Angriff fast ohne Vorwarnung :: Hundeerziehung + Soziales

Angriff fast ohne Vorwarnung

von Carmen(YCH) am 26. Mai 2002 14:39

Hallo,

ich würde gerne mal Eure Meinung zu folgendem Vorfall wissen, der mich beunruhigt: mein Rüde (jetzt zweijährig, nicht-kastriert) ist im Umgang mit anderen Hunden normalerweise eher der zurückhaltende Typ. Er hat zwar auch schon seine Machtkämpfe mit gleichaltrigen Rüden ausgetragen, aber das waren "Viel-Lärm-um-Nichts"-Beißereien. Nun ist mir folgendes passiert: ich bin einem anderen Rüden begegnet, der brav neben seinem Besitzer bei Fuß ging. Da ich gerade in diesem Augenblick, als dieses Paar plötzlich um die Kurve kam, ausrutschte, konnte ich meinen dummerweise nicht rechtzeitig zu mir rufen. Kurzum: mein Hund begegnet dem anderen unangeleint. Mein Hund stand steif und reglos da und machte dann etwas, was er noch nie gemacht hat: wie geplant stürzt er auf den Hund zu, der quitscht gleich vor Angst und flieht in voller Panik. Mein Hund hinterher, versucht den anderen zu packen und erwischt ihn dabei auch am Hinterteil, dann reagiert er auf meinen Rückruf und kommt zu mir zurück. Ernsthaft verletzt war der Hund nicht, wie mir der zu Recht wütende Hundebesitzer am nächsten Tag erzählte, aber eine unangenehme Quetschung hatte er wohl schon.
Was mich daran beunruhigt: ich kenne solche Überraschungsangriffe von meinem Hund nicht. Vor allem: noch nie hat er einen anderen Hund gejagt. Wenn der andere Hund Zeichen der Unterordnung oder Angst gezeigt hat, hat er sich ein bisschen aufgeplustert, aber das war es auch schon.
Nun hat das ganze eine Vorgeschichte: die beiden kannten sich schon. Bei ihrer ersten Begegnung liefen sie bestimmt zwanzig Minuten zusammen. Der andere (ein heranwachsender Rüde) trat ziemlich forsch auf und fing an, meinen herauszufordern. Meiner knurrte, schnappte ihn ab, also alles normal. Wie immer konnte sich der andere aber ganz schön viel rausnehmen.
Also meine Frage: muß ich beunruhigt sein? Mein Hund hat in letzter Zeit sehr wenig Hundekontakte (irgendwie ist meine neue Wohngegend nicht gerade ein Hundetummelplatz), und ich mache mir Sorgen, daß sein Sozialverhalten bereits darunter leidet. Oder "erklärt" sich der Angriff durch die Vorgeschichte?

Carmen


von Ewald(YCH) am 27. Mai 2002 12:54

Hallo Carmen

Irgendwann ist es vorbei mit dem Welpenbonus! Du bist ausgerutscht, als sie um die Ecke kammen?! Jetzt versetzte Dich in die Lage Deines Hundes:
Frauchen fällt hin WEIL die um die Ecke kommen - so jetzt ist fertig mit nettem Junghund - dem zeige ich den Meister.
Wir wundern uns immer wieder welch "kleinliche" Situationen von erwachsenen Hunden als Vorwand benutzt werden um mit dem Welpen- oder Junghundebonus Schluss zu machen.
Eine Woche vorher hätte der Junghund Deinem Hund sehr wahrscheinlich noch Löcher in den Pelz kauen dürfen.

Gurss Ewald

von Carmen(YCH) am 27. Mai 2002 15:39

Hallo Ewald,

danke erst mal für deine Antwort.
Also Welpenschutz hat der andere Hund mit Sicherheit nicht mehr- er ist ausgewachsen und anscheinend gerade in der Phase, wo er seine Stärke austestet. Wie gesagt: bei der ersten Begegnung der beiden war er dabei auch recht forsch, meiner war da früher zurückhaltender.

Dagegen, daß meiner so einen jugendlichen „Heißsporn“ zurechtweist, habe ich auch gar nichts. Da musste meiner als Junghund auch durch, und ich halte das auch für einen wichtigen Teil der Sozialisierung. Was mich halt beunruhigt hat, war die Art und Weise. Sonst läuft es so ab, daß mein Hund sich viel gefallen lässt und wenn es zuviel wird, hagelt es ein paar lautstarke Ohrfeigen, die der betroffene Junghund mit großem Geschrei beantwortet, um anschließend munter, nur unterwürfiger, von dannen zu ziehen. Aber hinterjagen und auch noch richtig knippen? Das war zwar nur eine kurze Jagd von zwanzig bis dreißig Metern, aber da hat er halt auch auf meinen Zuruf gehört.

Naja, vielleicht bin ich da auch ein bisschen zu sensibel. Aber ich habe meine eigenen unangenehmen Erfahrungen mit solchen Jagden: meiner wäre als Kleiner bei so einer Jagd (die war allerdings auch länger) beinahe mal auf die Straße gerannt und das hätte böse ins Auge gehen können.

Viele Grüße, Carmen

von Ben(YCH) am 28. Mai 2002 14:57

Hallo Carmen,

Rüden eben- und dominant- alles normal, mache Dir mal keinen Kopf.
Nur- richte Dich darauf ein, dass solche Dinge nun öfter passieren können.
Also wachsam sein- und zur Not Deinen Hund besser einmal zuviel als einmal zuwenig heranrufen (nicht wegen den Hunden, die wissen schon was sie tun, aber wegen den Besitzern= üble Gerüchteküche (der XY hat meinen armen kleinen halb zerfleischt" etc.)
Bald wirst Du merken, bei welchem Typ Hund das passiert und wann nicht. Manchmal sind es gerade die Hunde, die weglaufen (Beutetrieb fördern) und so schön quietschen wo es Deinem Hund Spaß machen wird hinterherzurennen. Doof ist er ja nicht- oder würdest Du Dich mit einem 2-Meter-Mann anlegen? ;-)

Liebe Grüße,
Ben


von ute(YCH) am 29. Mai 2002 06:34

: Hallo Ewald,
JA !
mfG
Ute


von ute(YCH) am 29. Mai 2002 06:38

Hallo Carmen,
Ewald kann ich nur zustimmen.

: Naja, vielleicht bin ich da auch ein bisschen zu sensibel. Aber ich habe meine eigenen unangenehmen Erfahrungen mit solchen Jagden: meiner wäre als Kleiner bei so einer Jagd (die war allerdings auch länger) beinahe mal auf die Straße gerannt und das hätte böse ins Auge gehen können.
Du darfst die Situation nicht aufgrund Deiner persönlichen Erfahrung interpretieren.
Schau auf die Fakten !
Wie erlebte Dein Hund diese Situation ?
mfG
Ute
: Viele Grüße, Carmen
:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.301.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren