Meine Hündin dreht durch! :: Hundeerziehung + Soziales

Meine Hündin dreht durch!

von Sandra(YCH) am 06. Februar 2002 16:27


Hallo, ich muss jetzt auch mal um eure Hilfe bitten, eigentlich dachte ich ja immer ich habe meine Hunde im Griff, doch meine Hündin gerade mal 2 Jahre hat mich eines besseren belehrt. Wir haben eine 8 Jahre alte Mischlingshündin, einen 5 Jahre alten Schäferrüden, einen 5 Jahre alten Bullmastiffrüden und eben noch unsere 2 Jahre alte Hündin! Bis auf den Bullmastiffrüden haben wir alle Hunde im Alter von 12-14 Wochen bekommen. Nun zu meinem eigentlichen Problem, unsere Hunde sind alle erzogen, gehorchen auf Sitz,Platz, Fuss usw. und jetzt tanzt meine Hündin komplett aus der Reihe. Sie war schon immer ein wenig dominant, was sich jetzt aber ins unermessliche gesteigert hat. Sie geht auf alles (mit vier Beinen) und jeden los. Selbst auf die 8 Jahre alte Hündin die sie ja praktisch mit aufgezogen hat. Aber von Anfang an, wie gesagt, die Hündin war schon immer sehr dominant und ist jetzt seit ein paar Tagen läufig! Dass sie da die Rüden wegbeisst, ok, kann ich noch verstehen, aber gestern abend, wohlgemerkt wir waren vorher im Cafe, sie war dabei sind wir heimgekommen und sie geht aus dem Stand und ohne Aussage auf unsere alte Hündin los. Auslöser?? Gute Frage - aber leider keine Antwort hierauf! Beim Abrufen keine Reaktion, weder bei mir noch bei meinem Mann. Erst ein wegreissen und ausschimpfen hat funktioniert und sie hat aufgehört. Allerdings wurde es dann heute noch schlimmer!
Ich gehe ja immer mit allen zusammen raus - heute hat jedoch mein Mann den Schäfer und die Mischlingshündin mitgenommen. Also ich die beiden (bullmastiffrüden) und die Hündin zum rausgehen fertiggemacht. Allerdings heute mal was neues, der Hündin einen Maulkorb drauf (das aktzeptieren des Maulkorbs haben wir ihr als kleines beigebracht - jedoch den Maulkorb lange nicht benützt, weil ein einfaches aus von mir immer gereicht hat), und sie angeleint, den Rüden auch. Rüde links und sie rechts von mir auf Fuss. Auf einmal versucht sie den Maulkorb mit der Pfote runterzuholen, ich ein deutliches Nein und sie hört auf und geht weiter. Wir also in unserem Parkstück angekommen, kein anderer Hund zu sehen und ich will gerade den Rüden ableinen, da kriegt sie einen Rappel und geht - mit Maulkorb- und an der Leine auf den Rüden los!!!!!!!
Ich also am Aus plärren wie eine blöde und reisse sie an der Leine zurück, dabei hat sie sich dann auch noch wehgetan. Sie hört auf und ich will mit beiden wieder nach Hause, weil meine Nerven jetzt am Ende sind. Jetzt will sie nicht mehr weitergehen, Fell oben - Schwanz gerade. Also leg ich sie auf platz und bring den rüden in unseren Garten (nicht mal ne halbe minute weg). Geh zu ihr zurück und denke gut jetzt freut sie sich wie immer, nichts, sie hat mich nur starr aus bösen augen angesehen und ist liegengeblieben. Ich geh also hin und mach ihr den Maulkorb ab und auf einmal siehe da sieh freut sich. Also denke ich mir gut, aber Unterordnung muss jetzt sein. Mach mit ihr die Unterordnung und spiele mit ihr danach. Jetzt hat sie wieder perfekt gefolgt, wir sind an einer anderen Hündin vorbei, ohne Leine und auf Fuss, kein Mucks.
Was kann ich tun?
Was ist mit ihr los?
Wie kriege ich Ihre Aggression weg?

von Andreas(YCH) am 06. Februar 2002 17:03

Hallo,

nicht immer ist der Hund, der einen anderen beißt, der Schuldige.
Beispiel: wenn mein ranghöherer den rangniederen beißt, dann bestrafe ich nicht den ranghohen, der gebissen hat, sondern der rangniedere bekommt mit mir auch noch Ärger. Denn er ist gebissen worden, weil er sich despektierlich und nicht seinem Rang gemäß verhalten hat. Hundelogik, nicht Menschenlogik.
Hunde haben ein viel feineres Gespür für Ränge.
Deine 2-jährige ist jetzt der Chef im Rudel und du solltest das voll unterstützen und sie nicht auch noch dafür bestrafen. Ist natürlich eine Gratwanderung, denn du als Oberboss kannst es auch nicht zulassen, daß sie die anderen locht. Das gilt auch für die Aggression fremden Hunden gegenüber, wahrscheinlich bedingt durch ihre zur Zeit unsichere bzw. neue Stelle im Rudel.
Du verhältst dich jetzt in ihren Augen falsch und unverständlich.
Bevorzuge sie jetzt deutlich, wo du nur kannst und unterstütze sie darin, souverän zu werden. Je schneller du das schaffst, desto eher hast du wieder Ruhe im Rudel.
Kann natürlich sein, daß sie nur während der Läufigkeit ihren Rang erhöht und hinterher wieder alles beim Alten ist. Du mußt alle ganz genau beobachten.

Gruß
Andreas

von P.H(YCH) am 07. Februar 2002 04:01

Tschau Sandra

Ich weiß es nicht, aber es könnte sein, dass sich wirklich die Rangordnung verschoben hat und es könnte sein, dass sie es nicht duldete, dass die andere Hündin aus dem Rudel ausbrach und sie dafür, als die andere Hündin zurück kam Bestrafte. Also dass sie nicht duldet, dass sich einer aus der Meute entfernt.

Aber dann hättest Du selber ein wenig ein Rangordnungsproblem mit deinem Hund. In diesem Fall könnte es der Hündin ein wenig Druck wegnehmen, wenn Du ganz klar zeigst, dass Du der Boß bist. Dann muß sie diese Aufgabe nicht übernehmen und das könnte sie beruhigen. Also ich würde nicht nur ihr zeigen wer der Boß ist, sondern dem ganzen Rudel.
Zudem hat Andreas eigentlich recht, es wird immer der Ranghöhere bevorzugt. Nicht den Fehler machen und einen Ausgleich schaffen wollen und den schwächsten im Rudel bevorzugen.

Ich selber bin kein Freund eines Maulkorbes, denn das schnürt die Aggression und so wie diese Aktion passiert ist, könnte es sein dass es ohne Maulkorb dann mal wirklich zünftig knallt. Aber in dieser Beziehung will ich dir keinen Tip geben, denn sollte sie einen Hund beißen, kann das negative Folgen haben wegen dem Gesetz.

Gruß P.H

von Grizzly(YCH) am 07. Februar 2002 07:15

:
Hallo Sandra,

hast du sie mal vom TA durchchecken lassen ?
Plötzliche Aggressionen haben nämlich oftmals einen gesundheitlichen Aspekt, und manchmal kaum erkennbare, wie z.B. Grashalm in der Nase, etwas in den Zähnen quer steckend, in Rachen etwas eingekapselt.

Vielleicht hat sich alles weitere dann von alleine erledigt.

Liebe Grüsse
Astrid & Grizzly

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren