Hilfe-Agression wird immer schlimmer! :: Hundeerziehung + Soziales

Hilfe-Agression wird immer schlimmer!

von Gabi + Sheila(YCH) am 06. Dezember 2001 17:21

Hi,

also 100 m Distanz und Angst .......... *grübel+
Das erscheint mir für einen Angstbeisser extrem weit weg von der "Rückendeckung".

Was Du brauchst ist ein wirklich GUTER Trainer, der erstmal die Situation analysiert und das Verhalten Deines Hundes in den kritischen Phasen korrekt deutet.
Warst Du schon mal in einer Hundeschule ? Oder hattest Kontakt mit einem Trainer ??

Was Du erst mal tun solltest ist "HIER" üben, üben, üben, denn das die anderen Leute meckern kann ich sehr gut verstehen.

Wenn Du sagst wo Du wohnst weiß vielleicht einer hier den entsprechenden kompetenten Ansprechpartner.

Liebe Grüße
Gabi, die auch mal einen Hund hatte der nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" vorging, aber auf eine solche Distanz immer SEHR kleine Brötchen gebacken hat

von Me & Bär(YCH) am 06. Dezember 2001 19:18

Hi Anja,

kann mich nur Gabi und Thomas anschließen....

Was auf keinen Fall geht ist, dass Dein Hund ohne Leine läuft und dann solch ein Verhalten an den Tag legt: Also lein sie bitte an!

Ein kompetenter Trainer wäre sicherlich hilfreich, ich weiß aber auch wie schwer ein eben solcher zu finden ist:

Was macht sie denn, wenn sie an der Leine ist und ihr einen anderen Hund passieren müßt???? Ebenfalls Gezeter oder Kleinlaut?

Versuch sie erst mal an der Leine an anderen Hunden vorbei zu bekommen, dann an der langen Leine (evtl. auch an der 10m Leine) und später frei laufend, bis sie auf ein Komando zuverlässig zu Dir kommt, würde cih es nicht verantworten wollen, sie einfach mal eben so auf andere Hunde zuschießen zu lassen - zumal dies bei einem angeleinten ebenfalls ängstlichen Hund eben auch die Panik verstärkt...

Wäre mir das vor einem Jahr mit meinem Hund passiert, hättest Du sicher von mir auch ein paar heftige Wortattacken um die "Ohren gehauen" bekommen...

Liebe Grüße,
Me & Bär

von Anja(YCH) am 18. Dezember 2001 22:20

Hallo zusammen!
Ich wollte da mal was richtig stellen, ich schreibe es aber nur einmal, was das für alle Beantworter gilt: Meine Kleine läuft außer auf unserem Garten und hauseigenen Feld NIEMALS ohne Leine. Das mit den hundert Metern war so gemeint, dass sie, wenn sie einen Hund auf die Entfernung sieht schon anfängt loszuzerren, es ihr die Nackenhaare aufstellt, etc. Im Leben würde ich meine kleine Schnecke nicht auf "freier Wildbahn" laufen lassen!!! Bin ja nicht verrückt, das gibt nur Ärger.
Und eben weil sie immer an der Leine ist, ärgert es mich, wenn die Leute mich anmeckern. Wenn direkt einer auf uns zukommt, nehm ich sie immer ganz kurz, sie kann gar nicht weg.
Wollte ich nur mal loswerden, weil da wohl was falsch verstanden wurde! Danke für die vielen ANtwortn, übrigens!!

von stephanie(YCH) am 19. Dezember 2001 08:55

Hat vielleicht noch irgendwer irgendeinen Rat, damit wir zwei ein "normales" Hundeleben führen können, und auch mal zu einer anderen Zeit als 4 h früh Gassi gehen können?? Wäre Euch sehr dankbar!! Liebe Grüße.

Hallo,

zur der Sache, dass du um 4h spazieren gehst, wo niemand unterwegs ist: Das wird zu einem Teufelskreis. Bei mir war es genauso. Es ist einem unangenehm Leute mit Hunden zu treffen und der Eigene führt sich auf wie eine "Furie". Sch.... drauf. Konzentriere dich auf deinen Hund. Sollte jemand pöbeln - du hast doch zwei Ohren, schalte auf Durchzug (dein Hund ist ja an der Leine) - Ich habe es vermieden Strecken zu laufen, wo ich andere Hunde und Leute getroffen habe. Irgendwann habe ich die Zähne zusammen gebissen und mich "durchgeboxt". Mittlerweile geht es. Er bellt zwar immer noch andere Hunde an, aber ich kann die Distanz schon deutlich verringern bis er anfängt. Dein Hund kann es sonst nicht lernen, solche Begegnungen als normal und alltäglich anzusehen.
Viel Glück
stephanie




von Silke + Anton(YCH) am 21. Dezember 2001 08:38

Hast Du schon mal das versucht?
Hund natürlich an die (lange) Leine und immer die Lieblingsleckerlies in der Tasche. Immer wenn ein Hund auf dem Blickfeld erscheint und heranrufen mit ziehen (wenn er nicht von selber kommt)und füttern. Das ganze würde ich nicht unter 1/2 Jahr lang üben, was zwar anstrengend ist, aber Zick-zacklauf fetzt ja irgendwie auch nicht. Wenn Du Glück hast, interessiert sich Dein Hund irgendwann mehr für die Leckerlies und verknüpft "Fremder Hund, ab zu Frauchen, Leckerlie erhaschen!" Ist nur eine Idee, aber man sollte es versuchen und über einen wirklich längeren Zeitraum ausprobieren.
Das war meine Tipp zu dem Thema.
Liebe Grüße Silke

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Eukanuba oder Meradog sensitiv

    Hallo Kathi, : beide nicht das Gelbe vom Ei. Wenn ich nur diese beiden zur Auswahl hätte, würde ich ...

  • K3 und Solid Gold

    Hi Herbert! Hast - immer noch - unbestritten Recht! Leider gibt es dieses Futter m. E. gar nicht! ...

  • Apportieren Eure Hunde?

    Hallo Sabine, bei Grizzly war es genau das selbe Spiel. Wir sind dann noch hingegangen und haben ...

  • Ohne Fleisch auf der sicheren Seite ?

    : Hallo Stefanie, : : der Hund ist von Natur aus ein Fleischfresser, : genau wie die Kuh als ...

  • Ölsardinen

    : Ich spreche hier von 3- 4 mal die Woche, nämlich dann, wenn's abends Knochen oder ganzen Fisch gibt ...

  • Rettungshundearbeit clickern?

    hallo, Sabine! : : wie löst du aber das Problem, wenn das Opfer keine Wurst oder ähnliches dabei ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.334.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren