Vorauslaufen/Zurückbleiben/Wegrennen :: Hundeerziehung + Soziales

Vorauslaufen/Zurückbleiben/Wegrennen

von gabi(YCH) am 20. Juli 2002 01:01

Sehr schön erklärt.
:danke
: :also sorry,ob der hund auf dem sofa liegt oder auf dem mond.: Wenn man Rangordnungsprobleme hat tut dies wohl etwas zur Sache, solange ich meinen Hund noch natürlich halte. Hat man keine tut dies auch nichts zur sache, dies ist von hund zu Hund unterschiedlich und nicht auf alle anwendbar.
:genau das gleiche habe ich auch gesagt,nur mit andere worte,siehe unten
: :nach neusten wissenschaftlichen erkenntnissen,ist das überholt.der hund muss ohne zu knurren gehen wenn ich diesen platz beanspruche,ein unsicherer hund darf auch ganz nah bei mir liegen.trotzdem sollte er einenen festen platz haben zu den ich ihn jeden tag hin und wieder hinschicke,über leckerchen gelernt,und er dann auch mal eine halbe stunde bleiben muß.

: Nett das Du mir das alles erklärst :-, aber wozu? Ich arbeite schon seit Jahrzehnten nach diesem
: :wenn ein hund nicht immer höhrt muss das nicht jedesmal was mit gestöhrter rangordnung zu tun.
: Hab ich das irgenwo behauptet das dies immer der Fall ist? Es ist nur oft der Fall.
:tja dann war es wohl die grundausbeldung die du in frage stellst und das stimmt und trotzdem könnte ich dir tausen beispiele nennen,wo alles stimmte und der hund als im etwas schlimmes passiert ist der hund wegrannte und sogar nach seinen besitzer geschnappt hat,nachdem dieser ihn gefunden hat.auch das kann mann nicht verallgemeinen.aber deswegen muss ich nicht mit dem ganzen tütatü wieder anfangen,sondern muss an diese sache arbeitn an der es hapert.
und mal ganz ehrlich,wer brauch die grundausbildung, sitz,platz, fuss?die brauchen nur wir menschen in der zivilsierten welt,weil sie uns mehr sicherheit gibt.keine frage,auch ich brauche sie.ich kenne aber auch hunde die können kein sitz platz und fuss,die hören aber zuverlässig auf komm oder zu mir.rufe ich nur.die meißten rufen HIER.was meisstens hart klingt,aber nicht so gemeint ist,der hund aber auf das reagiert was er hört und folglich nur zögernd mit beschwichtigungsgesten kommt.worüber der besitzer sich wieder aufregt,der hund ist stur,das interriert den überhaubt nicht.
: : Siehe oben, natürlich soll es die Angst verlieren, dazu muss er eben in die Zeit an der Leine bleiben.richtig und wenn der hund vertrauen hat und gut hört wird die leine immer ein stückchen kürzer gemacht.
: :da unsere hunde regelmäßig gefüttert werden haben sie auch kein hunger. meine hat 1/5 in ihren napf bekommen und 4/5 aus der hand als belohnung und einfach so.
Mache ich derzeit mit unserem Junghund genauso, und wenn ich Pflegehunde habe die zu 99% noch erzogen werden mussen, detto.
:also haben diese hunde auch ewas hunger,aber das ist ok,weil sie nicht auf dauer hungern.
Man kann mit einem Hund auch die Grundausbildung beginnen wen er angst hat, dann halt zuerst daheim usw. aber zu sagen das liegt ihr nicht wird das Problem nie ändern.
in diesem punkt gebe ich dir vollkommen recht.da muss man sich erstmal überdenken warum das nicht fuktioniert und einen anderen weg einschlagen,aber auch überdenke ob ich evtl.eine unsicherheit habe oder im moment zu nervös oder über etwas ärgerlich bin weil irgendetwas in meinen leben nicht stimmt.diese stimmung übertrage ich auf mein tier.da kann ich biss zur vergasung üben und es bringt nichts.
jetzt wirst du wieder sagen das weiss ich so arbeite ich seit 20 jahren,dann sage es doch bitte auch und nicht "wie willst du deinem hund sitz beibringen,etwa mit einem ball,,??ja,das will ich.oder wenn ich meinen hund in platz lege hat er da zu bleiben biss....!!!!
aber gut,auch wenn es sich rausgestellt hat das da eine verwechslung vorgelegen hat,mußte ich wohl,nach deinen rüden unterstellungen zeigen das ich meine hausaufgaben bemacht habe.sehr schön das wir doch die gleiche sprachen sprechen.gottseidank hat gaby mit,ipsilon am ende,gelernt das sie einiges aufholen muss und letztendlich ging es mir in erster linie nur darum das deine wortwahl sehr arg war.so geht es einfach nicht.menschen sind auch nur hunde.stammt nicht von mir,dieser spruch,aber hat was.aus welchen ort kommst du denn.vieleicht kenne ich ja mal leute die einen husky haben möchten,dann könnte ich dich dann als kontaktadresse angeben. bei uns gibt es viele huskys die auch frei laufen dürfen und sehr gut höhren.
ebenso windhunde,auch die dürfen frei laufen und höhren sehr gut.davon waren einige übrigens schon halbtot geschlagen,aber da brauche ich dir ja nicht sagen was das für mühe kostet,aber die tiere danken es einem auf allerliebste weise.
gruss gabi.

Leinenaggression

von Elke(YCH) am 06. Januar 2003 11:48

Hallo Gaby,
ich denke daß deine Hündin nun Erwachsen wird und auch ausprobiert wie weit sie gehen kann :-(. Steht auch eventuel kurz vor einer Läufigkeit? Dadurch kann auch eine Verhaltensveränderung entstehen, die sich aber meistens wieder nach läufigkeit legt.
Ich würde es mal mit einem Geschirr testen, ob das Verhalten sich da nicht positiv Verändert. (ich weiß nun kommen solche komentare,: mit Geschirr wird es schlimmer , Zugkraft wird stärker )
Sollte für dich das Geschirr undiskutabel egal aus welchen Gründen, würde ich dir noch eventuell das Halti empfehlen (aber nur für eine Zeitlang, als therapie=kein Dauerzustand).
Bringt Geschirr keine Besserung, würde ich es kompiniert mit Halti probieren.

Bei allem was du machst muß du auf den richtigen Zeitpunkt der Bestätigung achten, dies ist ganz wichtig.

Teil mir doch mal mit, für was dir am besten gefällt und ob du das Händling weißt?
Gruß
Elke und Rudel

von Marina(YCH) am 06. Januar 2003 18:23

: Hallo Gaby,
habe mit unserem gleichaltrigen Rüden seit einiger Zeit die gleichen Probleme, könnte man fast sagen, ist ein Spiegelbild von Deiner. Ich gehe mit ihm nur noch im Geschirr, dadurch habe ich ihn auch besser im Griff und die Kräfteverteilung ist etwas gleichmäßiger, noch dazu kann es eben nicht passieren, dass er aus dem Halsband flutscht.

Ich habe es nunmehr mit Ablenkung probiert, also sobald ich in der Ferne einen Hund sehe, halte ich ihn entweder ein Leckerli vor die Nase oder sein Lieblingsspielzeug - einen kleinen Ball. Ich konzentriere ihn dabei völlig auf mich. Ich gehe dann zügig weiter, ohne stehen zu bleiben oder irgendwie auf den anderen Hund zu reagieren.

Es funktioniert ziemlich gut. In der letzten Zeit hatten wir keine großen Ausfälle mehr. Nur muß man selbst ziemlich vorausschauend sein und schnell reagieren. Aber auch das hat man nach kurzer Zeit intus.

Herzliche Grüße

Marina

von Christiane(YCH) am 07. Januar 2003 08:43

Hallo Marina,

schaffst Du es dann, dass er abgelenkt und dadurch ruhig an dem anderen vorbei geht oder drehst Du ab? Meinen Hund kann ich zwar noch ein wenig ablenken, wenn der andere Hund weit weg ist, aber wenn wir näher kommen, nutzt die beste Ablenkung nichts - dann ist nur noch der andere Hund interessant... :-(

Grüße
Christiane

von Sonja(YCH) am 07. Januar 2003 10:33

Hallo Zusammen,

ich unterstützte Elke's Tipp mit dem Geschirr.
Geschirr statt Halsband ist auch mein erstes Mittel der Wahl in solchen Situationen.

Liebe Grüsse
Sonja

von Marina(YCH) am 07. Januar 2003 16:36


:
:Hallo Christiane,

er geht an den anderen vorbei und manchmal habe ich den Eindruck, dass er es gar nicht recht mitbekommen hat, dass da ein anderer Hund ist, weil er total auf seinen Ball bzw. sein Leckerli fixiert ist. Ich gehe natürlich dann auch zügig an den anderen vorbei und bleibe nicht stehen. Allerdings muss ich ständig hellwach sein, wenn ich es mal verpasse, dass z. B. in einem Grundstück ein Hund läuft und dieser dann vielleicht auch noch zu motzen anfängt, dann sieht's schon schlechter aus.

U. a. hat dieses Problem Celina del Amo in ihrem Buch - Probleme mit dem Hund, verstehen und vermeiden - und als Empfehlung die Änderung der Erwartungshaltung des Hundes beschrieben. Bei Interesse könnte ich Dir die entsprechende Passage zukommen lassen.

Herzliche Grüße

Marina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hilfe !

    Hallo Olaf, Du meinst, Deine Kleine schreit nicht wegen dem Trennungsschmerz, sondern wegen dem ...

  • Teichspezialist gesucht

    Hi Jettie, von einem Betonbecken würde ich abraten, die reissen meißt im Winter, und dann hast Du das ...

  • Zwei Hunde-ein Clicker

    : Hallo, : jetzt habe ich mal eine Frage als Zweihundehalter: Im Video von M. Pietralla wird ja ...

  • EUKANUBA-IAMS!Bitte lesen.

    Liebe Claudia, vielen Dank für die Informationen. Wie schon weiter unten gesagt stellt sich für ...

  • Clickerarmband

    Hi Steffi! Ich hab' den Link grade ausprobiert und er funktioniert tadellos. Das Armband sieht ...

  • Clicker und SchH-Ausbildung

    Hallo, ... Erfahrung in der SchH(VPG)-Ausbildung mit Clicker?... In unserem Verein wird hauptsächlich ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren