Das absolute NEIN.... :: Hundeerziehung + Soziales

Das absolute NEIN....

von Kathi(YCH) am 14. Oktober 1999 11:56

Hi Hanny,

: Das ist der Punkt: Du hebst den Arm/die Hand und wirfst die Büchse in Richtung Hund, richtig?

Richtig. Aber eben nur neben den Hund und nicht auf oder an den Hund

: Ssehen Deine Hunde nicht den angehobenen Arm/die Hand? Sozusagen aus dem Augenwinkel?

Wohl eher nicht. Denn wenn es so wäre würden sie sicher versuschen auszuweichen.

: Hast Du da eine bestimmte Armbewegung/Handbewegung?

Es ist wie beim Handball. Jeder muß seine Technik finden.

: Oder liegt es daran, daß Du genau hinter dem Hund stehst?

hinterm Hund oder schräg dahinter. Wenn der Hund so konzentriert auf etwas ist, daß er Dein gesprochenes "NEIN" nicht hört, wird er auch nicht auf Dich achten wenn Du nicht gerade direkt vor ihm stehst.

: Das kann ich mir in der Praxis nicht recht vorstellen. Wenn der Hund z.B. losdüst hast Du doch gar keine Zeit mehr, Dich genau hinter ihm in Position zu stellen?

Wenn mein Hund losdüst sage ich nicht "NEIN" sondern "KOMM HER". Ein Hund, der dieses Kommando nicht richtig beherrscht gehört (meiner Meinung nach) eh an die Leine.

: Das scheint mir eben das schwierigste am Werfen von Gegenständen zu sein, daß er das nicht merkt!

Mag sein. Aber wie überall in der Hundeerziehung kommt es hier auf das richtige Timing an. Wenn man das erstmal raushat und seinen Hund einigermaßen kennt, geht es.


Kathi

von yvonne(YCH) am 14. Oktober 1999 12:10

Hi Kathi,

muß mich auch mal einmischen :-)

: hinterm Hund oder schräg dahinter. Wenn der Hund so konzentriert auf etwas ist, daß er Dein gesprochenes "NEIN" nicht hört, wird er auch nicht auf Dich achten wenn Du nicht gerade direkt vor ihm stehst.

Es ist ja nicht so, daß mein Hund das NEIN nicht hört. Sie hört es und schielt zu mir, vielleicht hebt sie sogar ansantzweise den Kopf, dann entscheidet sie weiterzumachen und mich dabei im Auge zu behalten. Und ich steh nun da und jede meiner weiteren Aktionen wird sofort bemerkt - mal ganz davon ab, das der Hund lernt, das er auf das erste Kommando nicht zu hören brauch.

Interessierte Grüße

Yvonne

von hanny(YCH) am 14. Oktober 1999 12:34

Hallo Kathi!

: : Das ist der Punkt: Du hebst den Arm/die Hand und wirfst die Büchse in Richtung Hund, richtig?
:
: Richtig. Aber eben nur neben den Hund und nicht auf oder an den Hund
Das ist ja wohl klar! Verletzt werden soll er ja nicht!!!

: : Ssehen Deine Hunde nicht den angehobenen Arm/die Hand? Sozusagen aus dem Augenwinkel?
: Wohl eher nicht. Denn wenn es so wäre würden sie sicher versuschen auszuweichen.
Ich glaube, das ist es.Die Hunde, welche ich kenne, sehen halt doch die Bewegung aus dem Augenwinkel!!

:Wenn der Hund so konzentriert auf etwas ist, daß er Dein gesprochenes "NEIN" nicht hört, wird er auch nicht auf Dich achten wenn Du nicht gerade direkt vor ihm stehst.
Ich glaube, so konzentriert kann ein Hund wohl kaum sein, daß er ein normal laut/oder etwas lauter gesprochenes Wort nicht hört. Da geht es wohl eher ums nicht wollen?

: : Das scheint mir eben das schwierigste am Werfen von Gegenständen zu sein, daß er das nicht merkt!
: Mag sein.
: Kathi

Vielen Dank für Dein Bemühen um Aufklärung!!
herzliche Grüßle
Hanny & Co




von Hanny(YCH) am 14. Oktober 1999 12:38

Hallo Yvonne!


: Hi Kathi,
:
: muß mich auch mal einmischen :-)
:
: : hinterm Hund oder schräg dahinter. Wenn der Hund so konzentriert auf etwas ist, daß er Dein gesprochenes "NEIN" nicht hört, wird er auch nicht auf Dich achten wenn Du nicht gerade direkt vor ihm stehst.
:
: Es ist ja nicht so, daß mein Hund das NEIN nicht hört. Sie hört es und schielt zu mir, vielleicht hebt sie sogar ansantzweise den Kopf, dann entscheidet sie weiterzumachen und mich dabei im Auge zu behalten. Und ich steh nun da und jede meiner weiteren Aktionen wird sofort bemerkt - mal ganz davon ab, das der Hund lernt, das er auf das erste Kommando nicht zu hören brauch.

So habe ich das bei den Werfern eben auch beobachtet! Aber vielleicht gibt es Hunde, die mit weniger "Weitwinkel" als andere ausgestattet sind?!
: Interessierte Grüße
: Yvonne
:
ebenfalls weiterhin interessierte Grüßle
Hanny & Co

von Juliane mit Emmi(YCH) am 14. Oktober 1999 12:43

Hallo Kathi,

: Wenn mein Hund losdüst sage ich nicht "NEIN" sondern "KOMM HER". Ein Hund, der dieses Kommando nicht richtig beherrscht gehört (meiner Meinung nach) eh an die Leine.

Wozu brauchst Du dann die Dose, wenn Dein Hund sowieso auf "Komm her" reagiert?

Was ich nicht gut finde an dem ganzen Dosenwerfen ist, dass ich die Dose ja auch transportieren muss (in der Jackentasche z.B.) wobei sie dann ja auch still und leise (oder eben nicht still und leise) vor sich hinklappert und mein Hund dieses Geräusch kennt. Und dann auch ganz genau weiss, woher das Ding geflogen kommt, ob ich nun davor oder seitlich oder dahinter stehe. Deshalb finde ich ein sicher eingeübtes Abbruchkommando am besten. Das klappert nicht und ich kann's aus jeder Position anwenden.

Gruss, Juliane mit Emmi
: : Das scheint mir eben das schwierigste am Werfen von Gegenständen zu sein, daß er das nicht merkt!
:
: Mag sein. Aber wie überall in der Hundeerziehung kommt es hier auf das richtige Timing an. Wenn man das erstmal raushat und seinen Hund einigermaßen kennt, geht es.
:
:
: Kathi

von Yvonne & Hexe(YCH) am 14. Oktober 1999 12:49

Hallo Hanny, Yvonne und Kathi,

: So habe ich das bei den Werfern eben auch beobachtet! Aber vielleicht gibt es Hunde, die mit weniger "Weitwinkel" als andere ausgestattet sind?!

Ich habe Euren Dialog verfolgt.
Ich benutze zwar keine Büchse, sondern eine Kette, aber das Prinzip ist ja das gleiche. Ich werfe dabei die Kette so, daß sie wirklich von oben kommt. Dazu reicht eine minimale Handbewegung, den Arm brauche ich gar nicht unbedingt dazu.
Und sollte Hexe mal abdüsen und auf "Komm" nicht reagieren, dann bekommt sie auch nicht mit, daß ich die Kette nachgeschleudert habe.

Natürlich sollte man nie mit Absicht den Hund treffen, egal ob mit Büchse oder Kette.

Was mir viel schwieriger fällt ist, daß die Kette nicht in der Hosentasche klappert. Hexe weiß zwar nicht, wo das Klappern herkommt, aber sie reagiert ja drauf. Vielleicht hat ja jemande von Euch einen Tip, wie ich das abstellen kann, daß die Kette bei jedem Schritt klappert, ohne immer die Hände in den Taschen zu haben.


Viele Grüße

Yvonne und Hexe

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Ja oder Nein zu fremden Hunden?

    : Hallo, : : wie handhabt Ihr das denn mit Euren Hunden, wenn Euch auf einem Spaziergang andere ...

  • Hund frisst seine eigene Kac.

    : Hallo Mike, : : Hund, die fremden Kot fresse kenne ich auch (hatte selber zum Glück noch nie so ...

  • Würmer trotz Entwurmung?

    Hallo. : Wenn du mit Drontal entwurmt hast ist ein Wurmbefall eher unwahrscheinlich. Das sehe ich ...

  • Futter ausprobieren"?"

    Hi, : Zumindest ist es höchst verdächtig, wenn Erkrankungen, Allergien, Apathie usw. im Kammerer- ...

  • Warum keine Kartoffeln?

    Hi, : Wo hast Du die Flocken denn bestellt? Ich habe mal bei Korngold. at : nachgelesen, dort liefern ...

  • Drei gegen einen - fair?

    Hallo Jana. Ich kenne diese Frau :-) Das ist es ja. Keine Vermutungen, auch wenn es sich so anhört, ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren