Bachblüten :: Hundeerziehung + Soziales

Bachblüten

von Geli(YCH) am 15. Juli 2001 06:45

Hi Ihr,
man hat mir wiederholt zu Bachblütentropfen geraten, da unser Hund sehr unruhig ist (s. Ausflippen an der Leine). Ich bin zwar ein bißchen skeptisch, würde aber gerne mehr darüber erfahren. Gebe zu, keine Ahnung von homöopathischen Mitteln zu haben. Also, wer ist so nett, und erzählt ein bißchen was darüber, wo man die Tropfen bekommt (oder etwa nur beim TA) und wie sie wirken.
Danke
Gruß Geli

von Jutta + Ouzo(YCH) am 15. Juli 2001 09:30

: Hi Ihr,
: man hat mir wiederholt zu Bachblütentropfen geraten, da unser Hund sehr unruhig ist (s. Ausflippen an der Leine). Ich bin zwar ein bißchen skeptisch, würde aber gerne mehr darüber erfahren. Gebe zu, keine Ahnung von homöopathischen Mitteln zu haben. Also, wer ist so nett, und erzählt ein bißchen was darüber, wo man die Tropfen bekommt (oder etwa nur beim TA) und wie sie wirken.
: Danke
: Gruß Geli

Ich habe mir damals ein Buch über Bachblüten gekauft und auch im Internet rumgestöbert. Dadurch erhielt ich sehr viele Infos. Das Buch von Petra Stein "Bach-Blüten für Hunde" erhälst du auch bei Amazon für DM 14,90.

Die Bachblütenmischungen erhälst du in der Apotheke. Du mußt aber sagen, welche Mischung du für deinen Hund haben möchtest.

Ein Tierheilpraktiker kann dir auch weiterhelfen. (Ich habe eine Baknnte, die gerade in der Ausbildung zum Heilpraktiker ist. Diese Frau hat mir auch einige Tipps gegeben.

Da Ouzo sehr ängstlich war halfen bei ihm die "Rescue"-Tropfen, wenn er erschrack oder bei Feuerwerk an Silvester usw.

Auf die Dauer gab ich ihm "Aspen" und "Mimulus"


Viele Grüße
Jutta + Ouzo

von Geli(YCH) am 15. Juli 2001 09:59

Hi Jutta,
hoffe, Ouzo geht es besser. Danke für die Antwort. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall kaufen und dann mal weitersehen. Habe aber Bedenken, dass eine dauerhafte Einnahme von solchen Tropfen nicht gut ist (wir haben ja die Situation mit dem Ausflippen an der Leine täglich!)

Liebe Grüße
Geli

von Gabi + Sheila(YCH) am 15. Juli 2001 11:38

Hi,
Bachblüten sind ja erst mal zur "seelischen" Unterstützung - um den Hund in einen Zustand zu versetzen wo er ansprechbar bleibt und nicht überreagiert. An dem Verhalten muß man dann arbeiten, dadurch werden die Bachblüten dann überflüssig *gg* oder nur noch bei den absoluten Ausnahmestresssituationen nötig.

Viel Erfolg !!
Gabi

von Geli(YCH) am 15. Juli 2001 12:33

Hi Gabi,
danke für die Antwort. Werde es also mal probieren.

Gruß Geli

von Anna(YCH) am 15. Juli 2001 17:41

Hallo Geli,
ich finde die Bücher "Bach-Blüten-Therapie in der Tiermedizin" von Heidi Kübler und "Mit Bach-Blüten unsere Haustiere heilen" von Renate Edelmann am verständlichsten. Damit kann man sehr gut die richtigen Blüten für sein Tier herausfinden.
Bachblüten sind übrigens keine homöopathischen Mittel ;o) und im Gegensatz zur Homöopathie kannst Du die Blüten bedenkenlos anwenden, da eine falsche Blütenwahl kein Unheil anrichten kann yawning smiley)...wirkt höchstens nicht.
Du kannst Dir entweder die stockbottles (konzentriert) besorgen, die Du dann selbst zusammenmischt (Anleitung dazu findest Du in den Büchern) oder läßt es Dir schon in der Apotheke zusammenstellen.
Je nachdem kann es sein, daß es drei bis vier Wochen dauert, eh man eine Wirkung feststellt....also nicht zu schnell aufgeben.yawning smiley)
Ich hoffe, Du hast Erfolg damit!

Liebe Grüße
Anna

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Buch über Dogdancing?

    Hi Steffi, : hält "Darf ich bitten?" also das, was es versprochen hat? Beschreib´ es doch mal bitte ...

  • Karli muß weg.

    Richtig, erst den ganzen Thread lesen, böser Fehler meinerseits. Nichtsdestotrotz stehen meine Worte, ...

  • Hundesportverein.artgerecht?

    Hi Sonja, auch ich kann es mir nicht vorstellen, einen Hund wegzugeben, da dieser anderswo besser ...

  • Urinteststäbchen-Frage

    Hallo Dimi, danke für Deine ausführliche Antwort. Ich werde mal in der Apotheke nach den ...

  • Clickerbuch S. 88/89

    hallo gabriele, Nicht jedes Lernen erfolgt ausnahmslos und ausschließlich am Erfolg, sondern ...

  • Umfrage: Welche Leine bevorzugt ihr?

    hallo cornelia ich benutze nur die retrieverleinen. handlich, leicht und der hund ist schnell an- bzw. ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren