir ganz genau, denn zwei Hunde nur kurzfritig aus dem Tierheim holen, um festzustellen, dass vier Hunde zu viel sind, wäre sträflich für die Tierheimhunde.
Mina

von Andrea L.(YCH) am 03. Mai 2001 19:14

Hallo,
ich kann es auch nicht ganz verstehen warum ihr noch zwei braucht, könnt ihr nicht so zum Tierheim und dort mithelfen oder mit den Hunden spazieren gehen?

Ich habe auch vier Hunde, sind aber alle die gleiche Rasse vom Alter alle so zwei Jahre auseinander und jeder ist als Welpe dazu gekommen und somit in dem Rudel aufgewachsen.
Einen älteren Hund könnte ich nicht dazu.

Wir wohnen auf dem Land ohne Nachbarn, haben ein 3000 qm großes eingezäuntes Grundstück und eine so gut wie kaum befahrene Straße vor der Tür wo ich spazieren gehen kann.
Hätten wir dies nicht hätte ich auch die Hunde nicht.
Ich arbeite halbtags und habe somit auch genug Zeit.

Ich mache fast jeden Tag mit jedem Hund auch einzeln was spielen oder arbeiten und gehe auch öfters nur mit zwei zusammen spazieren da es so einfacher ist.
Sie sind alle gut erzogen und hören sehr gut, aber wie gesagt ich habe sie von Anfang an, ich weiss nicht wie es ist wenn man vom Tierheim Hunde holt die ja doch schon einiges mitgemacht haben und der einzelne Hund vielleicht auch mehr Zuwendung braucht.

Auf der anderen Seite machen die Hunde sehr viel Spaß und ich möchte keinen davon missen!

Viele Grüße,
Andrea

von Nicole(YCH) am 04. Juni 2001 09:38

Nun aber meine Frage: 4 Hunde ist das nicht ein bischen viel?
Hallo Mari,
ich bin allein und habe zur Zeit f ü n f Hunde. Wenn Du genug Zeit hast und bereit bist auf einiges zu verzichten, dann kannst Du es machen. Ich nehme a l l e meine Hunde mit zur Arbeit, gehe am Tag ca 6-7 Stunden mit ihnen spazieren und einen Urlaub ohne Hunde kann ich mir auch nicht vorstellen. Es kommt bei mir auch keiner zu kurz, da sie nicht alle auf einmal zum Streicheln und Schmusen kommen. Sie müssen natürlich gut erzogen sein, damit sie nicht zu einer Gefahr für andere Hunde werden, denn gegen 5 Hunde hat kein einzelner eine Chance. Da ich vier Terrier habe, ist das eine doppelt schwere Aufgabe, da sie gern "stänkern" ;-). Auch gehen wir ab und zu in fremden Gebieten, damit sie immer in "Übung" bleiben und überall hören! Wenn Du bereit bist das alles in Kauf zu nehmen, dann sind 4 oder 5 Hunde einfach ein Traum :-)))))) ! ! ! ! !
Liebe Grüße Nicole & Rudel


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren