Angstaggression :: Hundeerziehung + Soziales

Angstaggression

von Yna(YCH) am 27. März 2002 21:14

Hallo Kaya!


: Sie ist in einer Hundeschule, aber da besteht das gleiche Problem: Wenn er die Leute kennt, passiert nichts. Deshalb ist es ja so schwierig, das zu üben.

Ja, dann ist es schwierig. Bleibt nur unbekannte Leute einzuweihen, eventuell eine befreundete Hundeschule (?)

:
: Was verstehst Du unter "Selbstbewußtseinsübungen"? Das wäre auch der Ansatz, den ich für sinnvoll halten würde, aber leider kenne ich mich da gar nicht aus.

In so einem Fall, wie dem von dir geschilderten, würde ich hauptsächlich mit Calming Signals arbeiten. CS können das Selbstbewusstsein des Hundes durchaus sehr postiv beeinflussen, vor allem die Erfahrung, dass auch seine Zeichen ernstgenommen werden, ist für den Hund eine Möglichkeit sein verhalten zu ändern. Wichtig ist natürlich den Hund in den angespannten Situationen genau zu beobachten und zu sehen was genau und ab wann es diese Reaktion hervorruft.
Auch als Halter kann man Übungen machen, die das Selbstbewusstsein stärken (mir fällt da jetzt so spontan sowas wie öfter mal gewinnen lassen ein, beim spielen). Aber das sollte man auch speziell auf den Hund abstimmen, denn da kann man auch die falschen Übungen erwischen. Vielleicht solltet ihr noch mal in der Hundeschule nachfragen, nachdem man sich das Verhalten noch mal ganz genau angesehen hat. Schau doch auch mal hier im Archiv, da müsste doch auch was zu finden sein.

:
: Interessant ist vielleicht noch, daß der Hund wohl in der Fußgängerzone nicht bellt - Reizüberflutung, würde ich sagen. Wahrscheinlich sind es ihm da zu viele Leute, wen soll er sich da raussuchen zum Anbellen?

Tja, schwer zu sagen, wenn man den Hund nicht sehen kann. Bellt auch nicht alleine, festgebunden? Eventuell empfindet er die Menschen nicht so sehr als Bedrohung wenn keiner direkt auf ihn zuläuft? Bei so vielen Menschen kann er die Angst vielleicht nicht an einem festmachen.

Grüße,
Yna


von Kaya(YCH) am 28. März 2002 22:20

Hallo Yna!

: Tja, schwer zu sagen, wenn man den Hund nicht sehen kann. Bellt auch nicht alleine, festgebunden? Eventuell empfindet er die Menschen nicht so sehr als Bedrohung wenn keiner direkt auf ihn zuläuft? Bei so vielen Menschen kann er die Angst vielleicht nicht an einem festmachen.

Auch alleine festgebunden bellt er wohl nicht - wenn nicht jemand direkt zu ihm hinläuft. Du scheinst also recht zu haben mit Deiner Vermutung.

Grüße, Kaya

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Unmöglich

    : : : : : : : : : Pat, ich muß Dir wohl auch Recht geben !Aber ich glaube sie war noch so aufgewühlt ...

  • Kleinpudel

    Hallo Petra Nun was den schwarzen angeht, so ist es wirklich so, dass sie mit den Jahren etwas grau ...

  • Campingplatzsuche Nordsee

    : Hallo Claudia, ich kenne einen sehr schönen Platz auf Texel Holland. : Der Campingplatz liegt direkt ...

  • Chihuahua-Welpe krampft - sorry, lang

    Hallo. Na, immerhin einer antwortet. Unserem Chihuahua ging es prächtig. Wir spielten mit ihm im ...

  • BARF-Anfänger - einige Fragen

    Hallo Gina, : ich möchte Harvey zumindest teilweise auf BARF umstellen. : Ist das denn möglich, ...

  • Zeitungsartikel 99

    Hallo Franziska, wenn Du Dich für das Thema "Beißunfälle mit Hunden" interessierst, kann ich Dir zwei ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren