Gottfries Dildei-gewaltfreie Erziehung? :: Hundeerziehung + Soziales

Gottfries Dildei-gewaltfreie Erziehung?

von Peter(YCH) am 30. Juli 1999 13:51


: Hallo an alle,

: ich war am Wochenende in Thalhausen auf dem Seminar von Gottfried Dildei,
: ausser das dieser Mann ein sehr arroganten Eindruck bei mir hinterlassen hat
: arbeitet er auch mit Teletakt und angespitzten Stachelhalsband.

Ich war letztes Wochenende ebenfalls auf diesem Seminar und war total
begeistert!
Für mich war es sogar ein recht sympathischer Mann.

: Also kann so gewaltfrei seine Erziehung nicht sein. Auf den Hinweis
: das Teletakt in Deutschland verboten sei, bekam man zur Antwort in der
: Welt würden soviele Kinder mißhandelt, da sollte man sich Gedanken drüber
: machen und nicht um den Einsatz von Teletakt und Stachel.

So ganz unrecht hat er mit dieser Aussage auch nicht.
Bevor man diesen Mann verurteilt, weil er mit Teletakt arbeitet, sollte
man sich lieber mal auf den meisten unserer Hundeplätzen umschauen. Wie
dort ausgebildet wird, ist sehr oft nicht mehr vertretbar. Da gehört
Tele und Stachel zur Tagesordnung, auch wenn es offiziell von den Verbänden
verboten wird. Es ist nicht mal der Einsatz dieser Mittel, nein viel
schlimmer ist dort die total altmodische Einstellung zur Ausbildung überhaupt.
Und wenn man dann einen Dildei verurteilt, verstehe ich die Welt nicht
mehr. Für mich ist dieser Mann mit seiner Methode ein Vorreiter in der
Ausbildung von Sporthunden. Endlich gab's mal jemanden, der ein System
entwickelt hat, mit dem auch ein Anfänger im Hundesport zurecht kommt
und Erfolg hat und vor allen Dingen nicht zu Lasten der Hunde geht. Nicht
so bei der Ausbildung über Starkzwang, bei dem nur wenige damit zurechtkommen
und das auch nur mit Hunden, die den Druck abkönnen. Ansonsten werden
sie halt verkauft oder werden irre.
Im Seminar habe ich auch Aussagen gehört wie: "Damit kann ich nichts
anfangen, ich brauch nur einen gut erzogenen Familienhund." Oder: "Das
ist für mich nichts neues, ich bestätige meinen Hund schon immer mit Futter."
Wenn ich solche Ausagen höre, muß ich sagen, da wurde irgend etwas nicht
richtig verstanden.
Daß über diese Futtermethode ein Hund ausgebildet werden kann, bewiesen
Teilnehmerhunde, die überwiegend am 3. Tag vorgestellt wurden. Und ob
man selbst ein Tele oder Stachel einsetzt, bleibt ja wohl jedem selbst
überlassen. Warum er es einsetzt wurde in einem anderen Beitrag zu diesem
Thema beschrieben. Ich selbst bin der Meinung, daß man auch ohne auskommt.

: Daraufhin haben
: wir uns den 3 Tag Seminar geschenkt.

War ein Fehler, es war ein sehr interessanter Tag, voller Praxis.

: Ferner bekam man auf Fragen keine vernünfige Antworten und man könnte
: es sich ja auf den Video anschauen.
: Also in meinen Augen war diese Seminar nichts anderes als eine teure
: Butterfahrt.

Dem muß ich nochmals widersprechen. Mit 85.- DM für drei Tage Seminar war
es ausgesprochen günstig und 'Butterfahrt' schon gar nicht!
Allen (Hundesportler) die Zweifel bekommen haben, kann ich nur raten, sich
die Videos anzuschauen oder ein Seminar zu besuchen.

mit überzeugtem Gruß
Peter (der schon viel Unschönes auf Hundeplätzen gesehen hat.)

von Anni(YCH) am 31. Juli 1999 08:15


: Ich war letztes Wochenende ebenfalls auf diesem Seminar und war total
: begeistert!
: Für mich war es sogar ein recht sympathischer Mann.
grinning smileya frag ich mich warum warum einige Leute und nicht nur ich das
Seminar vorzeitig verlassen haben.

:Ich bin absolut für den Einsatz des Teletakt, wenn es z.B. darum geht
dem Hund das wildern abzugewöhnen,denn bevor ein Jäger ihn abschießt
ist es garantiert die bessere Lösung. Aber nicht um einen Hund als
Sporthund auszubilden denn da kann ich mich nur mit den Lorbeeren
schmücken. Ob mein Hund 78 oder 100 Punkte im Schutzdienst hat ist mir
in dem Moment.Auch ich mache mit meinen Hund Stutzdient, Agility
und anderes.
Wenn ein Hund- Mensch- Team optimal zusammen passt,klappt es auch
wunderbar.UNd wenn der Hund nicht in der Lage ist alles so optimal
zu machen wie ich es wünsche,dann ist nicht der Hund der Dumme
sondern ich,und dann muß ich mir was einfallen lassen damit dem Hund es
Spass macht zu arbeiten.
Aber Stachel und Takt zeugt doch von der Niederlage gegenüber den Hund.
Angeblich sollen wir Menschen doch die Intelligenteren sein.
Und das auf Hundeplätzen noch mit Teletakt und Stachel gearbeitet wird
wissen wir alle,aber da liegt es doch an uns da gegen was zu unternehmen.
Muß ich denn auf so einen Platz trainieren?

Noch mal auf dem Seminar zu sprechen zu kommen.Wenn am 3. Tag Seminarhunde
vorgestellt worden sind, aber nur solche die auch schon nach seiner Methode
gearbeitet haben. Es wird garantiert keiner dabei gewesen sein wo er beim
Seminar angefangen hat so zu üben.

Thema Tierliebe: Wenn der Hund des Herrn Dildei die ganzen 3 Tage im
Auto in seiner Flugbox gesessen hat bei der Hitze, obwohl hinten die
Klappe auf war,und er nur zum Pinkeln rausdurfte,
da frag ich mich wo die Tierliebe bleibt.
Aber bleiben wir im Sinne des Herrn Dildei,und ich mache mir mehr Gedanken
um die armen Kinder in Afrika, die auch den ganzen Tag in der Sonne sind.
Da wird's der Hund schon machen.

Und ich bleibe bei der Butterfahrt, denn ich bezahle liebr 300DM für ein Seminar,
wo weniger Leute sind und man lernt was als wenn 200 Leute da sind und es entwickelt sich zur Verkaufsveranstaltung.
mit freundlichen Gruß Anni




von Petra(YCH) am 04. August 1999 15:05

Hallo Chistiane,

wenn du dich so für Dildei interessierst und schon Bücher gelesen und Videos angeschaut hast, ist ein Seminar nur zu empfehlen.
Ich hatte bislang nur von ihm gehört bzw. seine Videos (anscheinend zu oberflächlich) angeschaut und ein wenig seiner Ausbildung bei einem Nachbarverein mitbekommen. Aber seit seinem Seminar in Gerbisbach bin ich ganz begeistert von seiner Methode. Von wegen arrogant. Er ist mit ganzem Herzen dabei und reagiert etwas unwirsch, wenn "Nebensachen" wie Ausbildungshalsband und Teletakt angesprochen, bzw. verurteilt werden. Ich kenne niemanden der so geduldig und intensiv die Vorarbeit leistet. Welche Mittel im Endeffekt als Korrektur verwendet werden, bleibt Sache des Gespürs des Hundeführers. Ein guter und einfühlsamer Hundeführer benötigt nur so viel Korrektur wie nötig. Vor allem ist der Zeitpunkt und die Überraschung das wichtigste und nicht die Macht der Gewalt. Aber gerade deshalb betont Dildei die Anfänge und den Sinn des Treibens. Der Meutetrieb hat bei ihm eine noch übergeordnetere Rolle als der Futtertrieb. Was wieder für ein gutes Hund-Mensch-Verhältnis spricht. Für ihn ist auch wichtig, daß der Hundeführer den Hund nie enttäuscht.
Wichtig ist nur, daß man sich mal mit der Methode vertraut gemacht hat. Deshalb überlege ich, ob ich nicht zu seinem nächsten Seminar in Deutschland fahre und mir weitere Tips hole. Ich möchte nämlich jetzt meinen Hund vom Treiben nach dem Ball auf diese Methode (Treiben nach dem Futter bzw. Treiben des Hundeführers) umstellen.

Wann und wo findet das Seminar in ERlangen statt? Wo kann man sich da anmelden?

Leider habe ich versäumt, mir das neuste Unterordnungsvideo zu kaufen. Weiß jemand, wo man dieses erhält. Am liebsten wäre mir die amerikanische Version (aber VHS-System).

Also auf jeden Fall hingehen,
Petra

von Christiane(YCH) am 05. August 1999 16:25

: Hallo Chistiane,
:
: wenn du dich so für Dildei interessierst und schon Bücher gelesen und Videos angeschaut hast, ist ein Seminar nur zu empfehlen.

Liebe Petra
vielen Dank für Deine netten Zeilen.
Ich bilde seit ca. 2 Jahren über diese Futtermethode aus. Habe meinen Hund in der Fährte dadurch sehr sicher und ruhig gemacht. Ohne Stress und ohne Panik. In der Unterordnung habe dasselbe, wobei ich Futter und Beute mische. Bei gymnastischen Übungen verwende ich gerne Futter.
Auch im Verein haben wir diese Futtermethode angewandt. Sehr aufschlußreich waren hierbei auch die Filme von Joanne Plumb (auch eine Schülerin von Dildei). Ich bin mit Leib und Seele dabei. Jedoch wie es mit vielen Methoden ist, kommen nur sehr wenige damit zurecht.Viele geben Futter falsch oder zum falschen Zeitpunkt. Die Hunde haben teilweise nicht die richtige Appetenz auf das Futter. Das Kriterium des Abbaus wird zu sehr auf die leichte Schulter genommen.
Alles nicht so einfach. Wie Du schon sagst, man muß sich in diese Materie sehr gut reinarbeiten. Und auch verstehen, was er eigentlich meint. Die üblichen Redensarten "mit Futter haben wir schon immer gearbeitet" sind blanker Blödsinn. Dies ist eine andere Art des Umgangs mit dem Hund als vorher. Dasselbe gilt auch für die Lind - Art.


: Wann und wo findet das Seminar in ERlangen statt? Wo kann man sich da anmelden?

Das Seminar in Erlangen ist am 9./10. Oktober 99 beim PSK. Möchtest DU meinen Platz haben. Kann nämlich doch nicht hingehen. DM 150,-- kostet allerdings das Seminar, ist aber mit Teilnehmerbegrenzung.
:
: Leider habe ich versäumt, mir das neuste Unterordnungsvideo zu kaufen. Weiß jemand, wo man dieses erhält. Am liebsten wäre mir die amerikanische Version (aber VHS-System).
:
Meinst DU das "Korrekturen in der Ausbildung" oder gibt es ein noch neueres ?
Viele Grüße
Christiane

von Daggy(YCH) am 09. August 1999 00:46


:
: : Hallo an alle,
:
: : ich war am Wochenende in Thalhausen auf dem Seminar von Gottfried Dildei,
: : ausser das dieser Mann ein sehr arroganten Eindruck bei mir hinterlassen hat
: : arbeitet er auch mit Teletakt und angespitzten Stachelhalsband.
:
: Ich war letztes Wochenende ebenfalls auf diesem Seminar und war total
: begeistert!
: Für mich war es sogar ein recht sympathischer Mann.
:
: : Also kann so gewaltfrei seine Erziehung nicht sein. Auf den Hinweis
: : das Teletakt in Deutschland verboten sei, bekam man zur Antwort in der
: : Welt würden soviele Kinder mißhandelt, da sollte man sich Gedanken drüber
: : machen und nicht um den Einsatz von Teletakt und Stachel.
:
: So ganz unrecht hat er mit dieser Aussage auch nicht.
: Bevor man diesen Mann verurteilt, weil er mit Teletakt arbeitet, sollte
: man sich lieber mal auf den meisten unserer Hundeplätzen umschauen. Wie
: dort ausgebildet wird, ist sehr oft nicht mehr vertretbar. Da gehört
: Tele und Stachel zur Tagesordnung, auch wenn es offiziell von den Verbänden
: verboten wird. Es ist nicht mal der Einsatz dieser Mittel, nein viel
: schlimmer ist dort die total altmodische Einstellung zur Ausbildung überhaupt.

Lieber Peter,

ich kann Dein Argument nicht gelten lassen, daß man Dildei nicht verurteilen darf, man sollte sich lieber auf andere Plätze umschauen, das ist kein Argument, nur weil viele Hundeplätze Mist bauen, heißt es noch lange nicht, daß es vollkommen ok ist, wenn er das auch tut und in meinen Augen tut er es, sobald er Mittel wie Tele oder Stachel zur Ausbildung braucht!!! Ich gehe noch weiter ich sage, wer das braucht, dem gehört jeder Umgang mit einem Hund untersagt!!! Wir dürfen eins nicht vergessen, Hundesport egal ob Schutzhundesport, Agility oder Breitensport ist unser Hobby und unsere Freizeit, die wir gemeinsam mit unserem Partner verbringen und wir müssen einen Weg zu unserem Hund finden, je besser die Beziehung zu diesem ist, desto besser funktioniert das Team, ich erwarte von meinem Hund respekt und nicht Angst, er soll an unserer Zeit genauso viel Spaß haben wie ich auch und ich kann weiß Gott keinen Spaß daran finden, wenn ich meinem Hund Stromschläge zufügen muß!!! Leute die das in der Hundeausbildung gebrauchen, sind in meine Augen absolute Nullen, inkompetent in jeder Hinsicht was Hundeausbildung betrifft!!!
Ich habe drei Hunde,bin 4 Tage die Woche auf dem Hundeplatz und bin Vorsitzende und stell Dir vor, es ist ein Schäferhundeverein. Du sprichst auf die alten Ausbildungsmethoden an?? Ich verurteile diese in jeder Hinsicht, weil sie nur auf Schmerz beruhen, es gibt Menschen , die sich regelrecht daran aufgeilen, einen großen Hund an der Leine zu haben, der panisch neben ihnen ( in ihren Augen) perfekt Fuß läuft!
Ich kann nicht alle Hunde dieser Welt retten und ich kann auch nicht Gehirnwäschen vollbringen (auch wenn ich das bei vielen diesbezüglich gern machen würde), aber ich habe es geschafft, daß auf meine Hundeplatz zur Hundeausbildung weder ein Stachel noch ein Tele gebraucht wird und weißt Du was? Wir haben bewiesen, daß unsere Hunde mit Abstand eine schönere Unterordnung laufen können, als jeder mit solchen Hilfsmitteln erzogene Hund!!!
Ach ja, noch was, ich bin auch ganz und gar nicht Deiner Meinung daß es jedem frei überlassen ist, ein Tele zu benutzen oder nicht, es gibt nämlich viele Tiere, die vor Menschen beschützt werden müssen, der Tierschutzverein ist nicht umsonst erfunden worden!!! Es darf auch schließlich nicht jede Mutter mit ihrem Kind machen was sie will und das ist auch gut so, denn es ist erschreckend oft zu hören zu was Menschen in dieser Hinsicht fähig sind, dasselbe eben auf Tiere bezogen!!!
Sie hat Dildei im Seminar nur gefragt was das Tele soll, weil es doch in Deutschland verboten sei, ich hätte nicht gefragt, beim ersten benutzen hätte er eine Anzeige am Hals gehabt, das Schwör ich Dir, genauso wie sie jeder Hundeführer am Hals hätte, der es bei uns auf dem Platz brauchen würde. Ich bin ganz sicher nicht für eine Antiautoritäre Erziehung, weder bei Kindern, noch bei Hunden, aber Druck und Gewalt sind 2 paar Stiefel, für mich ist Druck Kosequenz in der Erziehung meines Hundes und alle die, die ihren Hunden ein Tele oder einen Stachel antun, wissen ja gar nicht was sie verpassen!!!
Mit entsetztem Gruß,
Daggy


von Daggy(YCH) am 09. August 1999 00:55

Liebe Anni,

da muß ich Dir vollkommen beipflichten, genau das wollte ich vorhin schon in meinem Beitrag erklären, wir dürfen nicht vergessen, was Alltag ist und was Hobby und Freizeit. Ein Tele bei einem Hund der zum Jagen geht, dessen Trieb wahnsinnig stark ist, ist unabkömmlich, man muß den Hund schützen und die Gesellschaft. Ein Bekannter, der drei Huskys hatte, ließ seine Hunde auch oft ohne Leine rennen, alle drei natürlich einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb. Hunde rannten einem Hasen hinterher über eine Bundesstraße, Motorradfahrer kam, Motorradfahrer und einer der Hunde tot, wobei selbstverständlich dabei der Hund zweirangig war. Dieser Hundebesitzer wird es sein Leben lang mit seinem Gewissen vereinbaren müssen, daß ein Mensch ums Leben kam, weil er seine Hunde nicht im griff hatte. Ich wäre die letzte die diesem Mann das Tele verboten hätte!!! Aber ich kriege das reine Kotzen ( entschuldigung, diese thema macht mich rasend!!) wenn ich sehe, daß manche das Tele brauchen weil der hund im Schutzdienst nicht auslässt oder zu viel Temperament bei der Unterordnung zeigt!!!!!!!!! DAS IST UND BLEIBT EIN SPORT!!!! Das andere ist Alltag, ich würde alles drum geben, wenn das endlich mal in irgendwelche verbohrten Menschenköpfen reingehen würde!!! Ich habe das auch in meiner Antwort vorhin auf Peters Beitrag versucht zu erklären, ich hoffe er und andere die das hier auch noch lesen verstehen das endlich, dann würde so manchem Hund einiges erspart bleiben!!!
Liebe Grüße,
Daggy
:
:
:
:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Zu: Husky in Not

    Hallo Steffi, : Vor 1 oder 2 Tagen fragte ich hier im Forum nach Adresssen von Leuten, die sich mit ...

  • Anti-BARF

    Hi Porcha, : : Zu Deinem Posting ein großes D- I-T- O. Danke...;-)) : : mein Hund verträgt ...

  • Ellenbogendysplasie, OCD

    : Hallo Adelheid, redest du von Herrn Dr. Hämmerling oder Frau Dr. Hämmerling. Ist er auf Knochen ...

  • Ausstellung -und nun?

    Hallo Katja Ich trotzdem nicht Deiner Meinung, denn je mehr man einen Hund vor Gefahrensituationen ...

  • Inselurlaub/Festland D- DK - NL

    Hallo Robert, vielen Dank für Deinen Tip habe gestern endlich doch etwas auf Sylt bekommen - wird ...

  • bandsch.schaden d weich liegen

    Hallo Antje, : die Aufnahmen meiner Hunde lasse ich alle einem Gutachter zukommen, weil Material ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren