Bellen bei Spielaufforderung und Hunden :: Hundeerziehung + Soziales

Bellen bei Spielaufforderung und Hunden

von Pascale(YCH) am 05. Oktober 2002 14:52

Hallo
Ich schreibe zum ersten Mal hier in diesem Forum.
Zu dem Problem : Unser Golden-Retriever ( 19 Monate) hat die mühsame Angewohnheit, wenn sie spielen will, mich anzubellen. Ich spiele aber nur mit ihr, wenn sie ruhig ist. Ich gebe also jeweils das Kommando sitz und warte. Das klappt auch gut. Aber wenn ich nicht mit ihr will, bellt sie mich an. Ich laufe ihr dann jeweils davon. Aber manchmal treffe ich auch Leute, mit denen ich mich unterhalten möchte, was aber nicht möglich ist, weil sie immer bellen kommt. In dieser Situation nehme ich sie jeweils Fuss. Ich muss sie aber dann die ganze Zeit halten, weil sie sonst plötzlich schnell wegspringt. Nur um dann wieder bellen zu kommen.
Die Kontaktaufnahme mit einem anderen Hund sieht meist so aus : beobachten, etwas zurennen, stehenbleiben, anbellen und wenn dann der andere Hund bei ihr ist, platz machen.Und dann wird wieder gebellt. Die einzige Ausnahme sind kleine Hunde. Da traut sie sich, hinzugehen und nicht zu bellen.
Selten spielt sie dann mit dem anderen Hund. Sondern kommt zu mir und bellt mich an.
Ich denke ihr Bellen kommt in dieser Situation oft aus Unsicherheit.
Ich wäre sehr froh, über zahlreiche Tipps, denn mich nervt dieses Gebelle sehr.

KLeo ist eher ein aktiver Golden, draussen hat sie gerne, wenn etwas läuft. Ich wäre einfach froh, wenn sie nicht so auf mich fixiert wäre.
Zu Hause ist sie ruhig. Da haben wir keine Probleme.

Liebe Grüsse

Pascale



von Daniela(YCH) am 05. Oktober 2002 15:20

Hallo,
also ich finde das ein ganz normales Verhalten.
Dein Hund kann halt nicht sagen "komm spiel mit mir" sondern muss danne ben Bellen...
Das machen meine beiden untereinander auch nicht anders.
Gruß,
Daniela

von Grizzly(YCH) am 05. Oktober 2002 16:18

Hallo Pascale,

eine Bekannte von mir hatte ein ähnliches "Problem" mit einem Hund, welchen sie gerade aus dem Tierheim hatte.
Bei ihm haben sie das dann mit einem Trick hinbekommen, er hat, wenn sie mit ihm spazieren war, immer was zum Tragen ins Maul bekommen.
Er war unheimlich stolz, und bellen ging ja nicht mit dem Teil im Maul :-)

Vielleicht eine kleine Anregung ?

LG
Astrid & Grizzly

von Sonja(YCH) am 06. Oktober 2002 07:11

Hallo Pascale,
ich kann Daniela nicht zustimmen, denn ich finde das Verhalten nicht normal. Habe nämlich bei unserem Hund das gleiche Problem und keine Ahnung wie es zu lösen ist. Sie ist einfach extrem ungeduldig und hibbelig und bei einer Spielaufforderung leuchtet es mir ja auch noch ein daß sie bellt. Wo ich es aber extrem nervig und vielleicht auch als Machtprobe empfinde ist wenn ich z.B. nach einem zwei Stunden Spaziergang (Hund ist total groggy) fünf Minuten stehenbleibe um mich mit jemand zu unterhalten. Sie hängt völlig erledigt neben mir aber zum bellen nach dem Motto *wann gehts weiter* reicht es noch. Auch bei anderen Hunden ist die Situation in meinen Augen nicht so normal, denn sie ist ohnehin ein unsicherer Typ, statt der Begegnung dann aber auszuweichen spurtet sie drauf zu, stellt die Haare auf und bellt dem Hund teilweise mitten ins Gesicht. Irgendwann wird es einen geben der das nicht mehr allzu witzig findet (ein paar kleinere Zusammenstöße gab es schon). Somit finde ich das Bellen in manchen Situationen nicht NORMAL und werde das mit unserer Hundetrainerin auch angehen.
Gruß


von Tom Gero & Szamba(YCH) am 06. Oktober 2002 07:24

Hallo Pascale,

erstmal, ich persönlich würde es nicht dulden daß mein Hund mich anbellt wenn er was haben will.
Das Problem bekommst Du nur mit absoluter konsequenz und geduld in den griff. Du mußt das Bellen in JEDER Situation IGNORIEREN !!! Das heißt NICHT reagieren, also wirklich nicht mal einen Blick, weder weggehen noch irgend etwas anderes. Einfach so tuen als ob Du es nicht hörst.

Wann gibst Du ihr das Kommando "Sitz" ? Sicherlich wenn sie schon gebellt hat, oder ? Sie hat verknüpft "wenn Sitz verlangt wird muß ich nur kurz ruhig bleiben dann fliegt der Ball"

Also, ich würde das Spiel weglassen (oder rapide Ändern, z.B. Dummytraining neu aufbauen) bis sie in ihrem Bellen keinen Sinn mehr sieht. Probiers mal aus, einfach ignorieren (auch beim Gespräch mit anderen :-))

Viel Glück !!

gruß,

Tom

von Pascale(YCH) am 06. Oktober 2002 12:38


Hallo Sonja

Bei unserem Hund ist das von ihr gezeigte Verhalten dem Deinen recht ähnlich, mit Ausnahme bei der Kontaktaufnahme, dass sie dann liegen bleibt und erst wieder im Wegrennen bellt.

Ich empfinde es auch nicht als normal, dass sie, wie auch Dein Hund, nach langem Spaziergang immer noch bellt und um mich herumspringt und nicht einmal für 5 Minuten ruhig platz machen kann.

Der Tip von Tom finde ich gut, aber manchmal nervt sie mich so, dass ich mich von der Person, mit der ich am schwatzen war, verabschiede und ihr ( also meinem Hund) davonlaufe.

Aber ich werde das jetzt ausprobieren, sie einfach konsequentin solchen hysterischen Bellattacken zu ignorieren.

Ich wünsche Dir und Deinem Hund auf jeden Fall viel Erfolg, dass Du etwas findet, dass das Bellen in den ungewünschten Situationen abgewöhnen kann. Ich hoffe, bei uns klappt das auch :-)

Liebe Grüsse Pascale

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Papiere - echt oder falsch?

    Hallo Steffen, der VDH läßt doch die anderen Hunde gar nicht außen vor! Gerade in der Malinois- Zucht ...

  • Fertigfutter vs. Rohfutter

    Hi Lucy, ich füttere auch rohes Fleisch, im Wechsel mit Fertigfutter und diversen frischen Zusätzen. ...

  • Will bei TroFu bleiben!

    Hallo Herbert, : erinnerst Du Dich noch an die "Antibiotika- Shrimps"... Ja. Und ich war froh, daß ...

  • Nebenwirkungen Metcam

    Hi, Auszug aus der Wirkstoffdatenbank: "Unerwünschte Wirkungen Es ist mit den typischen ...

  • dobermann

    Hi Ich glaube es gibt keine Hunderasse, die man als Anfängerhund bezeichnen sollte. Manche Menschen ...

  • Wesensveränderung durch Deckakt/Rüde?

    : Hallo Marita, ich hoffe auch, daß es bei uns so läuft. Vor allem ist Brack ja inzwischen ein ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren