Belanas Tagebuch oder Hundeerziehung ?!? :: Hundeerziehung + Soziales

Belanas Tagebuch oder Hundeerziehung ?!?

von Carmen(YCH) am 18. Juni 1998 18:30

Hallo,
durch Zufall (?) fand ich im Internet 'Belanas Tagebuch' - ein fortgeschriebenes Tagebuch einer Collie-Hündin......
Dort wird u.a. von der Erziehung mit Reitgerte erzählt und auch sonst einige Erziehungsmethoden von gestern beschrieben........
Was haltet Ihr denn von diesen Berichten ?
Bin gespannt ob nur ich das Ganze so 'eng' sehe....... (Link für das Tagebuch s.u.)
Bis bald Carmen

von Petra Klees(YCH) am 19. Juni 1998 10:20

Hallo,

wer einen kleinen Welpen nachts in der Küche einsperrt hat
meiner Meinung nach keine grosse Ahnung von Hunden. Beim ersten Hund kann
sowas ja mal passieren - mangelnde Info, falsche Ratschläge - aber beim
dritten Hund???

Liebe Grüsse

Petra

von mecki(YCH) am 19. Juni 1998 10:56

Hallo Carmen,

Belana´s Tagebuch ist ja nur ein Teil einer ganzen Homepage über Hunde, die sich Hundecom nennt. Sie war eigentlich die erste große Hundehomepage, die ich als Interntet-Neuling entdeckt habe.
So habe ich sie auch intensiv durchstöbert und auch mir ist es aufgefallen, daß der "alltägliche Klaps" von der Homepagebetreiberin als vollkommen normal hingestellt wird.
Das schlimmste aber ist, laut ihren Berichten wären Ihre Hunde ja Genie´s. Ich kann mich noch gut an einen Bericht erinnern, wo erwähnt wird, daß einer ihrer Hunde stundenlang allein vor der Uni liegt, auf Frauchen wartet und sich auch nicht von Bekannten weglocken lässt. Ei wie toll...
Damals habe ich zurückgeschrieben (es gibt dort auch ein Diskussionsboard für das Du allerdings ne extra Kennung bekommst), daß ich so etwas eigentlich verantwortungslos finde, schließlich könnte dem Hund dort in dieser langen Zeit etwas passieren und schon war ich die "Böse", die nur neidisch war. Dann streiteten wir noch Seiten lang darüber, daß Husky´s (ich hab einen) keine Schaftöter sind und letztendlich kamen wir dann beim Diskussionsthema um´s Kastrieren noch auf einen vollkommen verschiedenen Nenner.

Tja, Petra hat´s ja auch schon geschrieben, ich finde ihre "Methoden" auch fragwürdig. Aber darüber mit ihr zu diskutieren (das haben schon einige versucht) ist zwecklos. Sie ist vollkommen davon überzeugt, daß ihre "Methode" richtig ist. Und warum ?. Weils dummerweise bei ihren Hunde wohl funktioniert.
Tja und dann wundert man sich, warum so viele über Clickertraining und andere Methoden im Stillen Kämmerlein kichern...

Es ist manchmal wirklich schwer "seinen" richtigen Weg zur Hundeerziehung zu finden und solche Berichte (natürlich immer von Erfolgsaussagen gekrönt) machen es dann nicht einfacher.
Aber ich wage es auch zu bezweifeln, daß die Augen Ihrer Hunde so funkeln, wie die der Hunde, über die wir hier in Yorkie´s reden...

liebe grüße aus dem Kleinen Saarland sendet mecki (die schon oft das Handtuch geworfen hat und es immer wieder aufhebt...)


von Carmen(YCH) am 19. Juni 1998 11:07

Hallo, mal wieder ich,
Also nicht nur ich stolpere über diese Seiten......
Das schlimmste an der Sache: PR mäßig werden diese Seiten
gut vermarktet (Im neuen Internet-Magazin steht die Adresse
als empfehlenswert drin, in STERN @CONRAD war sie.....)
Clickern müßte viel mehr / noch besser publiziert werden damit
mehr Hunde davon profitieren könnten......
Im Moment stehen wir (mein Hund und ich) allerdings auf 'Kriegsfuß'
mit den Erziehungszielen.... Leider bin ich mir fast 100% sicher dass
es nicht an meinem Hund, sondern an mir als 'Quereinsteigerin' mit gut
20jähriger traditioneller Hundeausbildungserfahrung liegt......
Mal sehen.... wir werden es schon noch schaffen die Ziele einer
BH-Prüfung zu erreichen .....
Bis dann
Carmen

von Ursula(YCH) am 19. Juni 1998 21:51

Hallo,
Als Besitzerin einer Collie-Hündin (Begleithund, Flächensuchhund und Lawinenhund)
kann ich nur den Kopf schütteln. Welcher Züchter gibt den Welpen mit 6,5 Wochen
ab und dazu noch mit einem Nabelbruch!
Ueber Ausbildugnsmethoden kann man streiten, die besten Erfolge erzielt man
sicher nur mit Motivation, insbesondere beim doch recht sensiblen Collie.
Aber zweistündige Spaziergänge mit einem 12-14 Monate alten Welpen, hoffentlich
gibt es hier keine Spätfolgen.
Persönlichen Ergeiz sollte man nicht auf Hunde abwälzen.
Gruss
Ursula



von elvira(YCH) am 20. Juni 1998 17:28

:Hallo,
:durch Zufall (?) fand ich im Internet 'Belanas Tagebuch' - ein fortgeschriebenes Tagebuch einer Collie-Hündin......
grinning smileyort wird u.a. von der Erziehung mit Reitgerte erzählt und auch sonst einige Erziehungsmethoden von gestern beschrieben........
:Was haltet Ihr denn von diesen Berichten ?
:Bin gespannt ob nur ich das Ganze so 'eng' sehe....... (Link für das Tagebuch s.u.)
:Bis bald Carmen
:hallo carmen,
nein, nicht nur du siehst das ganze so eng. ich bin auch oft genug erschüttert darüber, wie wenig
leute sich die mühe machen, zunächst mal die sprache unserer hunde zu erlernen um dann angemessen,
nämlich ohne zwang und strafe, hundgerecht zu reagieren.
nur auf diese weise ist kommunikation erst möglich (unter einbehaltung von achtung
und respekt gegenüber der "kreatur"winking smiley, aber für viele hundebesitzer ist es
in erster linie der wunsch sich den hund unter benutzung von "Hilfsmitteln"
gefügig zu machen. Es ist ein armutszeugnis für uns intelligente menschen, die
wir doch sein wollen. Viele Grüsse, Elvira

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren