Agressiver Rotti?????? :: Hundeerziehung + Soziales

Agressiver Rotti??????

von Astrid(YCH) am 08. Juli 1999 19:18

Hallo Alle zusammen!

Ich bin als Leserin seit vielen Monaten sehr aktiv gewesen und heute hab ich einmal eine Frage.
Ich habe eine 7 1/2 Monate alte Rottweilerhündin die wahnsinnig süß ist und eigentlich mit allen Hunden sehr verträglich ist (vor allem leibt sie alle Menschen). Vor ein paar Tagen aber ist etwas komisches passiert. Beim Spazierengehen hat eine Dame (wahrscheinlich aus Angst) ihren Yorkshire panikartig auf den Arm genommen als sie uns kommen sah. Tequila ist dann sofort auf sie zugestürmt und hat sie anspringend wahnsinnig angeknurrt. Ich hab sie dann gleich zu mir gerufen und geschumpfen.
Ich bin jetzt etwas verunsichert. Sie ist zwar ein sehr dominante Hündin hat aber so etwas oder ähnliches noch nie gemacht!

Kann mir vielleicht jemand erklären was dieses Verhalten zu bedeuten hat????


Liebe Grüße Astrid & Tequila

von Anneke(YCH) am 09. Juli 1999 07:54

Hallo Astrid,

das leidige "Kleinhundeaufdenarmreissen" ist ein umstrittenes Thema. Ich finde es eine gefährliche Sache. Hunde, wie Deiner, die vielleicht ein wenig dominant sind, können sich provoziert fühlen, wenn der unterlegene Hund plötzlich über ihnen ist. Warum genau sie das so empfinden weiß ich nicht, viele andere stört es auch nicht. Es kommt aber öfter vor. Ich finde das Verhalten der Dame also grundlegend falsch, aber da kann man natürlich nix machen. Du solltest Deinen Hund vielleicht in solchenSituationen trainieren, evt. kannst Du was mit anderen (Klein)hundebesitzern absprechen, die ihre Hunde auf den Arm nehmen und Du trainierst (erst mal an der Leine) das dein Hund trotzdem Gehorsam ist und das einfach ignoriert. Anspringen anderer Leute - ob mit oder ohne Hund - ist tabu.

Viele Grüße, Anneke

von Hans(YCH) am 11. Juli 1999 09:09

Hallo Astrid,
Du hast noch einen sehr jungen Hund. Wenn Du sagst er sei auf die
Dame zugestürmt, dann hast Du ihn wahrscheinlich nicht an der Leine
geführt. Bei einem so jungen Hund mußt Du erst mal die Erziehung
wirken lassen d.h. Leinenführigkeit, Sitz, Platz, Ablegen usw.
Erst wenn das sitzt kannst Du ihn vielleicht ohne Leine gehen lassen.
Auch sozialer Kontakt mit anderen Hunden (Hundeschule) ist sehr wichtig.
Wichtig ist auch, daß Du Aggressionen dieser Art auf keinen Fall duldest, gerade mit einem Rottweiler, der ohnehin eine rassebedingte
etwas niedrigere Aggressionsschwelle hat. So ein Hund muß Dich als Rudelführer unbedingt und ohne Kompromisse anerkennen.

von Heidi(YCH) am 12. Juli 1999 06:03

Hallo Hans,

in den ersten Punkten gebe ich Dir recht. Es ist auch richtig, daß Rottweiler einen als Rudelführer anerkennen müssen. Falsch ist, daß Rottweiler eine niedrige Reizschwelle haben. Das Gegenteil ist der Fall. Die Reizschwelle ist enorm hoch und sie sind sehr nervenstark.

Viele Grüße

Heidi

von Alex(YCH) am 12. Juli 1999 11:56

: Hallo Alle zusammen!
:
: Ich bin als Leserin seit vielen Monaten sehr aktiv gewesen und heute hab ich einmal eine Frage.
: Ich habe eine 7 1/2 Monate alte Rottweilerhündin die wahnsinnig süß ist und eigentlich mit allen Hunden sehr verträglich ist (vor allem leibt sie alle Menschen). Vor ein paar Tagen aber ist etwas komisches passiert. Beim Spazierengehen hat eine Dame (wahrscheinlich aus Angst) ihren Yorkshire panikartig auf den Arm genommen als sie uns kommen sah. Tequila ist dann sofort auf sie zugestürmt und hat sie anspringend wahnsinnig angeknurrt. Ich hab sie dann gleich zu mir gerufen und geschumpfen.
: Ich bin jetzt etwas verunsichert. Sie ist zwar ein sehr dominante Hündin hat aber so etwas oder ähnliches noch nie gemacht!
:
: Kann mir vielleicht jemand erklären was dieses Verhalten zu bedeuten hat????
:
:
: Liebe Grüße Astrid & Tequila
:

Hi Astrid,

da Du nicht beschreibst, wie der Hund dabei "ausgesehen" hat, ist es
ziemlich schwer diese Situation zu beurteilen.

Ich denke, wäre sie in dieser Situation wirklich agressiv gewesen,
wäre sie keinesfalls zu Dir zurückgekommen
(setze ich aufgrund des Alters voraus, da noch kein Hund in diesem
Alter absolutes gehorsam zeigt)
, sondern sich wie wild auf Frauchen und Hund gestürzt !

Auch ich habe eine Rotti-Hündin (1 1/2).
Wenn sie mit etwas nicht spielen darf, gebärdet sie sich z.B. genauso !!!

Natürlich würde ich sie in Zukunft an die Leine nehmen, wenn andere
Leute (mit oder ohne Hund) entgegen kommen, denn es gibt nunmal viele
die vor Hunden, speziell Rottis, Angst haben und auch nicht möchten,
daß diese an ihnen hochspringen.

Nochmal zur Gebärde; daran siehst Du ob es ein agressives Gebärden
oder eine Gebärde des (ich nenne es so) "Unmutes" ist (finde keinen
besseren Ausdruck dafür):

Agressiv: Schwanz steht steif steil nach oben, Rücken-/Nackenhaare
sind gestellt, Ohren sind (wie beim Pferd wenn erregt) steif angelegt.
fletschen der Zähne und für Rottis unverkennbar: rollen der Augen, so
daß man nur noch das Weiße sieht. (dann ist aber wirklich höchster Alarm)

"Unmut": Brummen und winseln im Mix, Nacken-/Rückenhaare nicht gestellt,
kein Fletschen, Schwanz steht (aufgrund Erregtheit) trotzdem steil/steif
nach oben, Ohren normal oder hochgestellt getragen.

Mein Tip für die Zukunft:
Zwar anleinen, aber trotzdem mit dem anderen Hund konfrontieren.
(Schnuppern lassen, ev. spielen...)
Vielleicht besuchst Du auch einfach mal eine Welpenspielstunde.
Denn das was Welpen dort lernen, kannst Du als Mensch nicht ersetzen/
bieten.

Für alles weitere schließe ich mich der Meinung Haralds an (Unterordnung
usw...)


Gruß, Alex.




von Hans(YCH) am 12. Juli 1999 15:14

Hallo Heidi,
Du hast recht ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte das
Rassen wie Rottweiler, Dobermann, Schäferhund usw. ein rassebedingtes
starkes Schutzverhalten haben und somit leichter Situationen
mißverstehen können, noch dazu bei einem nichtausgebildeten
Hund.

Gruß Hans

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hochwertiges Futter ohne Menadion

    Liebe Judith, darf ich mir auch bei Dir die Frage erlauben: A u s s c h l i e ß l i c h Trofu und ...

  • Chihuahuasuche

    hallo antje ueber einen der hunde kann ich was mitteilen - wuerde aber zuvor gerne wissen, wer das ...

  • Blähungen

    : Hallo, : ich habe eine Jack Russell Hündin (10 Monate)die nach jedem Verzehr von Feuchtfutter ...

  • Welpenkauf

    Hallo Jaqueline, Ich denke doch, dass Du eine Ausnahme bist. Es gibt, wie Du schreibst, leider noch ...

  • Zuviel für einen Tag?

    Hi! Kommt wahrscheinlich auch darauf an, wie du UO gehst und wie lange (meine Hündin ist bei den ...

  • Zuhause impfen?

    : Hallo das Tierarztproblem hatte meine Amy damals auch, ich bin dann (nach Absprache mit TA) beim ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren