Angst vor kleinen Kindern :: Hundeerziehung + Soziales

Angst vor kleinen Kindern

von Hanne(YCH) am 19. Juni 2002 21:22


Hallo zusammen,

Habe seit etwa einem halben Jahr eine kleinen Mischlingsrüden aus dem Tierheim.
Er ist in den meisten Situationen völlig unkompliziert, das Problem ist nur leider, er hat furchtbare Angst vor kleinen Kindern- so von sechs Jahren abwärts, ältere liebt er.
Er versucht dann panisch auszuweichen, wenn das aber mal nicht klappt, weil er z.B. an der Leine ist und ein Kind kommt plötzlich auf ihn zu gestürmt ehe ich es verhindern kann, dann knurrt er das Kind auch schon mal an ich gehe dann auf Abstand, was soll ich auch anderes tun, mir ist schon klar, daß er dann mit seiner Angst und seinem Geknurre genau das erreicht hat was er wollte aber ich sehe halt kaum Alterntiven, schließlich geht es um die Sicherheit des Kindes.
Sein Verhängnis ist sein niedliches Aussehen, das scheint Kinder magisch anzuziehen. Ich mache mir auch Sorgen, wie das mal weiter geht wenn ich selber mal Kinder habe.
Ich weiss wirklich nicht, wie ich dieses Problem am besten angehen soll, da man es ja kaum verantworten kann so kleine Kinder in irgentwelche Übungseinheiten einzubeziehen.

Wer kann mir weiterhelfen?
Grüsse, Hanne.

von dogteam - Jenny(YCH) am 20. Juni 2002 06:44

Hallo Hanne,

wie wäre es, wenn Du erstmal anfängst in der Nähe eines Kindergartens mit ihm zu üben. Immer so viel Abstand halten, wie er noch entspannt ist und Dich langsam immer näher an den Zaun rantasten. Für ruhiges, entspanntes Verhalten wird er belohnt. Zeigt er Angst etc. den Abstand wieder vergrößern bzw. aufpassen, dass es garnicht erst so weit kommt.

Mit den Kindern direkt zu üben wird sicher schwer, wie Du sagst die Sicherheit der Kids geht vor. Eventuell könntest Du aber ein nicht ganz so kleines Kind finden, dass ihm auf sichere Entfernung Leckerlies hinwerfen darf um die Begegnungen mit Kindern positiv zu verknüpfen.

Ansonsten solltest Du erstmal einfach tierisch aufpassen, dass ihm kein Kind zu Nahe kommt, auch wenns dann mal verständnislose Gesichter gibt. Wahrscheinlich hat der Kerl in seiner Sozialisierungsphase keinerlei Kontakt oder noch schlimmer negative Erfahrungen mit kleinen Kindern gemacht. Dass wieder wett zu machen ist nicht leicht - leider!

Was eventuelle eigene Kinder angeht würde ich mir erstmal keine Gedanken machen. Du solltest dann nur darauf achten ihn in alle Aktivitäten mit einzubeziehen und ihm genausoviel Beachtung zu schenken wie dem Kind. Notfalls muss er halt einen Maulkorb tragen, wenn es hilft dass Du sicherer fühlst. Lieber so, als dass er ständig ausgeschlossen wird. Viele machen den Fehler den Hund wegzuschicken, wenn sie sich mit dem Kind befassen und ihm dann als Ausgleich extra Steicheleinheiten zukommen zu lassen, wenn das Kind im Bett ist. Was wohl lernt der Hund dabei? Kind stiehlt mir die Schau!

Viel Spass beim Üben!

Gruß Jenny


von Kat(YCH) am 20. Juni 2002 13:12

Hallo Hanne,
meine Hündin gehört auch zu der Sorte, die Kinder - je kleiner je schlimmer - einfach entsetzlich findet. Auf der Straße lasse ich es nicht zu, dass kids sie einfach streicheln, wenn sie ohne Leine unterwegs ist, rennt sie von selbst weg, von daher ist es nicht ganz so heikel wie bei dir mit dem Knurren. Mit einzelnen Kindern habe ich es aber hingekriegt, dass sie merkt, die sind harmlos, natürlich muss man dabei sehr vorsichtig vorgehen. Funktioniert hat es bei mir mit Leckerle, die das Kind ihr hingehalten haben (sie ist sehr vorsichtig, wenn sie Sachen aus der Hand nimmt), und sie, ohne Leine, langsam hingehen konnte und sich das Leckerle holen. Diese Kinder - aber nur diese, mit denen ich geübt habe - akzeptiert sie und schnüffelt auch gerne an den Händen, ob was für sie da ist, wenn sie sie trifft.
Auch mit meiner Nichte - damals noch Krabbelalter - habe ich es geschafft durch langsames Annähern und inzwischen liebt Siouxsie dieses Kind. Wichtig ist aber immer, dass man Kind und Hund nicht aus den Augen lässt, dass das Kind nicht auf den Hund zustürmt und dass der Hund immer die Möglichkeit hat, zu gehen, also immer ein Fluchtweg offen steht.
Ansonsten ist meine Meinung, dass auch Kinder akzeptieren müssen, dass nicht jeder niedliche Hund ein Knuddelteddy ist,
Viel Erfolg,
Kat & Siouxsie

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren