Auf den Rücken drehen/Alphawurf"" :: Hundeerziehung + Soziales

Auf den Rücken drehen/Alphawurf""

von bri(YCH) am 06. Juni 2002 12:34

hi wiebke

ich selbst will das ja gar nicht machen, im gegenteil ich wollte eigentlich möglichst viele postings dafür, dass es nicht viel sinn macht, demnach also un-sinn ist. und ich dachte wenn ich die frage soo stelle, dann klappt es auch mit den postings, was es ja auch tat;-))

aber dein statement allein war ja wohl schon diese frage wert;-))

gruss aus der schweiz
bri

von Tanja D.J. Djebby(YCH) am 06. Juni 2002 12:46

Hallo Eve!

Streiten wir oder diskutieren wir? Du wirst ziemlich aggressiv, womit habe ich das verdient?
:
: Und woher willst du wissen, was Dein Hund verstanden hat ? Hat er es Dir gesagt ? Un wenn Du so klug redest, woher willst Du wissen, daß es Deinem Hund nicht geschadet hat ? Hat er es Dir gesagt ?
WISSEN kann ich gar nichts, das kann niemand, ich kann beobachten und meine Schlüsse daraus ziehen. Was mein Hund verstanden hat, kann ich nicht sagen, aber (Beispiel) sie hat die Pflanzen, weswegen ich sie geschüttelt habe in Ruhe gelassen! Ob meine Meinung klug ist....wenn Du meinst! Ich kann an ihr nichts erkennen was auf irgendweine Art von Schaden schließen läßt!
:
: klar, Hunde sind schlau ! Hund hat verstanden, daß Frauchen ihn unberechenbarerweise vielleicht töten will (warum, vielleicht weil Hund zu Frauchen (nahc 10 Min Spaziergang) zurückkommt ?)
: Hund hat gelernt: Frauchen will mich töten, einfach so. Obwohl ich doch schon dauernd beschwichtige.
Wenn Du schon meinst, das einizge was sie verstanden hat das ist, das ich sie töten will, gut soll sie das glauben (ich glaube es nicht), aber dann hat sie auch begriffen, dass ich sie töte, wenn sie der Pflanze nochmal zu nahe kommt...
Du kannst doch nicht im Ernst glauben, dass ein Hund nicht unterscheiden kann, zwischen Nackenschütteln und Schimpfen und "Tötenwollen"????? Das würde bedeuten, dass mein Hund meine Stimmungen nicht "empfangen" kann...kann er aber, denn er weiß auch, dass wenn ich die Zähne blecke ich nicht drohe sondern lache!...nein, ich weiß nicht, ob er das tatsächlich weiß....
:
: : Du sagst sie sind "abgehärtet" könnte man nicht auch sagen "weiterentwickelt und abgepaßt"??
: Ein typische menschliche Arroganz ! Wir können froh sein, daß unsere wundervollen Hunde sich überhaupt herablassen, um mit uns Menschen zusammenzuleben.
Wo ist das Problem? Ob sie es schaffen zu lernen, dass Schütteln nicht Tod bedeutet, weil sie inteligent sind oder ob sie es spüren oder ob sie es mit sich machen lassen, weil sie sich herablassen...die Kommunikation klappt!

: : Sprich sie haben gelernt (ohen es verstandesmäßig zu erfassen) auch :andere Sprachen als ihre eigene zu sprechen/verstehen.
: Sorry, aber diese Aussage ist reiner Blödsinn oder menschliche Unwissenheit.
Wieso? Was ist es denn dann Deiner Meinung nach?

unwissende Grüße
Tanja

von dogteam - Jenny(YCH) am 06. Juni 2002 12:39

Hallo Tanja,

um die Diskussion von meiner Seite zu beenden: Es ist nicht in meinem Sinne, dass mein Hund Dinge bleiben läßt, weil er befürchtet hat ich könnte ihn killen wollen. Daher diszipliniere ich meinen Hund lieber anders.

... und möglichst viele andere Hundehalter hoffentlich auch!

Jenny

von Tanja D.J. Djebby(YCH) am 06. Juni 2002 12:48

Hallo Jenny!
:
: Klar, sie lernt ja auch was die für sie völlig unverständlichen Worte "Sitz" und "Platz" bedeuten.
Also, sie lernt! Und wenn sie lernen kann, dass unverständliche Worte Bedeutung haben, warum soll sie dann nicht lernen können, dass für sie bedeutungsvolle Gesten keine (oder eine andere) Bedeutung haben??

Vielleicht ist Dein Knurren nicht sehr authentisch ...
Mein Rüde reagiert sehr heftig drauf...ich denke schon es ist authentisch!
:
Nackenschütteln ist zwar auch Hundesprache, wird aber NICHT als Disziplinierungsmaßnahme eingesetzt!!!
Siehe oben, wenn unbedeutenes Bedeutung gewinnen kann, warum nicht auch umgekehrt?

Grüße
Tanja

von Eve(YCH) am 06. Juni 2002 13:02

: Hallo Eve!
:
: Streiten wir oder diskutieren wir?
naja !?
grinning smileyu wirst ziemlich aggressiv, womit :habe ich das verdient?
sorry, hast du natürlich nicht verdient ! Aber manche Äußerungen hier gehen mir mittlerweile ganz schön auf die Nerven. Hat nix mit Dir zu tun !

: WISSEN kann ich gar nichts, das kann niemand, ich kann beobachten und :meine Schlüsse daraus ziehen. Was mein Hund verstanden hat, kann ich :nicht sagen, aber (Beispiel) sie hat die Pflanzen, weswegen ich sie :geschüttelt habe in Ruhe gelassen!
das glaube ich Dir. Aber es gibt andere Möglichkeiten, es Hundi zu sagen, daß er die Pflanzen in Ruhe lassen soll. Dauert nur etwas länger.

: Ich kann an ihr nichts :erkennen was auf irgendweine Art von Schaden :schließen läßt!
klar ! Wie willst Du es auch erkennen ? Dazu sind wir Menschen doch garnicht in der Lage. Hunde sind wundervolle Wesen, die sogar den Menschen noch anhimmeln, der ihn täglich verprügelt, pauschal gesagt. .Da bist jetzt natürlich nicht Du gemeint. Aber es ist so.

:: Wenn Du schon meinst, das einizge was sie verstanden hat das ist, das :ich sie töten will,
Das ist nicht meine Meinung ! Das haben kluge Leute geschrieben.

:gut soll sie das glauben (ich glaube es nicht), aber dann hat sie auch :begriffen, dass ich sie töte, wenn sie der Pflanze nochmal zu nahe :kommt...
das glaube ich Dir nicht. Ich glaube dir nicht, daß Du so denkst ?!?

: Du kannst doch nicht im Ernst glauben, dass ein Hund nicht :unterscheiden kann, zwischen Nackenschütteln und Schimpfen und :"Tötenwollen"?????
Was ich glaube, ist in diesem Falle unwichtig. Ich denke, Du willst ein schönes Zusammenleben mit Deinem Hund. Und warum zu Nackenschütteln greifen, wegen Pflanzen (nicht daß mir Pflanzen nicht wichtig wären)
Aber es gibt souveränere Methoden, einem Hund das abzugewöhnen. Solche Sachen erlebe ich leider zu häufig, da wird ein Hund geschüttelt, weil er nicht schön Fuß läuft und so weiter. Mit dem Ergebnis, daß der Hund schon fast in Platz fällt, wenn der Besitzer sich nähert. Ich denke, es gibt Sachen, die müssen einfach nicht sein.

(hab' jetzt leider keine Zeit mehr)
Sorry nochmal, daß ich vorhin so hart war !

Viele Grüsse
Eve

von Tanja D.J. Djebby(YCH) am 06. Juni 2002 12:59

Hallo Eve!

: Tja, wo liegt die Grenze ? Dies kann nicht pauschal beantwortet werden. Jedenfalls sehe ich mich nicht in der Lage dies pauschal zu beantworten.
Danke für diese ehrliche Antwort! :-)
:
: naja - vielleicht weil Du mit Deinem Hund arbeiten willst. Du gibst Befehle (fuss, sitz, platz usw.) Das macht ein Alpha im Rudel auch nicht. Du willst ja sicher, daß Dein Hund freudig mitläuft usw. Also ist ein menschlicher Aufbau mal schon anders.
Siehst Du, damit lockert er sich schon mal der Knoten, damit kann ich was anfangen!
:
: : VIelleicht daran, dass ich mir als Mensch nicht zutraue dies :durchgehen zu lassen, wie es ein überzeugter Hund tun würde? Vielleicht :weil ich Angst hätte, damit ein ernstes Problem zu bekommen? Weil ich :Angst habe, doch kein Rudelführer zu sein?
:
: nun, wenn Du Angst hast, daß Deine Stellung infrage gestellt wird, kannst Du es aber doch nicht mit "Gewalt" (ob sanft oder nicht sanft) festigen.
Das habe ich aber auch nicht behauptet!
Beispiel: Der Hund meines WG-Mitbewohners knurrt mich an, als ich nach Hause komme...ich knurre zurück, stelle mich über ihn laufe auf ihn zu, er weicht zurück, dreht den Kopf weg, ich gehe weiter meines Weges, ignoriere ihn...ohne Gewalt, aber wir haben seitdem keine Probleme mehr! (okay, auch vorher schon nicht, war ne einmalige Sache)

Angst ist immer ein schlechter Berater.
Stimme ich voll mit Dir überein!

: Du mußt Dir soviel Wissen aneignen, mit guten Leuten zusammenarbeiten etc. und dann wirst Du automatisch sicherer. (Hundi wird's Dir danken)
Wissen ist sooo wichtig, leider nur viel zu schwer zu sammeln!

: Stimmt ! Und für diesen Moment habe ich von ignorieren besprochen. Nur für diesen Moment. Da kannst Du Dir wieder hundis sprache zunutze machen. Später arbeitest Du daran, daß Du, dem Hund das Fressen oder was auch immer wegnehmen kannst, ohne daß er dich anknurrt.
Na, da sind wir ja hier doch einer Meinung! :-)
:

: sienst Du ! genau das ist der Knackpunkt. Du hast es ja doch drauf !
Oh, danke fürs Kompliment! :-)

: Wichtig ist, daß der Hund Vertrauen in die hat. Dass er lernt, daß er sich in jeder Situation auf Dich verlassen kann.
Ja, das weiß mein Hund auch...die Kleine (trotz Nackenschütteln) in jeder Situation, mein Großer (der noch sehr viel mitmachen mußte mit mir, weil in der "Anfänger-Lernphase noch oft genug alphageschmissen wurde) nicht völlig!

: : Wohl kaum! Wer war schon mal Hund?
: ;-))))
Wäre aber mal echt interessant!

Grüße
Tanja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Original Recepie, Hills oder Regal?

    Hi Porcha, : Ich habe Dir unten einen Link zu Califonia Natural (Natura Pet Products) gesetzt. Die ...

  • Falsches Futter?

    Hi, : junior? meinst du junior von eukanuba? wenn ja, das nehme ich bereits "eukanuba puppy & junior ...

  • Einsatz von Schlüsselbund & Co

    : Ich gehe NIE mit Leine spazieren und bediene mich nie einer drohenden Hand oder eines drohenden ...

  • Kupierte Ohren

    Hi Porcha, : Meinst Du die Rute? Die Ohren werden doch getaped. Nein, ich meine Ohren ! Verbunden ...

  • Erziehungsfehler?

    Danke für Eure Antworte! Es liegt wahrscheinlich eher bei der "Frauchen" und das ist eigentlich am ...

  • Beisserei unter Rüden

    : : Mein 5- jähriger Labradorrüde wurde in den letzten drei Wochen zwei Mal von einem ungefähr ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren