Hinlegen lassen? :: Hundeerziehung + Soziales

Hinlegen lassen?

von Claudia(YCH) am 24. Oktober 2001 14:23

Hallo Hundefreunde

Ich habe mal eine Frage, hab sie vor geraumer Zeit schonmal hier gestellt.
Also: Ich besitze einen gut 1 1/2 jährigen kastr. Labbi"rüden". Ich habe es mit ihm sehr gut, ein Problem stellt sich allerdings, wenn wir Spaziergehen und ich Ihn an die Leine nehme aus bstimmten Gründen und er dann einen Hund sieht, der bestimmt noch 50 km entfernt ist (nein nein nicht sooo weit, aber mir kommts so vor) legt er sich hin, ob er angeleint ist oder nicht. Oft leine ich ihn dann einfach los und gehe meines Weges und er liegt dann dort und wartet und wartet. Teilweise springt er au und rennt auf denn Hund zu wenn er näher kommt, oder er bleibt liegen bis der andere Hund bei ihm ankommt.
Ihr könnt euch vorstellen, dass dies teils recht mühsam sein kann, und die dummen Sprüche der Leute bin ich langsam auch Leid.
Was soll ich tun? Soll ich ihn weiterhin hinlegen lassen und einfach weitergehen oder soll ich wenn ich ihn aus einem bestimmten Grund an der Leine habe, einfach ignorieren und ihn mit mir mitziehen sofern das möglich ist. Habs auch schon mit Leckerli probiert, aber klappt nicht, SPielzeug auch nicht.
Heisst das nicht für denn Hund wenn er an der Leine ist und er sich hinlegt und ich ihn dann ableine und weiter gehe, dass er sozusagen gewonnen hat und sich meinen Anordnungen weiterzugehen widersetzt hat.

Hoffentlich habt ihr einen Rat für mich, denke ja schon bei diesen viel Experten.

Gruss Claudia mit Labi

von Jule(YCH) am 24. Oktober 2001 15:23

Hey Claudia,

also ich kenn´ das auch sehr gut... Mein Labbi-Mix ist fast 2, auch ein Rüde, auch kastriert! Er macht das nicht immer, aber gerade im Wald doch schon relativ häufig. Ich störe mich daran allerdings nicht großartig. Mein Dicker reagiert dann genauso wie Deiner, nämlich dass er irgendwann freudig auf den anderen zuspringt, läuft, rennt (oder was auch immer) und dann mit ihm spielt (oder weiterläuft, wenn der andere nicht spielen will). Wenn Deiner das immer macht und Du nun alle paar Minuten stehenbleiben und warten musst, nervt das natürlich irgendwann. Aber ich denke, dass gibt sich mit dem Alter (so war das jedenfalls bei einem Berner Sennen-Rüden meiner Freundin).

Liebe Grüße, Jule

von Andreas(YCH) am 24. Oktober 2001 15:30

Hallo,

dein Hund liegt anscheinend in Lauerstellung und lauert auf die "Beute".
Kann spielerisch oder aggressiv sein.
Entweder bist du der Chef und dann hat dein Hund zu machen, was DU willst, was ich fast nicht glaube "ihn mit mir mitziehen sofern das möglich ist" oder du läßt es wie bisher.
Hat dein Hund überhaupt einen Grundgehorsam, eine Erziehung genossen?
Bisher hast du ihn perfekt in unerwünschtem Verhalten bestätigt.
Kennt dein Hund überhaupt das Fußkommando? Wenn nicht bring es ihm bei, nimm ihn bei Fuß und marschier zügig am anderen Hund vorbei.
Ich empfehle dir eine gute Hundeschule oder Hundeplatz.

Gruß
Andreas

PS: Mit dummen Sprüchen bei unerzogenen Hunden muß man immer rechnen.

von Barbara & Aikan(YCH) am 24. Oktober 2001 17:25

Hallo Claudia,

das Problem kenne ich sehr gut, meiner hat sich schon als Welpe bei entgegenkommenden Hunden in "Lauerstellung" gelegt. Dummerweise war ich damals bei einer Hundetrainerin, die meinte, das sei doch prima, wenn er nicht zu anderen Hunden hinrennt, ich solle eine "Platzübung" draus machen und ihn bestätigen !!! Dadurch hat es sich leider auch noch gefestigt.
Heute mache ich es so: Wenn er an der Leine ist, aktzeptiere ich es nicht, sondern lasse ihn "bei Fuss" laufen. Geübt habe ich das mit Leckerchen, und zwar habe ich am Anfang jedesmal einfach wieder umgedreht, wenn er schon etwas "erstarrt" ist, aber noch bevor er sich hingelegt hat. Wenn er sich dann wieder entspannt hatte (merkte man daran, ob er überhaupt fähig war, Leckerchen zu nehmen), habe ich wieder umgedreht auf den anderen Hund zu usw. Natürlich musst Du damit rechnen, dass Du am Anfang nicht nur blöde Kommentare, sondern auch kopfschüttelnde Blicke erntest. (Vor allem, wenn man wie ich dazu auch noch den Clicker benutzt ;-) Du wirst sehen, dass Du bald anderen Hunden viel näher kommen kannst, und immer weniger umdrehen musst. Wenn Du das eine Zeit lang wirklich konsequent durchziehst, kriegt Ihr das bestimmt in den Griff !

Viele Grüsse,
Barbara & Aikan

von Karin(YCH) am 24. Oktober 2001 22:28

Hallo,

hinlegen ist eine Beschwichtigungsgeste. Man sieht das sehr häufig bei Labis, da sie ja nicht gerade Draufgänger sind ;-)
Je nachdem wie gut oder böse er den fremden Hund beim herankommen einschätzt läuft er ja irgendwann auf ihn zu oder wartet bis er ganz herangekommen ist. Achte einfach mal drauf bei welchen Hunden er irgendwann aufsteht und bei welchen er liegenbleibt. Vermutlich sind diese Hunde in ihrem Verhalten recht unterschiedlich.

Ich würde mit ihm Fuß üben und versuchen ihn schon in´s Fuß zu rufen bevor andere Hunde in Sicht sind. Wir Menschen haben ja doch den Vorteil ferne Dinge früher zu sehen, einfach weil wir größer sind als unsere Vierbeiner.
Und wenn das nicht mit normalen Leckerchen geht versuche ihn einfach mal etwas auf Diät zu setzen. Ich kenne keinen Labi, der dann nicht auf Leckerchen reagieren würde ;-)

Wenn du es mehrere Male geschafft hast ihn im Fuß an andere Hunde heran oder vorbei zu bringen sollte er eigentlich lernen, dass er in deiner Nähe sicher ist und er keinen Grund hat den fremden Hund zu beschwichtigen.
Ihn einfach weiterzerren hat wenig Sinn, denn erstens wird das bei einem Labi wohl viel Kraft kosten ;-) und zweitens bringt das keine Veränderung oder Lerneffekt.

Klappt das mit Fuß garnicht wirst du wohl damit leben müssen. Dann ist er eben eine besänftigende Natur. Wirklich besser als ein Raufbold.
Wir haben hier eine Labi Hündin, die sich IMMER hinlegt, wenn meine 2 "Bestien" kommen. Da meine Hunde sehr dominant sind ist das völlig normal. Auf nicht dominante Hunde läuft sie freudig zu.

Karin

von Claudia(YCH) am 25. Oktober 2001 06:04

Guten Morgen Miteinander!!

Besten Dank für eure Antworten, ist sehr hilfreich für mich, von Leuten zu hören, die das gleiche Problem haben/hatten.

Noch Kurz was zu Andreas' Antwort: Mein Hund hat sehr wohl Erziehung genossen, nur musste ich diese leider in denn letzten paar Monaten einschränken, da es ihm wegen seiner Gelenke nicht gutging. Denn er hat ED (1. Operation hinter sich) und eine Hüfte sieht auch sehr schlecht aus. Ich ging dann zwar mit ihm wieder in die Schule, aber es ging nicht, er mochte nicht und hinkte. Er hatte ein richtiges Down. Es kam soweit, dass ich die Uebungen nicht mit meinem Hund machte, sondern mit dem der Trainerin. Und mein Hund lag einfach neben der Trainerin und schaute zu.

Ich hatte auch noch das Problem, dass er Agressiv war gegen andere Rüden, vorallem noch wenn die in meine Nähe kamen. Er biss nie, er stellte einfach die Haare und knurrte.
Ich lies ihn dann Kastrieren (das ist ein anderes Thema, ich gehe jetzt auch nicht gross drauf ein, warum und weshalb ich ihn kastrieren liess).

Auf jedenfall bin ich noch auf der SUche nach der geeigneten Hundeschule, habe Sie aber noch nicht gefunde.
Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen. Wenn er nicht alle aus Deutschland oder so seit.
Ich komme aus der Schweiz und Suche im Raum Regensdorf eine Hundeschule!

Nun zum eigentlich Thema zurück. Sorry bin ein bisschen abgeschweift beim THema.

Also folgendes, ich werde meinen Hund ins Fuss nehmen und anleinen, und mit Leckerli ablenke, bevor er erstarrt und sich hinlegt. aber das andere ist, wenn der andere Hund frei ist, dann sollte ich dies doch unterlassen oder nicht?

Es ist einfach schwierig bei ihm, denn er fixiert denn anderen Hund so schnell und legt sich hin. Dann eben bei den einen Hunden rennt er dann schwanzwedelnd drauf los oder bleibt liegen oder dann drittens, er stellt die Haare und knurrt.

Aber eben Nobody is perfect!! auch wir nicht.

Ich werde sicher anhand eurer Tips eine geeignete Lösung finden.

Besten Dank

Gruss Claudia

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren