Bellen an der Leine?!? :: Hundeerziehung + Soziales

Bellen an der Leine?!?

von Tina + Das Getier(YCH) am 31. Oktober 2001 14:25

Heidi Ho Leute!!

Ich habe mal eine Frage. Nachdem wir das Problem mit dem Alleinsein gelöst haben, was sich im Nachhinein als nicht so schwierig erwies, wie zuvor angenommen, habe ich noch ein Problem zu beheben:
Wenn ich mit Fume auf den Hundeplatz gehe fängt er vor Aufregung sofort an zu bellen und kriegt sich nicht mehr ein, bis er endlich arbeiten darf.
Wenn ich ihn ab und zu mal auf em Platz anbinden muss (um evtl. den Parcours mit aufzubauen oder weil ich was aus dem Vereinshaus holen muss usw.), fängt er sofort wieder an zu bellen, wie eine Maschine - ohne Pause, ohne Luftholen...
Nun meinte eine "Kollegin" auf dem Platz, dass ich da dran arbeiten müsse, da 1. es nervt (womit sie recht hat) 2. er es dann auch überall macht, wo ich ihn kurz anbinden muss und 3. weil Aussies sich nichts wieder einfach abgewöhnen lassen, wenn sie sich einmal was angewöhnt haben. Dann meinte sie ich solle es so machen: hund anbinden, schritt für schritt entfernen, wenn er anfängt zu bellen, zurück... Daraufhin meinte ich: das geht nicht, weil er dann denkt, wenn er bellt komm ich zurück. sie kurz gestutzt, dann: ja, aber das funktioniert schon!! Na ja. Ich eigene Methode entworfen die so aussieht:
Hund an Baum binden, weggehen. Stehenbleiben, bei 5m; 10m; 15m; usw. entfernung. So etappenweise. Immer wenn nicht gebellt, zurück, loben Leckerli!
Bei jedem neuen Level, das er durchgehalen hat, gabs einen Jackpot (wie bei C+cool smiley.
Nun ja. Nun aber folgendes: Wenn ich mich rückwärts gehend von ihm entferne, bleibt er ruhig. Gehe ich aber vorwärts, bellt er!!!
gehe ich vorqärts und bin in seinem Blickfeld, bellt er, enferne ichmich aber gleichzeitig AUS seinem Blickfeld, dann wird er ruhig. Was hab ich denn da jetzt falschgemacht??? Er bellt, wenn ich vorwärts gehe und er mich sieht, bin ich weg, ist er ruhig.... HÄ???
Okay. Ich gehe also vorwärts weg von ihm, er bellt, dann sieht er mich nicht mehr, ich höre nix, gehe zurück und lobe ihn und geb Leckerli. Is das richtig??
Was mach ich nur was mach ich nur??? tststs...

Leute, helft mir!!! smiling smiley

liebe Grüsse, Tina + Fume

von Dogman(YCH) am 31. Oktober 2001 18:02

Hallo Tina

Was sich bei manchen Hunden in diesem Fall bewährt hat, ist nicht gerade wegzulaufen sondern im Halbkreis um den Hund. Dabei Anfangs den Hund noch ansehen, später nicht mehr und den Halbkreis dann immer vergössern. Das "Aus der Sicht" übt man in diesem Fall dann am Besten, wenn man dazu ein Versteck benutzt, das man in den Halbkreis mit einbezieht. Jedes Mal wenn man das Versteck passiert, verweilt man dahinrter immer etwas länger.

Gruss Dogman


von Mmp(YCH) am 01. November 2001 07:50

Hey Tina,

wat schlau der Wuffel , gell ? :-))

Weißt Du was man auch noch probieren könnte ?
Wenn's Wuffelchen doch Hundeplatz sooo supi findet.
Binde ihn fest, entferne Dich schnurzstracks von ihm, ohne gucken und sprechen, fängt er an zu brüllen, gehst Du genauso schnurstracks auf ihn zu, guckst ihn nicht an, redest nicht mit ihm, nimmst die Leine und packst ihn ins Auto (welches Du geschickter Weise fast direkt auf dem Platz geparkt hast, damit Du nicht ewig rennen mußt *gg*) Soho und bleib Dein Aussie ruhig im Auto, darf er wieder auf den Platz, gleicher Ort, gleiche Stelle (Alles wieder wortlos, denn es ist keine super Leistung sich ruhig zu verhalen, das tut er wahrscheinlich die meiste Zeit des Tages)..brüllt er jetzt im Auto rum, hat er halt Pech und verbringt den Rest der Zeit im Wagen ..ich denke mal,daß Du einige male hin und herrennen wirst, dennoch.. so lernt Hundi ganz direkt.. wenn ich rumzicke ist's vorbei mit fun und wird sich in Zukunft überlegen, was er macht, wenn er mal warten muß :-)
Mein Grosser wollte immer nicht ins Auto nach unseren Touren, schnuffelte ganz schwerst konzentriert in der Gegend rum obwohl er nichts anderes die letzten 2 Stunden getan hatte *gg* ich bin dann er einfach ins Auto gestiegen und kommentarlos losgefahren..hättest ihn mal sehen sollen... Schock, schwere Not und heute überlegt er sich zweimal nochmals durch die Gegend zu schnüffeln, wenn wir aufbrechen *gg*.

Naja, wir müssen halt oftmals einfach noch schlauer sein *gg*

Viele Grüße

Mary mit Monty und Python

Heidi Ho Leute!!
:
: Ich habe mal eine Frage. Nachdem wir das Problem mit dem Alleinsein gelöst haben, was sich im Nachhinein als nicht so schwierig erwies, wie zuvor angenommen, habe ich noch ein Problem zu beheben:
: Wenn ich mit Fume auf den Hundeplatz gehe fängt er vor Aufregung sofort an zu bellen und kriegt sich nicht mehr ein, bis er endlich arbeiten darf.
: Wenn ich ihn ab und zu mal auf em Platz anbinden muss (um evtl. den Parcours mit aufzubauen oder weil ich was aus dem Vereinshaus holen muss usw.), fängt er sofort wieder an zu bellen, wie eine Maschine - ohne Pause, ohne Luftholen...
: Nun meinte eine "Kollegin" auf dem Platz, dass ich da dran arbeiten müsse, da 1. es nervt (womit sie recht hat) 2. er es dann auch überall macht, wo ich ihn kurz anbinden muss und 3. weil Aussies sich nichts wieder einfach abgewöhnen lassen, wenn sie sich einmal was angewöhnt haben. Dann meinte sie ich solle es so machen: hund anbinden, schritt für schritt entfernen, wenn er anfängt zu bellen, zurück... Daraufhin meinte ich: das geht nicht, weil er dann denkt, wenn er bellt komm ich zurück. sie kurz gestutzt, dann: ja, aber das funktioniert schon!! Na ja. Ich eigene Methode entworfen die so aussieht:
: Hund an Baum binden, weggehen. Stehenbleiben, bei 5m; 10m; 15m; usw. entfernung. So etappenweise. Immer wenn nicht gebellt, zurück, loben Leckerli!
: Bei jedem neuen Level, das er durchgehalen hat, gabs einen Jackpot (wie bei C+cool smiley.
: Nun ja. Nun aber folgendes: Wenn ich mich rückwärts gehend von ihm entferne, bleibt er ruhig. Gehe ich aber vorwärts, bellt er!!!
: gehe ich vorqärts und bin in seinem Blickfeld, bellt er, enferne ichmich aber gleichzeitig AUS seinem Blickfeld, dann wird er ruhig. Was hab ich denn da jetzt falschgemacht??? Er bellt, wenn ich vorwärts gehe und er mich sieht, bin ich weg, ist er ruhig.... HÄ???
: Okay. Ich gehe also vorwärts weg von ihm, er bellt, dann sieht er mich nicht mehr, ich höre nix, gehe zurück und lobe ihn und geb Leckerli. Is das richtig??
: Was mach ich nur was mach ich nur??? tststs...
:
: Leute, helft mir!!! smiling smiley
:
: liebe Grüsse, Tina + Fume

von Wiebke(YCH) am 02. November 2001 08:10


2. er es dann auch überall macht, wo ich ihn kurz anbinden muss
Richtig
und 3. weil Aussies sich nichts wieder einfach abgewöhnen lassen, wenn sie sich einmal was angewöhnt haben.
Fast richtig - praktisch jeder Hund greif in ähnlichen Situationen auf einmal Erlerntes zurück - oder?
Dann meinte sie ich solle es so machen: hund anbinden, schritt für schritt entfernen, wenn er anfängt zu bellen, zurück... Daraufhin meinte ich: das geht nicht, weil er dann denkt, wenn er bellt komm ich zurück. sie kurz gestutzt, dann: ja, aber das funktioniert schon!! Na ja.
Genial, dass Du erkannt hast, was Du da mit zurückkommen belohnen würdest!
Ich eigene Methode entworfen die so aussieht:
: Hund an Baum binden, weggehen. Stehenbleiben, bei 5m; 10m; 15m; usw. entfernung. So etappenweise. Immer wenn nicht gebellt, zurück, loben Leckerli!
: Bei jedem neuen Level, das er durchgehalen hat, gabs einen Jackpot (wie bei C+cool smiley.
Super - so üben wir's auch alle...und es klappt.

: Nun ja. Nun aber folgendes: Wenn ich mich rückwärts gehend von ihm entferne, bleibt er ruhig. Gehe ich aber vorwärts, bellt er!!!
Wie bist Du denn beim Üben gegangen? Ich möchte fast wetten: rückwärts, oder?
Das hat er also gelernt...
Irgendwie 'hören' Menschen beim Training ihres Hundes gerne mit den Augen...dabei wüsste man alles, was man braucht auch, wenn man ihm gleich den Rücken zudreht.

: gehe ich vorqärts und bin in seinem Blickfeld, bellt er,
Könnte er bellen, damit Du wie gewohnt 'siehst', ob er ruhig ist - und er seine 'gewohnte' Chance auf eine Belohnung sieht...?
: enferne ichmich aber gleichzeitig AUS seinem Blickfeld, dann wird er ruhig.
Würde möglicherweise zeigen, das er schon gelernt hat, dass es Situationen gibt, in denen Klappe halten für ihn lohnt. Wenn Du (rückwärtsgehend) als Auslöser für dieses erlernte Verhalten ganz fehlst, versucht er es mal mit verallgemeinern (kluger Hund) und hält versuchsweise die Klappe - prompte Belohnung, soweit so gut, etwas Neues ist korrekt erlernt worden.

Was hab ich denn da jetzt falschgemacht??? Er bellt, wenn ich vorwärts gehe und er mich sieht, bin ich weg, ist er ruhig.... HÄ???
Na - was belohnt ihn den fürs Bellen, während Du vorwärts von ihm weggehst? Drehst Du Dich etwa um? Das würde eigentlich ja die ihm vertraute Trainingssituation wieder herstellen - also ihn belohnen...

Einfach mit vorwärtsgehen in kleinen Schrittchen neu aufbauen - genau wie bisher, bei zweiten Anlauf geht es meist rascher.
Wie Bei C&T: wenn an einer Situation etwas verändert wird: kurz back to Kindergarten, damit der Hund leichter erkennen kann, dass die Spielregeln auch in der veränderten S. gelten und schon gehts wieder flott voran.

Die Idee von Dogman mit im Kreisgehen ist auch eine Möglichkeit, diesen Übergang hinzubekommen, JoJo spielen - von Hund weggehen, umso rascher, je mehr er lärmt, abgewendet stehenbleiben, wenn er ruhiger wird und zurückeilen, wenn/solange er schweigt eine weitere

: Okay. Ich gehe also vorwärts weg von ihm, er bellt, dann sieht er mich nicht mehr, ich höre nix, gehe zurück und lobe ihn und geb Leckerli. Is das richtig??
Klar ist das richtig, wenn Du Schweigen in Deiner Abwesenheit belohnst - aber bei genauerem Hinschauen nur ein Teil vom Kuchen - eben der, den Du belohnst...

: Was mach ich nur was mach ich nur??? tststs...
Jetzt hast Du da sicher schon einen Plan, oder?

Übrigens: für Bellen abrupt und wortlos(!!) den Hund ins Auto zu verlagern (mit Aufenthaltsbox, sonst könntest Du es unter Umständen nachher nicht wiedererkennen) ist auch eine wirksame Möglichkeit - allerdings unserer Erfahrung nach eher bei Arbeiteifer-Winslern aller Sparten günstig.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.334.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren