Hovi fiept wie doof, wenn Hund in Sicht :: Hundeerziehung + Soziales

Hovi fiept wie doof, wenn Hund in Sicht

von Tina(YCH) am 02. September 2001 08:38

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem 3Jährigen Hovawart-Rüden. Sobald er einen anderen Hund sieht oder auch nur riecht (so geschehen in einem Restaurant, wo er nur die Nase im Wind hatte, den anderen aber noch nicht sehen konnte) fiept und junkst er wie ein wahnsinniger. Sein optisches Erscheiungsbild ist dann absolut liebenswürdig ( Mimik, wedelnder Schwanz...) und alle Leute meinen: ach wie süß, der möchte wohl spielen; will er aber nicht, denn wenn er in die Nähe des anderen kommt, und an der Leine ist, wird er pampig.

An mangelnden Hundekontakten kann es nicht liegen, da sehr viel Kontakt hat. Wenn er allerdings frei im Wlad herumläuft geht er zwar zu jedem Hund hin, beschnüffelt ihn kurz hat dann aber kein Interesse mit ihm zu spielen.

Hat jemend eine Idee, was das zu bedeuten hat? Es ist wirklich bei JEDEM Hund, den er sieht, egal wo wir sind, er fiept immer herum und will zu ihm hin und ihn beschnüffeln.

Wie könnte man dieses Verhalten abgewöhnen? Positiv bestärken, wenn er nichts sagt, ist nicht möglich, weil er immer reagiert. Mit negativer Einwirkung war ich bisher zurückhaltend, weil ich Bedenken habe, dass er die Strafen dann mit den Hunden verknüpft und eben nicht mehr dieses "nette" Verhalten zeigt, sondern eher aggressiv reagiert.

Hat jemand einen Tipp????
Ich wäre echt happy, denn so wird jeder Gang ein Spießrutenlauf. Und ich nehme ihn gerne überall hin mit, so ist es nur manchmal etwas peinlich.

Gruß,
Tina

von Katja + Indy(YCH) am 02. September 2001 09:38

Hallo Tina!

: An mangelnden Hundekontakten kann es nicht liegen, da sehr viel Kontakt hat. Wenn er allerdings frei im Wlad herumläuft geht er zwar zu jedem Hund hin, beschnüffelt ihn kurz hat dann aber kein Interesse mit ihm zu spielen.
Letzteres halte ich für fast normal für Hovirüden - meiner spielt auch so gut wie nie mit fremden Hunden, sie werden nur kurz angeschaut und "einsortiert" (neutral, Freund oder Feind) und dann eiert er weiter.
Aber ich habe da das Gefühl, als ob Du hier auch mit Deinem Restproblem ansetzen könntest. Laß ihn auch im Freilauf nicht zu jedem Hund, es ist ja nicht so, als ob er da einen Anspruch drauf hätte :-) Was macht er dann?
:
: Hat jemend eine Idee, was das zu bedeuten hat? Es ist wirklich bei JEDEM Hund, den er sieht, egal wo wir sind, er fiept immer herum und will zu ihm hin und ihn beschnüffeln.
Ich denke, daß er glaubt, er dürfte jeden Hund begrüßen und abchecken. Und mit der Winsel-Masche ist er bis jetzt gut gefahren, also macht er weiter.

: Wie könnte man dieses Verhalten abgewöhnen? Positiv bestärken, wenn er nichts sagt, ist nicht möglich, weil er immer reagiert.
Du kannst hier sehr wohl positiv verstärken: Aufmerksamkeit zu Dir! Also ihm beibringen, auf Kommando zu Dir zu schauen und das bestärken (ich bin in diesem Punkt absoluter Clickerfan, da meine sture Hovitüte es damit endlich so gepeilt hat, daß er auf "Schau" von praktisch jeder beliebigen Ablenkung weg zu mir schaut - vorher war das deutlich inkonstanter). Erstmal ohne Ablenkung natürlich zu Hause, dann draußen ohne Ablenkung und dann mit anderen Hunden, der übliche Weg halt.

: Mit negativer Einwirkung war ich bisher zurückhaltend, weil ich Bedenken habe, dass er die Strafen dann mit den Hunden verknüpft und eben nicht mehr dieses "nette" Verhalten zeigt, sondern eher aggressiv reagiert.
Worauf Du praktisch wetten könntest...

Hovigrüße,

Katja


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren