Verstehe meinen Hund nicht mehr :: Hundeerziehung + Soziales

Verstehe meinen Hund nicht mehr

von Isi(YCH) am 18. Juli 2002 12:56


Hallo!
Meine 3 1/2 jährige große Mischlingshündin war schon immer ein Sturkopf.Gegen ihren hohen Jagdtrieb habe ich versucht, mit Jägerpfeife, Schleppleine und so weiter anzugehen, ich kann es ihr natürlich nicht abgewöhnen, aber sie reagiert dann(bei Hasenalalarm)absolut unkontrollierbar.Gut, also nicht mehr ohne Leine(armer hund, denke ich, ich bin wohl unfähig, sie davon abzuhalten).
Gestern dann hat sie sich auf einen kleineren Rüden gestürzt, der jaulte schon, und sie wollte nicht von ihm lassen.Hat sie bei Rüden noch nie gemacht!
Ich war gestern so unzufrieden mit der ganzen Situation, daß ich schon zu meinem Mann gesagt habe, ich will gar keinen Hund mehr haben.Ich bin zu blöde dafür, unserem Hund ein paar wichtige Dinge außer Platz, Sitz beizubringen.
Sorry fürs Vollheulen, aber momentan ist es wirklich etwas schwierig.
Isi

von Yna(YCH) am 18. Juli 2002 13:10

Ja mei, Isi!

Was regste dich auf, hab ich jeden Tag hier. :-)))) UNd dass sich ein Hund mal auf einen anderen stürzt, das ist normal, solange es dabei keine Zerfleischten gibt, das ist das hundlich und muss man auch mal akzeptieren, vor allem weil man recht häufig nicht genau mitbekommen hat, wieso weshalb warum. Nicht immer ist der, der als erster grantig wird auch der Provokateur der Malheurs. Wenn das bei deiner Hündin die Ausnahme ist, danach hört es sich für mich an, dann ist das zwar menschlich unangenehm, aber hundlich völlig im Rahmen des Normalen. Und das Jagen, das ist halt ein Problem. Es gibt bestimmt noch einiges, was di dabei machen kannst. Gib nicht zu früh auf. Natürlich gibt es Hunde, die lassen sich nicht (zumindest nicht gewaltfrei) vonm Jagen abhalten, aber sehr viele eben doch. Hier im Archiv wirst du jede Menge Infos zum Thema Jagen finden. Aber da wartet ein ordentlicher Batzen Arbeit auf dich! Nix für nebenbei. Vielleicht würde es dir aber auch gut tun! So sehr ich meinen "Jäger" auch oft verfluche, aber ich habe auch Unmengen durch ihn gelernt, zwangsläufig. Und selbst wenn ich ihm manchmal gerne in den A... treten würde, dann hab ich ihn doch unglaublich gern. Und auch er vermöbelt gerne andere Hunde, ist also ein Rundum-Sympath!! :-) Lass die Flügelchen nicht hängen!!! Wird schon wieder. Und such die Schuld nicht bei dir oder beim Hund, sondern versuch halt was draus zu lernen und was besser zu machen. Kann ja auch eine Menge Spaß machen. Tiefen gibt es immer mal wieder, aber auch viele Höhen!!!
So, jetzt noch ein breites Grinsen für dich:
:-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Kopf-Hoch-Gruß!
Yna


von Franziska(YCH) am 18. Juli 2002 15:56

Hi Isi,

nicht verzweifeln und nicht aufgeben ;o). Das merkt dein Hund!

Zur Not kann immernoch ein guter Hundetrainer, der Einzelstunden gibt evtl. helfen???

Viele Grüße

Franziska

von Doris m. Nico&Elia(YCH) am 18. Juli 2002 16:52

Hi,

da kann ich Yna nur zustimmen. Nicht aufgeben und immer dazu lernen. Man lernt bei einem "schwierigen" Hund jede Menge, wenn man sich die Mühe macht. Jeder ist Mensch, jeder macht Fehler. Das passiert selbst Profis. Schlimm wird es erst dann man nicht drauslernt und nix tut um "Mißstände" abzustellen. Und das ist doch bei isi nicht der Fall. Und ganz ehrlich: Irgendwie sind einem die Sorgenkinder doch die liebsten.

Tschüssie Doris

von JanaLPN(YCH) am 18. Juli 2002 17:49

Hallo Isi,

wenn du viel Zeit hast, kannst du dir gerne mal die Geschichte von meinem Rüden Plastic durchlesen. Manchmal habe ich alles hingeschmissen und einfach nur noch geheult, gedacht, ich schaffe das nicht. Aber wer hätte ihn sonst genommen? Vielleicht baut es dich ein wenig auf, wenn du siehst, dass wir es trotz wirklich schlimmer Zeiten GEMEINSAM durchgestanden haben. Man wächst an seinen Aufgaben!

Liebe Grüße - Jana mit Liza, Plastic & Nell

von Yara(YCH) am 18. Juli 2002 18:53

Hallo Isi,
nicht verzweifeln - es gibt immer Hilfe.
Hast du es schon mal mit Wikima probiert?
Damit kann man in die Seele deines Hundes schauen und heraus bekommen , was eigendlich mit ihr los ist.In deine Seele wird allerdings auch geschaut und somit bringt das Ganze dann ans Licht warum ihr beide euch nicht so richtig versteht.
Mir und meinem Hund hat das toll geholfen und ich bin froh ,dass ich das Seminar mitgemacht habe. Verstehe meinen Hund endlich und es geht seitdem schon viel besser.
Schau mal auf die Seite der Hundeschule Wolfacademy- die bieten das an.
Viele leibe Grüße und Ohren hoch
Yara

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hilfe! Die Wände!

    Hi! : : Sieht aber nicht nett aus weil die Badezimmerfarbe nämlich GLÄNZT :-)) Also, meine nicht ...

  • Richtig spielen mit Hunden

    Hallo, wie der Titel schon sagt: wie man Hunde durchs Spiel motiviert vom Welpen an bis zur perfekten ...

  • Leishmaniose-Kastration

    Hallo Silvia, ich möchte auf keinen Fall, dass einmal - wenn auch als Versehen - ein Deckakt zustande ...

  • Hund in Gaststätte

    : Hallo Nathaly, bis vor 2 Monaten hatten wir 3 Hunde ( 2xGröße Schäferhund und 1xMittelgroß). Bei ...

  • Kastration ja oder nein?

    Hallo Sandra, ich habe meine WS- Hündin nach der ersten Läufigkeit kastrieren lassen, allerdings gab ...

  • Mischlingszucht"?"

    Hallo Sabine, hab da mal aus Neugier angerufen und die Züchterin ausgefragt. Der Rüde ist nicht HD- ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.271.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren