alleinbleiben :: Hundeerziehung + Soziales

alleinbleiben

von Melanie & Linus(YCH) am 15. Januar 2002 14:55


hallo miteinander,
ich habe einen 5-Monate alten Labrador-Mischlingsrüden. Bisher hatten wir eigentlich keine Probleme mit dem Alleinsein. Wir hatten ihn langsam drauf hingeführt durch immer längeres weggehen (angefangen von 1 Minute bis 2 Stunden ). Dabei haben wir ihn immer ins Bad gesperrt, wo er am wenigsten anstellen konnte, allerdings natürlich mit seinem Schmusekissen, Spielzeug und einem Schweineohr,das er über alles liebt.
Er hat dann immer ohne Gemurre gewartet. Seit ein paar Tagen aber fängt er zu jaulen und zu bellen an, sobald wir ihn allein lassen und hält dies auch komplette 2 Stunden durch. Er rührt dann auch sein Schweineohr nicht an, wobei er es aber sofort ins Maul steckt und vernichtet, wenn wir wieder heimkommen. Komisch ist auch, daß er mir neuerdings hinterherrennt und mich beobachtet, wenn ich ihm was zu fressen gebe und aus dem Zimmer in ein anderes Zimmer gehe, ohne allerdings die Tür zu schließen. Bisher war sein Fressen für ihn das Wichtigste und er kümmerte sich erst wieder um einen, wenn er gefressen hatte. Ich muß außerdem dazu sagen, daß er maximal an zwei Tagen in der Woche höchstens 2-3 Stunden allein sein muß. Manchmal ist er auch an gar keinem Tag in der Woche allein. Komischerweise bleibt er im Auto ohne Gejaule allein.
Wißt ihr an was diese Sinnesänderung liegen könnte?(Meint ihr, daß ihm das Bad vielleicht zu eng wird? Liegt es an der einsetzenden Pubertät/Flegelzeit?)
Habt ihr Erfahrungen damit? Ändert sich das auch plötzlich wieder?
Bitte gebt mir doch Tipps, wie wir das wieder in den Griff bekommen!

Melanie & Linus

von Silke(YCH) am 15. Januar 2002 15:17

Hallo Melanie,
da Dein Hund Dir nun immer hinterher läuft, denke ich auch, dass er nun Angst hat alleine bleiben zu müssen. Das Bad könnte ihm auch etwas eng vorkommen, denn er ist dort ja auch regelrecht eingesperrt. Dazu kommt, dass durch das Zeremoniell(alles Zeug in's Bad räumen usw.) sehr viel Aufhebens um das Alleine bleiben gemacht wird. Ich würde es einfach mal versuchen (vielleicht eine kürzere Zeit auch zum Üben)ihn doch in der Wohnung zu lassen.
Unser Hund, der wenn wir da sind absoluten Respekt vor dem Bett hat, legt sich dann z.B. immer in's Bett. Erstmal riecht es dort so schön nach uns und zweitens kann er von dort aus auch aus dem Fenster gucken. Das wäre sowieso toll, wenn Dein Hund einen Platz hätte wo er rausgucken kann und Dir evt. auch hinterher gucken kann.
Unser Hund hat auch einen Zwinger, wo er manchmal ist. Da jault er dann immer so 10 min (wie ein Wolf) macht aber auch nichts kaputt. Danach legt er sich in die Hütte oder gräbt sich im Sommer ein Loch zum liegen. Zum Angewöhnen(damit er nichts kaputt macht) habe ich ihm zu Anfang immer einen schönen Karton spendiert (ohne Metallklammern!) den er nach Lust und Laune zerlegen konnte. Das haben wir vorher zusammen mal gemacht. Er zerlegt auch heute aus Gaudi gerne Kartons und vergreift sich niemals an anderen Sachen. Er hat weder im Haus noch im Zwinger etwas kaputt gemacht, obwohl er dort auch viele Decken und andere Sachen hat.
Also, erstmal würde ich es ausprobieren mit der ganzen Wohnung und einem Fensterplatz und dann weiter sehen was passiert.
Kauknochen fasst unser Hund übrigens auch erst wieder an, wenn wir zurück sind. Seine Lieblingskekse isst er aber meist sofort.
Du kannst dem Hund auch ein wenig Radio anmachen, damit er es nicht ganz so still hat.
Einfach mal versuchen und weiter sehen.
Grüße Silke

von Yvonne(YCH) am 15. Januar 2002 15:51

Hallo Melanie

Wie kann man nur einen Hund ins Bad sperren, wenn er allein bleiben soll! Ist doch klar, dass er das nicht toll findet. Mit Sicherheit ist das Bad für ihn nicht der vertrauteste Raum, da wo sich dein Hund sonst auch aufhalten würde, wenn du da bist. Vertraue deinem Hund mehr und lass ihn in den gewohnten Räumen sich frei bewegen, wenn du fort gehst. Du brauchst dich nicht wegzuschleichen, oder ihn mit Gutelis zu bestechen, sondern du gibst ihm ganz einfach den Befehl hier zu warten und dann entfernst du dich. Ich möchte jetzt gar nicht viel mehr Tipps geben, hier im yorkie findest du mit der Suchmaschine sicher noch ganz viele Anleitungen zum Thema.

Gruss
Yvonne


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Transportbox

    Hallo Simone, ich habe einen Cocker und hatte für ihn eine Vari- Kennel Box 82x56x58. Da hatte er ...

  • Zurück zu Frischfutter?

    Nun habe ich nach Anneliese eben die Ehre mit Juli, die Richtung ist jedoch wohl die Selbe ...

  • Panik bei Labradorwelpen

    Hallo Cindy, ja ich weiß, daß es mit Luftballons auch geht, aber im Gegensatz zu meinen Hunden habe ...

  • Kastration-was kommt weg?

    Hi Kathi, also diesmal liegst Du falsch. Du willst doch nicht allen Ernstes behaupten, dass all die ...

  • Kennt jemand Marengo" Trockenfutter?"

    Hallo Gitte, ich füttere Marengo in Kombination mit Frischkost und habe damit sehr gute Erfahrungen ...

  • Die Sache mit dem Dummy!

    : : Wer kennt das Buch von Helene Leimer und kann mir sagen, wie er es findet? Ist das auch für Laien ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren