Flegelphase-Hund ist plötzlich taub! :: Hundeerziehung + Soziales

Flegelphase-Hund ist plötzlich taub!

von Moni(YCH) am 30. September 1999 18:57

Hallo Ihr,

nachdem ich der Meinung war mit der Hundeerziehung aus dem gröbsten raus zu sein:
Pustekuchen, Balu (jetzt 19 Monate alt) hört seit 2 Tagen nur noch mäßig.

Wenn ich ihn abrufe, was ich täglich und in verschiedenen Situationen seit Monaten mache schaut er mich an und kommt wenn überhaupt "gelangweilt" und langsam auf mich zugeschlichen.

Ich versuch ruhig zu bleiben und konsequent.

Aber entweder muß ich ihn zusammenpfeifen, daß er spurt, oder den Befehl 3x wiederholen.

Wie habt ihr das gehandelt mit der Flegelphase?

Entnervte Grüße
Moni

von Franziska + Wonda(YCH) am 30. September 1999 19:07

: Hallo Moni!

Da hilft nur eins: An die lange Leine (10 oder 15 Meter, von mir aus auf einigen Spaziergängen nur die 2-Meter-Leine (keine Flexi bitte), Baldrian einschmeißen, Augen zu und durch. Nicht sauer werden, nicht schreien, nicht zehnmal die Kommandos wiederholen (so kann man Hunden das Zählen beibringen yawning smiley)))), sondern einfach den lockeren Chef raushängen lassen. Den Hund zu Hause ignorieren, auf seine Spielaufforderungen etc. nicht eingehen, mal eine Weile nur aus der Hand füttern usw. Wenn Du der Chef bist, dann hast Du es gar nicht nötig, Dich über eine aufmüpfigen Joungster aufzuregen. Er geht an der Leine mit Dir spazieren, Du gibtst das Tempo und die Richtung vor, spiel ruhig mal eine Weile nicht mit ihm oder wirklich nur, wenn DU willst. Er wird dann merken, daß es nur dann in Eurem Rudel fein ist, wenn er sich an Dir orientiert. Und Hunde haben das ganz schnell raus!

Halt die Ohren steif!

Schöne Grüße von Franziska und Wonda!

von Moni(YCH) am 30. September 1999 19:15

Hallo Franziska,

danke für die prompte Antwort.

Allerdings bin ich ein Verfechter davon, den Hund ohne Leine laufen zu lassen (im Gelände nicht an der Straße)!

Wenn Balu jetzt auf mein Rufen an der 15m Leine nicht reagiert, was mach ich dann?

Kräftig herrucken oder wie?

Hattest Du mit Wonda auch Probleme in der Flegelphase?

Viele Grüße
Moni

von Franziska + Wonda(YCH) am 30. September 1999 19:32

: Hallo Moni:

: Allerdings bin ich ein Verfechter davon, den Hund ohne Leine laufen zu lassen (im Gelände nicht an der Straße)!

Nichts dagegen einzuwenden - wenn der Hund zuverlässig horcht. Ich meine ja auch nicht, daß der Hund sein Leben lang an der Leine laufen soll, aber ein paar Wochen schaden nicht, ganz im Gegenteil. Jedes Mal, wenn Du den Hund rufst und er folgt Dir nicht, lernt er: Ich brauche nicht zu kommen. Damit festigst Du den Ungehorsam.


: Wenn Balu jetzt auf mein Rufen an der 15m Leine nicht reagiert, was mach ich dann?

Kann es sein, daß Balu vorher auch nicht absolut zuverlässig kam? Immer und immer? Dann hat er das "Hier"-Signal einfach noch nicht zuverlässig verknüpft. Immerhin heißt "Hier" ja "Aufmerksam werden, sich umdrehen, sich in Gang setzen, schnurstracks zum Frauchen laufen, und das möglichst schnell!" Es sind viele Lernschritte, die ich am besten übers Clickertraining beibringe. Dazu lies bitte im Forum, das wird mir sonst zu lang.

Rucken würde ich nicht und ich würde auch das "Hier" im Moment nicht benutzen bzw. mit dem Clicker nochmal aufbauen. Wenn er unaufmerksam ist und z.B. in die Ferne glotzt, dann mach doch einfach auf dem Absatz kehrt. Der "Ruck", der dabei am Halsband unweigerlich entsteht, ist schon genug, also bitte ein möglichst breites Halsband benutzen, denn der Hund soll ja keinen Schaden erleiden. Beim Clickertraining clicke ich auf Spaziergängen den Blickkontakt an.

: Hattest Du mit Wonda auch Probleme in der Flegelphase?

Na logisch, da kannte ich aber leider das Clickertraining noch nicht, sonst hätte ich mir einiges erspart. Aber ich habe damals bereits die Drei-Wochen-Kur nach Aldington gemacht, bzw. heute würde ich mit CARE arbeiten, denn da wird die Rangordnung eingerenkt und der Hund lernt das Befolgen des Abbruchkommandos "Nein". Dein Hund testet Dich aus, und da mußt Du Dich halt als gelassene Chefin erweisen.

Tschüßi, Franziska und Wonda

von Moni(YCH) am 30. September 1999 20:15

: : Hallo Franziska,
:
: : Allerdings bin ich ein Verfechter davon, den Hund ohne Leine laufen zu lassen (im Gelände nicht an der Straße)!
:
: Nichts dagegen einzuwenden - wenn der Hund zuverlässig horcht. Ich meine ja auch nicht, daß der Hund sein Leben lang an der Leine laufen soll, aber ein paar Wochen schaden nicht, ganz im Gegenteil. Jedes Mal, wenn Du den Hund rufst und er folgt Dir nicht, lernt er: Ich brauche nicht zu kommen. Damit festigst Du den Ungehorsam.

Da ist was dran von wegen Ungehorsam festigen...
Allerdings hab ich Balu vom Dritten Tag an seit wir ihn haben etwa 2-3 Stunden täglich frei laufen lassen. Ein unausgelasteter Hund ist sicher nicht aufnahmefähig um etwas zu lernen.
: Vielmehr glaub ich, daß ein Leinenzwang in der Pupertätsphase beim Rüden zu Fehlverhalten führen könnte.
:
: : Wenn Balu jetzt auf mein Rufen an der 15m Leine nicht reagiert, was mach ich dann?
:
: Kann es sein, daß Balu vorher auch nicht absolut zuverlässig kam? Immer und immer? Dann hat er das "Hier"-Signal einfach noch nicht zuverlässig verknüpft. Immerhin heißt "Hier" ja "Aufmerksam werden, sich umdrehen, sich in Gang setzen, schnurstracks zum Frauchen laufen, und das möglichst schnell!" Es sind viele Lernschritte, die ich am besten übers Clickertraining beibringe. Dazu lies bitte im Forum, das wird mir sonst zu lang.
:
Absolut zuverläßig gibts wohl nicht, aber zu 98 % kam er, auch wenn eine Menschengruppe mit 8 Hunden in die entgegengesetzte Richtung spaziert ist.
Ich war also sehr zufrieden mit "uns".

: Rucken würde ich nicht und ich würde auch das "Hier" im Moment nicht benutzen bzw. mit dem Clicker nochmal aufbauen. Wenn er unaufmerksam ist und z.B. in die Ferne glotzt, dann mach doch einfach auf dem Absatz kehrt. Der "Ruck", der dabei am Halsband unweigerlich entsteht, ist schon genug, also bitte ein möglichst breites Halsband benutzen, denn der Hund soll ja keinen Schaden erleiden. Beim Clickertraining clicke ich auf Spaziergängen den Blickkontakt an.
:
: : Hattest Du mit Wonda auch Probleme in der Flegelphase?
:
: Na logisch, da kannte ich aber leider das Clickertraining noch nicht, sonst hätte ich mir einiges erspart. Aber ich habe damals bereits die Drei-Wochen-Kur nach Aldington gemacht, bzw. heute würde ich mit CARE arbeiten, denn da wird die Rangordnung eingerenkt und der Hund lernt das Befolgen des Abbruchkommandos "Nein". Dein Hund testet Dich aus, und da mußt Du Dich halt als gelassene Chefin erweisen.


Also besagtes Buch hab ich heut per Post endlich bekommen, werd ich mir morgen mal durchlesen. Vielleicht kann ich Dich direkt anmailen wenn ich dazu noch Fragen habe?

Genauso würd mich Clickern interessieren, aber ich kann mir kaum vorstellen wo der Vorteil zur konsequenten "herkömmlichen" Erziehung liegt?

Viele Grüße
Moni
: Tschüßi, Franziska und Wonda

von Bianca(YCH) am 01. Oktober 1999 09:58

Hey Moni,

meistens ist das eine Sache, die sich zuspitzt. Vor allem, wenn er gelangweilt kommt. Er sieht es schon an Deiner Körperhaltung und erkennt es an Deinem Ton, daß auch Du genervt bist.

Versuch doch mal, ganz fröhlich Balu zu rufen und nicht energisch.

Ich hatte das mit Jill auch eine zeitlang. Aber dort war ich das Problem, weil ich einfach zu genervt war, weil ich auch mehrere Male rufen mußte.
Dann habe ich übertrieben fröhlich ihren Namen gerufen und gejodelt und sie kam, dafür gabs dann eine Belohnung. Heute kommt sie regelrecht auf mich "zugebrettert". Ein Hund kommt gerne, wenn ihn dort auch etwas positives erwartet und wenn er auch positiv gerufen wird.

Also, nur nicht die Nerven verlieren und es dem Hund schmackhaft machen, daß man das interessanteste von der Welt ist.

Viele Grüße
Bianca:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren