Border/Aussie im Zwinger? :: Hundeerziehung + Soziales

Border/Aussie im Zwinger?

von heidrun+C(YCH) am 19. Februar 2002 09:39

Hallo Karli!

: Karli wünscht dir mal, dass du mit 20, 30, oder 50 Rudeltieren zusammenleben musst - 1000send TAGE. - so wie du es dir gerade vorstellst.

...mal von Hund und Zwinger abgekommen: aber im "normalen" Arbeitsalltag (als Mensch) kann einem genau *das* 8 Std. pro Tag für 5 Tage die Woche durchaus passieren.
Und das ein Arbeitsleben lang...
(was wiederum definitiv kein Argument *pro* Zwingerhaltung sein sollte)

Grüsse
heidrun+C

von melanie(YCH) am 19. Februar 2002 11:33

Hallo zusammen

Zur Klarstellung:

In einem Hundebuch stand ueber den Border Collie der Nachsatz: Besonderheiten: eignet sich zur Zwingerhaltung". Was fuer mch voellig neu war.

Zum zweiten: was machen denn die schaefer? Sie nehmen wahrscheinlich nicht immer alle Hunde mit, oder?

Nun hat mich eine Bekannte gefragt, ob das in diesem Buch mit dem border Collie tatsaechlich stimmt, denn das waere die Moeglichkeit fuer sie, sich einen jungen Border anzuschaffen. ZuHause kann sie ihn auf gar keinen Fall die naechsten jahre halten. Der Zwinger waere in der Naehe und sie geht dann vier Mal zum hund und holt ihn nicht nur fuer ein kurze Runde raus...

Das waeren die Hintergruende

ciaoMelanie

P.S: wbei dieser Hund es wesentlich besser haette als manch einer der in einem grossen Garten gehalten wird

von Kathi(YCH) am 19. Februar 2002 11:40

Hi Melanie,

bei den Gegenbeiheiten würde ich auf eine Hundehaltung verzichten (dem Hund zuliebe). Ich bin zwar nicht generell gegen den Aufenthalt im Zwinger aber wenn es schon sein muß, dann nur stundenweise oder mit mindestens einem Artgenossen. Hunde sind Rudeltiere und möchten nicht alleine sein. Ob das Rudel nun aus Menschen oder aus Hunden besteht spielt dabei wohl die kleinere Rolle. Ein Hund will definitiv nicht alleine sein.

Gruß
Kathi

von Karli(YCH) am 19. Februar 2002 11:47

:Hunde sind Rudeltiere und möchten nicht alleine sein. Ob das Rudel nun aus Menschen oder aus Hunden besteht spielt dabei wohl die kleinere Rolle. Ein Hund will definitiv nicht alleine sein.
:
: Gruß
: Kathi

Stimmt Kathismiling smiley

Gruss
Karli

von Birgitt(YCH) am 19. Februar 2002 12:06

Hallo Melanie,

wieso kümmert sich deine Bekannte nicht einfach um einen Hund aus der Nachbarschaft (es wird doch einen geben, der ihr zusagt oder muß es unbedingt ein Border sein) ?

Davon hat dann der Hund was und deine Bekannte auch.

Und wenn sich ihre Wohnungssituation (oder was immer das ist, warum sie keinen Hund zuhause halten kann) geändert hat und ihre Arbeitszeit das zuläßt, kann sie sich ja ihren eigenen Hund anschaffen.

So habe ich das gemacht, habe auf diesem Weg viele Rassen kennengelernt, massig Erfahrungen gemacht, hin und wieder auch dabei Geld verdient und vielen Hunden in der Nachbarschaft ein paar gute Jahre verschafft.

Heute habe ich mein eigenes kleines Rudel, aber wenn ich mal zu alt für eigene Hunde bin, werde ich sicher noch mal auf das Leih-Hund-Modell zurückkommen.

Gruß,
Birgitt


von heidrun+C(YCH) am 19. Februar 2002 12:09

Hallo Melanie!

: Zum zweiten: was machen denn die schaefer? Sie nehmen wahrscheinlich nicht immer alle Hunde mit, oder?

Das vielleicht nicht - aber der wartende Hund hat zumindest sonst wohl einen eher tagfüllenden bzw. anstrengenden Job. Der sitzt ja nicht jeden Tag die Woche 24 Stunden im Zwinger.
Und bei einem Hund, der jeden Tag in der Woche 20 - 22 Stunden im Zwinger wartet (und nichts anderes wird er dort tun), staut sich u.U. so einiges an Energie und Frust an - gerade bei so "arbeitsintensiven" und sehr auf den Menschen bezogenen Hunden wie z.B. Border Collies.

: P.S: wbei dieser Hund es wesentlich besser haette als manch einer der in einem grossen Garten gehalten wird

Hier sollte gelten:
nicht nach unten, sondern nach oben orientieren.

Zumal ein Zwinger, der nicht mal auf dem eigenen Grundstück liegt,
(für mich) schon gar nicht in Frage käme.
Hätte der Hund dort seine Ruhe? Und liegt das Ganze dann auch nicht so abgeschieden, dass er während seiner Wartezeit dort völlig isoliert ist? Was, wenn der Hund krank wird? etc.
Da gibt es sehr viel mehr zu bedenken, als nur das, was Du im PS geschrieben hast.

Meiner Meinung nach gehört - zumindest ein einzelner - Hund nicht in den Zwinger, schon gar nicht als Daueraufenthaltsort. Wobei auch hier die "Zwingerhaltung" zu definieren wäre. Stundenweise und zu mehreren ist wieder etwas ganz anderes. Aber da fehlt mir die Erfahrung.

Viele Grüsse
heidrun+C

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren