Hund wird nicht artgerecht gehalten? :: Hundeerziehung + Soziales

Hund wird nicht artgerecht gehalten?

von Sarah(YCH) am 24. Oktober 2001 08:24

Hallo Yorkies,

ich bin mir sehr unsicher, was meinen Hund Gina betrifft (Dalmi-Mix) Gina hat viele Jahre mit mir und meinen Eltern zusammengewohnt, ein ganz lieber Hund, und es ging ihr immer bestens. Sie war kaum alleine, weil meine Mutter nicht berufstätig war, höchstens mal zum Einkaufen etc. Jetzt bin ich ausgezogen und habe Gina mitgenommen, weil meine Eltern sich nicht mehr richtig kümmern können. Ich arbeite aber auch. Jetzt wurde mir von einer Bekannten vorgworfen ich würde den Hund quälen und erzählt es nun überall rum, so daß ich schon einen schlechten Ruf habe :-( Sie meint ich lasse Gina zu viel alleine, und der Hund gehöre mir weggenommen. Ich schreibe euch mal auf, wie das ist:

7 Uhr Gassi
Danach Fressen

Ich fahre zur Arbeit

12 Uhr Pause, wir gehe Gassi bis ca viertel vor eins
Fressen

Arbeit

17 Uhr Gassi-18 Uhr
kleine Portion fressen

22 Uhr oder je nachdem nochmal eine Runde draussen drehen

Ich nehme sie ansonsten überall mit hin, außer mal kurz einkaufen

Ist das wirklich tierquälerisch? Bitte ehrlich antworten. Ich wüsste nicht was ich machen soll, ich liebe Gina und sie ist jetzt schon so lange bei mir, sie hängt auch an mir. Wär es besser für den Hund den Besitzer zu wechseln?

Traurige Grüße

Sarah

von Karin + Lando(YCH) am 24. Oktober 2001 08:29

Hallo Sarah!

Wie sieht den Eurer "Gassigehen" aus?
Und was ist am Wochenende?

Gruß
Karin + Lando

von Gaby mit Beira(YCH) am 24. Oktober 2001 08:40

Hallo Sarah,

laß Dich bitte nicht "verrückt" machen. Wenn alle Hunde so gehalten würden und soviel Ansprache hätten wie Deiner, gäbe es eine Menge Hundeelend weniger auf dieser Welt. Ich finde es absolut o.k..
"Halt' die Ohren steif" und gewähre Deinem Hund weiter dieses Leben. Es gibt immer Leute, die alles besser wissen.

Viele liebe Grüße
von Gaby mit Beira

von Attila(YCH) am 24. Oktober 2001 08:48

Hi Sarah,

überwiegend beobachte ich, daß die meisten Hundebesitzer mit ihren Hunden nur zur nächsten bekannten Ecke oder Wiese gehen, damit die Tiere ihr Geschäft verrichten können; gelegentlich wird vielleicht mal ein Stöckchen geworfen, und das war's - sonst keinerlei Ansprache, Ausbildung und Beschäftigung. Das ärgert mich immer wieder von neuem.

Da hat's Deine Hündin doch schon besser, mit drei- bis viermal Auslauf am Tag. Auslauf sollte natürlich nicht nur "Auslauf" sein, sondern auch Spiel, Übungsstunde, Suche nach Fährten und Gegenständen usw., so daß der Hund geistig und körperlich gefordert wird. Wenn's denn so ist und Du Dich dem Hund am Wochenende reichlich zuwendest, kann ich an Deiner Hundehaltung nichts Tierquälerisches entdecken. Natürlich kommt's auf die Rasse an, ich hoffe, Deine Gina ist kein Jagd- oder Hütehund.

Gruß, Attila

von Yna(YCH) am 24. Oktober 2001 09:01

Hallo Sarah!

Dein Hund ist definitiv viel alleine! Das ist doch der Punkt um den es dir geht!? Andere Húnde kommen vielleicht nicht mehr raus, aber haben mehr Gesellschaft. Es ist doch nicht die Auslauffrage, die dir Sorgen macht. Ob dein Hund das gut abkann so lange allein zu sein, dass, denke ich, kannst du selber am besten entscheiden. Selbst wenn du in deiner Pause nach hause gehst, die Zeitspanne ist schon lang. Aber dein Hund ist schon sieben und wahrscheinlich schon ruhiger geworden. Wenn du ein schlechtes Gewissen hast, dann versuch doch mal etwas zu ändern. Vielleicht findest du jemanden, der Spaß daran hätte deine Gina zu sitten. Zumindest am Vormittag. Dann ist der Nachmittag nicht mehr lang! Oder du denkst mal über einen Hundefreund nach.(also einen Hund als Freund für deine Gina!)Zu zweit wartet es sich viel leichter! ;-)
Ich glaube nicht, dass dein Hund bei dir falsch ist, aber mit einem schlechten Gewissen durch die Welt zu laufen ist bestimmt ungesund, für dich! Mach dich nicht verrückt. :-)

von Sarah(YCH) am 24. Oktober 2001 09:39

Hallo ihr,

um mal auf die Fragen zu antworten: In der Mittagspause kann ich natürlich nur begrenzt mit ihr spazieren gehen aber morgens und abends gehen wir immer lange Spaziergänge im Wald machen.

Am Wochenende sieht es so aus, daß wir uns im Hundeverein treffen (Wir machen Agility) (Samstags, Sonntags je nachdem ein Ausflug oder auch mal nur ein bisle Wandern) und unter der Woche clickern wir viel, weil man das überall machen kann. Sie lernt dann so gleiche Kunststückchen etc. Sie bleibt eben auch viel alleine, sonst hab ich sie überall dabei wo man sie mithin nehmen kann.

Ich würde gern für sie da sein aber ich kann Gina auch nicht mit ins Geschäft nehmen, leider. Was soll ich meiner Bekannten oder den Leuten sagen, wenn sie mich drauf ansprechen? Ich habe garkein Argument dafür, daß es meinem Hund gut geht :-((

Traurige Grüße,
Sarah

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren