Die 1. Rauferei! :: Hundeerziehung + Soziales

Die 1. Rauferei!

von Alex & Zisco(YCH) am 26. Juli 1999 21:13

Hallöchen!

Tja, ein Rüde in der Pupertät...yawning smiley)

Also: heute hat sich Zisco (fast 8 Monate alter Dobi-Rüde) mit einem Schäferhundrüden
(2 Jahre) mehr oder weniger angelegt! Der andere Rüde (sehr lieb, aber auch sehr dominant)
wollte meinem Krümel den Kong streitig machen und dann ging es los...
Beim ersten Mal hat sich Zisco so gewehrt, daß der Andere abgelassen hat (und ein wenig
Fell lassen mußte), beim zweiten Mal dann, war es (in meinen Augen) so heftig, daß ich
dazwischen gegangen bin (der Andere hatte Zisco´s Kehle umschlossen, knurrte und ließ nicht
los, während meiner unter ihm quiekte)...Ich weiß nicht mehr genau, was ich gemacht habe, weil
alles so schnell ging, aber soweit ich mich erinnern konnte, hab´ ich den Schäferhund angebrüllt und
mit dem Bein weggeschoben! Danach war Ruhe und der andere Rüde hat nicht einmal mehr geknurrt - kam
sogar schwanzwedelnd zu Zisco gelaufen, der sich aber zu meinen Beinen hingelegt hatte!

War meine Reaktion richtig? Auf der einen Seite weiß ich, daß ich nicht dazwischen gehen sollte, auf
der Anderen aber hielt ich die Dominanzgebärde des Schäferhundes für übertrieben!

Man muß dazu sagen, daß ich vielleicht deshalb so empfindlich reagiere, weil ich sowohl mit meinem ersten
Hund (wurde heftig gebissen) als auch schon mit Zisco schlechte Schäferhundrüdenerfahrung (ächz yawning smiley)) gemacht habe!

Wie soll ich denn in Zukunft reagieren?? Er ist schließlich mein erster Rüde!

Fragende Grüsse

Alex (die Kampffrau) & Zisco (der Pupertierende)

von Bianca(YCH) am 27. Juli 1999 08:33

: Hallöchen!
:
:
: wollte meinem Krümel den Kong streitig machen und dann ging es los...
: Beim ersten Mal hat sich Zisco so gewehrt, daß der Andere abgelassen hat (und ein wenig

Liebe Alex,
ich würde grundsätzlich KEINE Spielzeug- oder Stöckchen-Spiele machen, wenn noch andere Hunde da sind. Das sind unnötige Streitereien, die einfach nicht sein müssen, die auch ziemlich böse werden können, weil es ja um etwas geht (z. B. Ball). Da wäre ich sehr, sehr vorsichtig. Wenn ein anderer Hund kommt, verschwindet der Klong bei mir in der Tasche und so würde ich das an Deiner Stelle auch händeln.

: alles so schnell ging, aber soweit ich mich erinnern konnte, hab´ ich den Schäferhund angebrüllt und
: mit dem Bein weggeschoben! Danach war Ruhe und der andere Rüde hat nicht einmal mehr geknurrt - kam
: sogar schwanzwedelnd zu Zisco gelaufen, der sich aber zu meinen Beinen hingelegt hatte!

Das Wichtigste ist, daß Du ruhig bleibst. Schreien bringt überhaupt nichts. Teilweise ist es sogar besser, wenn man einfach als Hundebesitzer in verschiedene Richtungen geht. Auf keinen Fall schreien, da das die Hunde noch mehr aufheizt. Ein normal geprägter Rüde wird Zisco nichts tun. Zisco wird sich lediglich unterwerfen müssen. Natürlich quiekt er, das ist ein normales Verhalten, hat aber nichts mit Schmerz zu tun. Ich würde mich auf jeden Fall raushalten, wenn Du den anderen Rüden kennst. Das muß Zisco jetzt lernen, daß er bei einem Älteren lieber "kusch" ist und sich nicht gegen ihn auflehnt. Ist deswegen auch nicht so schlimm, wenn es ein dominanter Hund gewesen ist. Dadurch lernt er nur!!!. Normalerweise tun normal-sozialisierte Rüden Junghunden überhaupt nichts. Das sind reine Erziehungsmaßnahmen. Weiter nichts. Also beim nächsten Mal: Ruhig bleiben, Augen zu und lieber in die andere Richtung gehen. Zisco wird und MUSS das schon meistern!!!!

:
: der Anderen aber hielt ich die Dominanzgebärde des Schäferhundes für übertrieben!

Leider ist es oftmals so, daß wir viel Mitleid mit unserem eigenen Hund haben (verständlicherweise). Deswegen hast Du die Dominanzgebärde für übertrieben gehalten. Unter Hunden ist sie aber richtig!!! Man tut dem eigenen Hund einen größeren Gefallen damit, wenn man die Einstellung hat: Da muß er jetzt durch! Es wird sich für Dich und für Zisco "auszahlen". Halte Dir immer vor Augen, daß es schlimmer aussieht, als wie es ist. Rüden tun sich im Allgemeinen nichts Ernstes. Das sind sogenannte "Kommentkämpfe".

Wie gesagt: ALLES GILT FÜR HUNDE, DIE DU KENNST UND VON DENEN DU MEINST, DASS SIE EIN NORMALES SOZIALVERHALTEN HABEN. Ein Hund, der
das selber nie gelernt hat, kann dieses auch nicht weitergeben.

Also, Alex: Immer schön locker bleiben!!!

Viele liebe Grüße
Bianca
:

von Sonja und Nero(YCH) am 27. Juli 1999 09:24

Hallo Alex,

ich kann mich Bianca nur anschliessen.
Nero ( seines Zeichens einer von den "boesen" Schaeferhunden *g*)
wurde mal von einem dicken, fetten Spitzmischling gebissen, als
dessen Frauchen Nero das Spielzeug des Spitzes zuwarf ( wie clever ).

Also, wenn mit anderen Hunden gespielt wird, bitte kein eigenes
oder fremdes Spielzeug verwenden.

Ansonsten, keep cool :-)

Gruesse
Sonja und Nero

von Elke(YCH) am 27. Juli 1999 15:53

: Hallo,
auch ich habe einen "pubertierenden Bierzelt Rambo" und ich bin eine gluckende Henne. Ich sage mir immer wieder rythmisch vor: es passiert schon nichtws, da muß er durch.....aber *kleinlaut* dann habe ich vor lauter Muttergefühlen doch wieder Angst um meinen "kleinen" (80cm, 47kg) also, Alex dies ist wohl ganz normal. Bianca hat sicher völlig recht... aber......(himmel noch mal..wenn ich doch auch so reagieren könnte)

die Federlassende
Elke

von Alex & Zisco(YCH) am 27. Juli 1999 16:38

Hallo nochmal!

Erstmal Danke an alle für die Meldungen!

Eins ist noch klarzustellen: wir wollten gerade erst anfangen mit dem Kong zu spielen, als
"Martin" plötzlich neben uns stand yawning smiley)! War selbstverständlich, daß ich das Spielzeug sofort an mich
genommen habe, nur leider hatte ich keine Tasche dabei (der hängt immer an der Gürtelschlaufe)!
Damit würde man ja auch nur Agressionen schüren! Wir haben auch erst weitergespielt, als "Martin" ausser
Sichtweite war (er kam noch dreimal angerannt yawning smiley))!

Ich muß auch ganz ehrlich sagen, daß ich zwar immer solche "Horrorsituationen" vor Augen hatte
(in meinen wüstesten Phantasien yawning smiley)) und mir auch immer vorgestellt habe, daß ich dazwischen gehe -
aber daß ich wirklich dazwischengehen würde hätt´ ich mir selbst nicht zugetraut...yawning smiley)

Vielleicht hab´ ich auch deswegen nur so reagiert, weil mir jemand mal sagte, daß man ab einen bestimmten
Zeitraum dazwischen gehen sollte, da sonst die Gefahr bestünde, daß der eigene Hund ZU selbstbewusst wird -
unter dem Motto: hey, ich bin ja doch selbständiger und stärker als mein Chef! Naja, diesen Zeitpunkt werd´ ich
mit der Zeit hoffentlich (NIE) rausfinden...

Was ich nur nicht verstehe: wenn ein Fremder in ein Wolfsrudel eindringt und ein Mitglied angreift, dann
würde das Alphatier doch auch eingreifen, oder???!!!

Typisch männliche Wesen - da hat man nur Probleme ;o)!

Liebe Grüsse,

Alex & Zisco

von Michaela(YCH) am 27. Juli 1999 17:31

: Liebe Bianca,

Du schreibst:
:
: Wie gesagt: ALLES GILT FÜR HUNDE, DIE DU KENNST UND VON DENEN DU MEINST, DASS SIE EIN NORMALES SOZIALVERHALTEN HABEN. Ein Hund, der
: das selber nie gelernt hat, kann dieses auch nicht weitergeben.
:

Das Problem sind doch eher die Hunde, die man nicht kennt! Unser Lenney
wurde genau von solch einem Rueden gebissen im alter von 11 Monaten
obwohl er sich untergeben hat (siehe Mail von Andre: Ruede stinking
auf andere Rueden). Tja, und dann?

Man kann leider gerade in großen Staedten nicht immer davon ausgehen,
das die Hunde ein normales sozialverhalten haben!

Herzliche Gruesse Michaela

:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hundeplatz in Raum Gera gesucht

    : Suche guten Hundeplatz in Gera und Umgebung. komm doch mal nach Treuen (zwischen Eich u Treuen ...

  • muschelextrakt bei hd

    hallo heidi, aus dem kohlenpott. und du? gruß gabi

  • Abschied

    Hallo Martin, es ist unendlich schlimm, einen Hund zu verlieren. Wer es selbst noch nicht erlebt hat, ...

  • Übermotivierter Hund

    Liebe Lena Erstmal musste ich schmunzeln, als ich Deinen Bericht las. Auch ich habe einen ...

  • Rückkauf

    Hi Sille : Ich übernehme übrigens die Verantwortung für die kleinen Hunde, ich werde den kleinen ...

  • Hunde im Auto.....

    Hallo, ich habe nichts gegen Deinen Vorschlag, auch finde ich es gut das jemand etwas "bewegen" will. ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren