Agressives Verhalten verzweifel : :: Hundeerziehung + Soziales

Agressives Verhalten verzweifel :

von Windrose(YCH) am 09. April 2002 20:37


Hallo!

Ich (15j. Schweizerin *gg*) habe n Problem mit meiner Hündin (Appenzeller-Mix, kastriert)... Sie ist 3.5 Jahre alt und recht eigenwillig, aber gehorsam (ich besuche auch eine Hundeschule mit ihr). Sorry, es wird wahrscheinlich ein langer Text, aber ich denke je mehr Infos man hat umso besser kann man auch das Problem einschätzen *rofl* smiling smiley
Das Problem ist, dass sie sich gegenüber anderen Hunden aggressiv verhält, aber nicht immer! Anfangs hat sie die anderen Hunderls nur ignoriert, wenn er ihr zu nahe kam hat sie geknurrt, wenn er sich nicht davonmachte, ist sie abgehauen (bekam Angst). In letzter Zeit (seit ca. 1 Jahr schon) ist es aber schlimmer geworden, sie knurrt jetzt praktisch jeden Hund an der näher als 5m an sie herankommt, wenn der andere auch beginnt zu knurren, dann stürzt sie sich auf ihn yawning smiley((( Es gibt aber ab und zu auch Hunde (meist Rüden die etwa gleich gross sind wie sie), mit denen kommt sie voll gut aus und kann stundenlang spielen! Anfangs habe ich gedacht, dass sie was gegen Weibchen hat, aber das stimmt nicht, wie ich gemerkt habe! Gegenüber Weibchen knurrt sie schneller, doch es gibt auch Männchen die sie nicht "riechen” kann...
Heute hat sie gleich mit zwei Hudnen "gekämpft” yawning smiley( Zuerst mit einem Border Collie (2j. Weibchen), die sonst eine ganz brave ist und mit allen Hunden gut auskommt. Bis heute hats auch keine Probleme mit Celine und dem Bordy gegeben, zweimal pro Woche sind die beiden zusammen, haben bis jetzt auch zusammen gespielt und so... Heute sind die beiden aber plötzlich aufeinander los, beide waren so richtige Bestien yawning smiley((( Ich habe kein Ahnung wieso sie aufeinander losgingen, hab auch nicht gesehen wer angefangen hat, ich hab nur plötzlich das "Kampfgeschrei” gehört... Die beiden haben sich tüchtig gepackt und angebellt und –"geschrien” *verzweifel*. Ich wusste nicht was machen und lief davon (sollte man ja auch, oda? Hab mal gelesen dann werden die Hunde unsicherer). Dann hörten die beiden auch auf und kamen wieder zu mir, und dann gings noch mal los... Ich konnte sie mithilfe eines Besens trennen, Verletzungen konnte ich bei keinem finden, naja, abgesehen von einer ganz kleinen Wunde... Dann besuchte ich noch meine Tante, die hat einen Deutschen Jagdterrier (7j, Rüde, kastriert), der auch brav mit anderen Hunden ist, und auch mit ihm gabs wieder einen "Kampf”... Ich hab keine Ahnung wieso sich Celine auf ihn gestürzt hat yawning smiley((( Ich denke zumindest nicht dass es der andere Hund war... Ich habe Celine in die Luft gehoben (sie hat so ein "Geschirr” an, das ist in solchen Situationen ganz praktisch *lol*), so dasws sie keinen Boden mehr unter den Füssen hat (soll ja auch den Hund unsicher machen). Ich habe sie so gepackt und in einen Raum gesperrt und ca. eine Viertelstunde ignoeriert... Ich weiss aber nicht ob ich da richtig gehandelt habe yawning smiley( *?*
Ich denke Celine war nie in einer Welpenspielstunde oder so, wo sie den richtigen Kontakt zu anderen Hunden lernen konnte... Ich holte sie aus dem Tierheim, als sie 9 Mt. alt war, und da wars ja schon zu spät für sao was!

Gibt es noch irgend eine Möglichkeit, ihr das abzugewöhnen? *hoff*... Es kann natürlich auch sein dass ich irgendwas falsch mache, aber ich wüsste nicht was ;o) Der grösste Fehler ist ja, etwas zum Hund zu sagen wenn er sich agressiv verhält, und das tue ich nie!

Ach ja, vielleicht muss ich noch eine "Geschichte” erzählen: Bei uns im Dorf hat es eine Husky-Hündin, die sehtr agressiv ist (noch viel schlimmer als Celine *rofl*). Die ist schon mehrmals grundlos auf Celine losgegangen, und ich finde seitrher ist Celine auch agressiver zu anderen Hunde, sprich dass sie früher zubeisst yawning smiley( Kann es da einen Zusammenhang geben?

Naja, und wie gesagt, Celine ist manchmal auch gegenüber allen Hunden ganz brav, den ganzen Winter z.B. habe ich kein einziges Mal ein Problem mit ihr gehabt, erst jetzt beginnt das wieder yawning smiley(

Was soll ich bloss noch tun, damit Celine die anderen Hunde wenigstens in Ruhe lässt??? *verzweifel* yawning smiley(((

Sorry dass der Text so lange ist *schäm*...

Windy

von P.H(YCH) am 10. April 2002 04:32

Tschau Windy

Du hast mir, oder besser gesagt dein Hund hat mir ein wenig viel Kämpfe. Du mußt sie besser lesen.

Kaufe ihr doch ein Halsband und geh mit dem spazieren. Dann leine sie an, wenn andere Hunde kommen. Wenn Du sie mit einem Hund spielen läßt, dann habe immer ein Auge auf ihr. Es gibt meistens Zeichen vor einem Kampf.

Wichtig ist jetzt, mehr Leinen laufen und keine Kämpfe mehr. An der Leine darf sich dein Hund nicht aggressiv verhalten. Dann baue ein Hier auf, dass zu 1005% verhebt und setze es auch durch, wenn sie nicht kommen will. Ein Platz wäre auch noch Positiv. Geh in eine Hundeschule und trainiere dort mit anderen Hunden zusammen.

Dein Hund muß ja nicht unbedingt mit anderen Hunden spielen, spiele dafür lieber Du mehr mit deinem Hund.

Gruß P.H

von P.H(YCH) am 10. April 2002 04:38

Tschau Windy

Woher kommst Du?

Ich wüsste sonst noch eine gute Hundespielgruppe. Die wäre am Donnerstag, von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Gruss P.H

von Grizzly(YCH) am 10. April 2002 06:13

Hallo Windy,

hast du Sie vom TA mal durchchecken lassen ?
Manchmal sind nicht erkannte Krankheiten Ursachen von unerklärlichen Verhalten.

Liebe Grüsse
Astrid & Grizzly

von Elke(YCH) am 10. April 2002 06:54

Hallo Windy,

ersteinmal die Frage, bist Du der Rudelführer oder ist es eher einer Deiner Eltern? Verhält die Hündin sich auch so, wenn einer der Beiden mit ihr raus geht?

Dann, Du hast geschrieben, daß sie zuerst nur manchmal aggressiv reagierte und es erst nach und nach schlimmer wurde. Denke mal zurück, wie hast Du nach den ersten Malen, wo sie Aggression gezeigt hat, reagiert, wenn ein anderer Hund auf Euch zu kam? Haste sie nicht unbewußt vielleicht, kürzer an der Leine gehalten und bist vielleicht auch unsicherer gewesen? Ich befürchte nämlich, daß Du ihr unbewußt vermittelt hast: Da kommt ein Hund, jetzt ist Vorsicht angesagt.

Um etwas dagegen zu unternehmen gehört Deine Hündin ersteinmal angeleint. Es darf keinerlei Auseinandersetzungen mit anderen Hunden geben. Hundeschule ist natürlich der beste Weg, wenn es eine gute in Eurer Nähe gibt.

Ansonsten versuche mal Folgendes:
Wenn ihr einem Hund begegnet und Deine Hündin anfängt zu knurren, drehe Dich ganz schnell in die Entgegengesetzte Richtung und gehe zügig mit deinem Hund (der natürlich angeleint ist) weiter. Zögere nicht und laß Deinen Hund auch nicht zurückschauen. Macht sie das, heißt es "Pfui" und weitergehen. Wahrscheinlich wird Deine Hündin ersteinmal ziemlich irretiert sein, daß Du Dich auf einmal völlig anders verhälst, wie sonst. Sobald sie dabei nicht mehr knurrt und sich nicht nach dem anderen Hund umdreht gibt es ein Leckerlie. Dann drehe Dich wieder zu dem anderen Hund hin. Dies allerdings erst mit einem sehr großen Abstand zu anderen Hunden, also keine direkten Begegnungen die erste Zeit. (Bei der ganzen Aktion mache nicht den Fehler die Leine kürzer und straff zu nehmen dabei. Laß sie möglichst locker und motiviere Deine HÜndin mit Leckerlie oder Spielzeug Dir zu folgen.)

Gehe also wieder in Richtung des anderen Hundes und das gleiche Spiel von vorne. Fängt Deine Hündin an zu knurren. Wieder umdrehen und zügig weitergehen. Und doll loben und Leckerlie, wenn sie nicht knurrt.

Dies mußte schon eine ganze Weile durchhalten, aber ich denke schon, daß Deine Hündin schnell kapieren wird, daß knurren nichts bringt.

Wenn dies auf große Entfernung zu anderen Hunden funktioniert, dann kannst Du mit der Zeit die Abstände verringern. Aber immer nur soweit, bis Deine Hündin anfängt zu knurren.

Probiere es mal aus, vielleicht bringt es Dich und Deinen Hund auf den Weg zumindest kein Theater bei Begegnungen mit anderen Hunden zu machen.

Gruß
Elke

von Windy(YCH) am 10. April 2002 15:59

Hallo Elke!
Die Rudelführerin bin ich. Meine Mutter geht gar nie mit Celine raus, und mein Vater nur dann wenn ich nicht zu Hause bin oder krank bin oder so...
Eine Hundeschule besuch ich mit ihr, dort klappt es auch prima mit allen Hunde (alte & junge, Weibchen & Männchen, gross & klein...).
Hmmm... *überleg*... Ich glaube ich habe die Leine nie straff gehalten, weil ich weiss dass man das nicht soll! Ich habe sie auch immer an der Leine wenn ein anderer Hund kommt, meistens muss ich haltz den Leuten sagen sie sollen ihren Hund bitte auch anleinen ;o) Das mit dem Umkehren habe ich noch nie versucht! Ich werde es mal versuchen, hoffentlich hilft es!
Vielen Vielen Dank für die Tips!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren