Hund im Büro :: Hundeerziehung + Soziales

Hund im Büro

von Martina(YCH) am 27. November 2001 08:29

Hei Leuts,
ich habe manchmal einen von meinen Dreien 1/2 Tag im Büro mit. Die Mädels benehmen sich auch super, aber Rüdi ist manchmal ätzend und wacht(?). Sprich: Wenn er die Leute kennenlernt ist er superfreundlich, beim nächsten Mal kann es sein, dass er sie angrummelt. Kriegt natürlich von mir eins "auf die Mütze", nur: was kann es sein? Es ist nicht so schlimm, dass die Leute hier Angst kriegen, oft bekommen sie es gar nicht mit, sondern ich kann es im Keim ersticken.
Mich würde aber trotzdem die Meinung von Bürohundebesitzern interessieren. Sowas schon mal gehabt? Sieht er mein Büro auch als Seines an?
Danke und Grüße
Martina

von katharina(YCH) am 27. November 2001 14:40

Hallo Martina,

Sieht er mein Büro auch als Seines an?

kann durchaus sein. ich hab meinen hund auch immer dabei und er lässt nur leute rein, die er gut kennt. wenn ich hier schon mal ganz alleine bin bewacht er das büro und mich! obwohl er sonst den ganzen tag pennt. aber das find ich in dem fall auch ganz o.k.
hat dein rüde sonst (zu hause) auch einen ausgeprägten territorialtrieb?
auserdem sind nicht alle hunde so veanlagt, daß sie von jedem gestreichelt werden wollen.
unserer lässt sich von fremden ungern anfassen und auch bei menschen die er sehr mag hat er probleme, wenn die ihm über den kopf (also hand von oben) streicheln wollen!

ciao katharina

von Svenja(YCH) am 27. November 2001 15:57

Hi Martina,

mein Rüde ist auch jeden Tag hier im Office. Am Anfang hat er das auch mal gemacht. Meine Lösung: Bürotüre auf, so kann er alle Leute sehen und falls die Türe mal zu sein muß hängt ein Polaroid an der Türe von Leo mit Namen so spricht ihn jeder an und er bellt dann nicht mehr oder stellt das Fell. Klappt super. Gut ich gebe zu: er ist ein Labi
Viel Erfolg

:

von heidrun+C(YCH) am 27. November 2001 16:41

Hallo Martina!

Meine Schäferhündin Connie ist jeden Tag mit im Büro dabei. So ist das Büro ihr 2. Zuhause. Sprich: sie schlägt an, wenn's klingelt und würde sicher auch keinen Fremden "einfach so" hereinlassen.

Soweit okay - aber Stufe 2 (Besuch soll/will herein) wurde so zu einem ziemlichen Act: Klingeln, sie sprang auf und rannte zur Tür und wollte den Besuch "checken". Das geht nun nicht - es gibt Menschen, die sich vor Hunden fürchten oder - viel schlimmer ;-) - sich freuen und Connie streicheln wollen. Und davor wiederum fürchtet sie sich.

Also habe ich das Klingelzeichen für sie zum Signal umfunktioniert: es klingelt, Connie springt auf, rennt zu ihrer Decke (hinter meinem Schreibtisch) und legt sich dort hin. Bis ich sie entweder den Besuch begrüssen lasse oder der Besuch unbehelligt wieder gegangen ist.

Da wir allerdings die meiste Zeit allein hier sind, ergibt sich das "Kollegenproblem" bei uns nicht. Am vorherigen Arbeitsplatz (mit ca. 10 Kollegen) war die Bürotür immer offen und alle gingen ständig kommentarlos ein und aus - da war sie einfach froh, wenn niemand etwas von ihr wollte. War die Tür zu und es klopfte jemand vor dem Eintreten höflich an, war der Teufel los...

Evtl. kannst Du Deinen Rüden an einen festen Platz im Büro gewöhnen (Decke), den er aufsucht, wenn jemand zu Tür hereinkommt? Oder herrscht bei Euch so reges Treiben, dass er am besten gleich ganz auf (s)einem angewiesenen Platz liegenbleibt und dort auch nicht behelligt wird?

Bürohundgrüsse
heidrun+C

von Martina(YCH) am 27. November 2001 18:59

Danke für Eure Antworten.
Ja, er hat auch zu hause ein gutes Territorialverhalten. Ich habe heute ganz doll mit ihm geübt. Das Hauptproblem ist das riesige Fenster vor dem Eingang, das bis zum Boden reicht und ihm einen prima Ausblick auf ankommende Leute bietet. Da geht das Grummeln schon los, wenn er jemanden sieht.
Ich habe ihn heute konsequent auf seinen Decke geschickt und es hat bis heute Mittag auch schon gut geklappt. Nee, anfassen lässt er sich auch nicht von jedem - sowieso am liebsten von Frauen *g* Ist halt ein Frauentyp. Ich habe einen Kollegen, der ist über 2 Meter groß. Er fürchtet sich vorm Hund und Hundi fürchtet sich auch angesichts dieser Menge Mensch *gg*
Es stimmt schon: wenn ihm keiner aufdringlich kommt, ist auch alles gut. Zuhause gefällt es ihm sowieso besser - da hat er seine Ruhe und die Mädels zum Spielen. Es sind nur 4 Stunden, die ich weg bin.
Ich nehme nur ab und zu einen mit - für den Umgang mit fremden Menschen und Laufkundschaft.
Danke nochmal + Grüße
Martina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hoden

    Hallo Nochmal, ..........hab mich in der Zwischenzeit im Web schlau gemacht! Man lernt ja nie ...

  • Schadenersatz bei Hundebiß

    Hallo, Anja ! Vielen, vielen Dank !!!!!!!! Das ist genau das, was ich brauche ! Auf die Idee, im BGB ...

  • Rohfaseranteil

    Zum Napffüllen beim Abspecken erweist sich ein hoher Rohfaseranteil als praktisch. Die Verwertbarkeit ...

  • Urlaub mit 2 Hunden

    Hallo DAnke Frieda Ich denke so wie es aussieht werden wir wohl erst einmal bei unserem alten ...

  • Buster Cube zur Ablenkung

    Hi Julia, besser als der Buster Cube ist wahrscheinlich der KONG ( Kautschukteil, ebenfalls befüllbar ...

  • neue Hundeverordnung bundesweit

    hallo, Antje! geimpft werden die eh nicht. das Käuferpotential ist überwiegend in den grenznahen ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren