Moritz: Stand der Dinge :: Hundeerziehung + Soziales

Moritz: Stand der Dinge

von Ulla(YCH) am 09. Juni 1999 16:23


Hallo Harald

: Egal wohin er käme, er würde wieder beissen
: und dann würde das Tierheim u.U. dafür verantwortlich gemacht werden,
: weil man das ja hätte wissen müssen. Er sollte ja sowieso schon
: mehrmals eingeschläfert werden und das würde man jetzt
: eben endgültig nachholen.


falls Hans Schlegel oder das Tierheim, das Moritz übernehmen würde, willig wäre, eine Übereinstimmung zu unterschreiben, daß sie das alte Tierheim in solchen Fällen nicht verantwortlich/haftbar machen würden - würde das helfen?

Viele Grüße und viel Glück,

Ulla

von Harald(YCH) am 09. Juni 1999 17:18

: falls Hans Schlegel oder das Tierheim, das Moritz übernehmen würde, willig wäre, eine Übereinstimmung zu unterschreiben, daß sie das alte Tierheim in solchen Fällen nicht verantwortlich/haftbar machen würden - würde das helfen?
:
: Viele Grüße und viel Glück,
:
: Ulla

Moritz sitzt gerade neben mir und schnuppert an der Computermaus.
Wenn er wüsste, was seinetwegen in Bewegung gesetzt wird...
Eine Vereinbarung würde vielleicht helfen, aber das wäre ja bereits
der zweite Schritt. Als erstes müsste man erst mal bereit sein
zu begreifen, dass man sich selbst eine Falle gestellt hat,
aus der man nur herauskommt, wenn man anerkennt, dass vielleicht
die Leute aus dem Tierheim Moritz nicht helfen können,
wohl aber andere (z.B. Hans).
Klingt etwas kompliziert, aber kurz gesagt heisst das:
Es fehlt der Mumm!

Wir arbeiten dran...

Harald (& Moritz)



von Harald(YCH) am 09. Juni 1999 18:45

: Es dauert sicherlich, einem so etwas abzugewöhnen.

Es braucht eigentlich nur jemanden, dem ein paar blaue Flecken
nichts ausmachen und der auf niemand anderen Rücksicht nehmen muss.
Richtig gefährlich ist Moritz nicht!

Ich könnte mir vorstellen, dass er irgendwann mal gelernt hat,
dass Menschen im allgemeinen gefügiger werden, wenn man sie "zwickt"
-- um es mal vornehm auszudrücken.

Die Frage, die mich beschäftigt ist folgende: nehmen wir einmal
an, ich könnte es ihm abgewöhnen (durch was auch immer).
Würde sich das dann nur auf mich beschränken und würde er z.B.
meine Frau oder unsere Tochter weiterhin zwicken?
Oder wie bringt man einen Hund generell dazu, mit einem Menschen
gemachte Erfahrungen auf alle Menschen zu übertragen?

: Aber KEIN Hund ist von Natur aus schlecht...
:
: Traurige Grüsse
:
: Kine

Grund zur Trauer besteht ja Gott sei Dank noch nicht.

Im Moment ist halt nur das Problem, dass wir einfach keinen
haben, der sich für Moritz interessiert -- ob mit oder ohne Macke.
Es gibt eben zu viele Hunde, die in Tierheimen ihr Dasein fristen.

Aber wir lassen nicht locker!!!

Harr, harr.

von Mela(YCH) am 09. Juni 1999 18:54

: : Hallo Harald
: :
: Die Begründung ist folgende:
:
: Da bei Moritz bis jetzt alle Eingliederungsversuche gescheitert sind,
: weil er überall angeblich "ausgeklinkt" ist, hält das Tierheim es
: für unwahrscheinlich, dass sich überhaupt noch jemand findet,
: der mit ihm klarkommt. Egal wohin er käme, er würde wieder beissen
: und dann würde das Tierheim u.U. dafür verantwortlich gemacht werden,
: weil man das ja hätte wissen müssen. Er sollte ja sowieso schon
: mehrmals eingeschläfert werden und das würde man jetzt
: eben endgültig nachholen.

Bitte erkundige Dich beim Seutschen Tierschutzbund, ob Éuer Tierheim dem DTB angehört (Du kannst mir auch privat gerne ein Mail zukommen lassen, wenn Du das Tierheim hier nicht nennen willst, dann erkundige ich mich und gebe Dir Bescheid).
Nach der Tierheimordnung des DTB darf ein Tier nur dann aus verhaltensbedingten Gründen euthanasiert werden, wenn Therapiemaßnahmen durchgeführt wurden und diese schriftlich vorliegen. Das würde ich den Leuten auch mal klar sagen.

Ich denke, Du wirst keinen Privatmenschen finden, der den Hund vom Fleck weg nimmt. Ich kann Dir auch nur die alternative Lösung anbieten mit unserem Therapeuten zu sprechen und ihn hier ins TH zu nehmen. Aber weshalb sollten diese bornierten Blödmänner (tut mir Leid, aber wenn wir solch eine Möglichkeit haben, nutzen wir die auch) unser Angebot annehmen???!!!!

Bitte melde Dich!

Gruß,
Mela

von Harald(YCH) am 09. Juni 1999 19:01

: Nach der Tierheimordnung des DTB darf ein Tier nur dann aus verhaltensbedingten Gründen euthanasiert werden, wenn Therapiemaßnahmen durchgeführt wurden und diese schriftlich vorliegen. Das würde ich den Leuten auch mal klar sagen.

Das ist ja _sehr_ interessant! Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass
mit Moritz _keine_ Therapiemassnahmen durchgeführt wurden. Wie auch...

:
: Ich denke, Du wirst keinen Privatmenschen finden, der den Hund vom Fleck weg nimmt. Ich kann Dir auch nur die alternative Lösung anbieten mit unserem Therapeuten zu sprechen und ihn hier ins TH zu nehmen. Aber weshalb sollten diese bornierten Blödmänner (tut mir Leid, aber wenn wir solch eine Möglichkeit haben, nutzen wir die auch) unser Angebot annehmen???!!!!

Wenn Euer Tierheim Moritz nehmen würde, wäre das wunderbar!!!!

:
: Bitte melde Dich!
:
: Gruß,
: Mela

Ich melde mich bei Dir direkt.

von Kine(YCH) am 09. Juni 1999 23:06

: : Es dauert sicherlich, einem so etwas abzugewöhnen.
:
: Es braucht eigentlich nur jemanden, dem ein paar blaue Flecken
: nichts ausmachen und der auf niemand anderen Rücksicht nehmen muss.
: Richtig gefährlich ist Moritz nicht!
:
Da glaub ich Dir...
Leider weiss ich niemanden aus meiner Umgebung, der so geduldig wäre.
Und "nur ein Versuch" wurde Moritz ja auch nicht helfen...

: Ich könnte mir vorstellen, dass er irgendwann mal gelernt hat,
: dass Menschen im allgemeinen gefügiger werden, wenn man sie "zwickt"
: -- um es mal vornehm auszudrücken.
:

Ja, die gleiche Erfahrung hab ich mit meinem "Engelchen" gemacht.
Die Leute haben aufgegeben..... schon alleine damit hatte er gewonnen sad smiley

: Die Frage, die mich beschäftigt ist folgende: nehmen wir einmal
: an, ich könnte es ihm abgewöhnen (durch was auch immer).
: Würde sich das dann nur auf mich beschränken und würde er z.B.
: meine Frau oder unsere Tochter weiterhin zwicken?
: Oder wie bringt man einen Hund generell dazu, mit einem Menschen
: gemachte Erfahrungen auf alle Menschen zu übertragen?

Gute Frage, nach der Antwort such ich auch noch winking smiley Da wirst Du wohl
einen Experten fragen müssen...
Siggi hat was gegen Männer mit Bart und Mütze.....
Die knurrt er (ggf. ich lass es zu!) schon von weitem an und lässt
sie auf 1 - 1 1/2 Meter nicht an sich ran... (es sei denn, sie beachten ihn nicht. Aber beissen würd er sie nie (es sei denn, sie würden
ihn in die Enge treiben und bedrängen),

Dann gehts... aber Siggi ist ja nicht Moritz...
Siggi hat eben daraus "gelernt", dass es mit aller GEWALT ihm "ausgetrieben" werden sollte, und danach eh aufgegeben wurde sad smiley(

: : Aber KEIN Hund ist von Natur aus schlecht...
: :
: : Traurige Grüsse
: :
: : Kine
:
: Grund zur Trauer besteht ja Gott sei Dank noch nicht.
:
Na hoffentlich!
Traurig, weil das Tierheim noch nicht (hoffentlich!!!) zulässt, dass
Moritz zu Herrn Schlegel kommt...). Bei so einem Angebot würd ich nicht nein sagen (auch wenn ich Hans Schlegel nicht kenne, aber die Äusserungen von den anderen Leuten hier im Forum lassen hoffen)

: Im Moment ist halt nur das Problem, dass wir einfach keinen
: haben, der sich für Moritz interessiert -- ob mit oder ohne Macke.
: Es gibt eben zu viele Hunde, die in Tierheimen ihr Dasein fristen.
:

Ja, das ist wahrlich das Problem.....

: Aber wir lassen nicht locker!!!
:

Find ich toll! Du wirst es schon irgendwie für Moritz schaffen, egal
wie Du Dich entscheidest, da bin ich mir 100%ig sicher.

Liebe Grüsse

Kine



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren