Bachblüten gegen Angst? Wer hat Erfahrun :: Hundeerziehung + Soziales

Bachblüten gegen Angst? Wer hat Erfahrun

von Sandra(YCH) am 08. Oktober 2002 09:55


Mein Goldi-Rüde (13 Monate) ist sobald ein anderer Hund entgegenkommt nicht mehr vorwärts zu kriegen. Er bleibt bockig stehen ob an der Leine oder frei. Je nach Hund ist er ruhig oder stellt auch schon mal die Nackenhaare. Merkt er das keine Gefahr besteht geht er auf den Hund zu und will auch spielen.

Das selbe Problem hat er bei Schafen (verbindet er mit dem schmerzhaften Elektrozaun) und Kühen (wurde als Welpe einmal von einer abgeleckt und ist dabei sehr erschrocken). Wir kommen wirklich fast nicht an diesen Tieren vorbei und bei uns wimmelt es an jeder Ecke davon, denn wir wohnen auf dem Land.

Hat jemand bei diesem Problem gute Erfahrungen mit Bachblüten gemacht? Oder könnt Ihr ein gutes Buch empfehlen das speziell auf Tiere ausgerichtet ist?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten.
Sandra

von Volker(YCH) am 08. Oktober 2002 11:44

Unser Jack hat zwar keine Probleme mie du geschildert hast, aber er hatte nach der Trennung von seiner Erstbesitzerin unheimlich Angst alleine zu sein, bzw. hatte auch Angst vor allem Neuen was er gesehen hat.

Bachblüten haben uns da sehr ght geholfen, nur sollte man einen guten Apotheker haben der einem die richtige Mischung zusammenmixt.

Vile Erfolg

volker

: Mein Goldi-Rüde (13 Monate) ist sobald ein anderer Hund entgegenkommt nicht mehr vorwärts zu kriegen. Er bleibt bockig stehen ob an der Leine oder frei. Je nach Hund ist er ruhig oder stellt auch schon mal die Nackenhaare. Merkt er das keine Gefahr besteht geht er auf den Hund zu und will auch spielen.: : Das selbe Problem hat er bei Schafen (verbindet er mit dem schmerzhaften Elektrozaun) und Kühen (wurde als Welpe einmal von einer abgeleckt und ist dabei sehr erschrocken). Wir kommen wirklich fast nicht an diesen Tieren vorbei und bei uns wimmelt es an jeder Ecke davon, denn wir wohnen auf dem Land.: : Hat jemand bei diesem Problem gute Erfahrungen mit Bachblüten gemacht? Oder könnt Ihr ein gutes Buch empfehlen das speziell auf Tiere ausgerichtet ist?: : Ich bin gespannt auf Eure Antworten.: Sandra

von Sandra(YCH) am 08. Oktober 2002 12:19

Hallo Volker
Danke für Deine prompte Antwort. Wie habt Ihr die Bachblüten dosiert und verabreicht (einfach in den Wassernapf oder gleich direkt in das Maul?).
Gruss Sandra

von Corina(YCH) am 08. Oktober 2002 14:23

Hi Sandra

Ich habe ein änliches Problem mit meiner Hündin ebenfalls 13 Monate alt...

Ich habe letzte Woche mit einem Heilpraktiker telefoniert, der mit mir am telefon einen Fragebogen ausgefüllt hat und mir dann speziell für meine Hündin Essenzen zusammengestellt.
Ich habe gerade heute mit der Therapie begonnen kann dir also leider noch nicht sagen wie/ob es wirkt...aber ich bin sehr optimistisch...

Ich werde dir dir die Adresse persönlich mailen

Liebe Grüsse Corina


von corina(YCH) am 08. Oktober 2002 14:38

ich nochmal...habe gesehen du hast keine e-mail angegeben...in diesem fall...die e-mail adresse wäre:

kuipers.collies@t-online.de




von Susanne07(YCH) am 08. Oktober 2002 16:08

Hallo Sandra,

ich habe meine Hündin im Alter von ca. 3-4 Jahren aus dem Tierheim geholt. Sie ist eh ein Sensibelchen, erschwerend kam hinzu, dass sie ganz offensichtlich vom Vorbesitzer geschlagen worden war. Entsprechend hat sie bei schärferer Ansprache insbesondere in geschlossenen Räumen mit Angstpinkeln reagiert.
Wir haben das Problem mit viel Liebe in den Griff bekommen können. Nach ca. 1,5 Jahren trat aber eine Stagnation ein. Sie pinkelte zwar nur noch sehr selten (vielleicht 1x pro Monat), zeigte aber immer noch in bestimmten Situationen Angst.
Ich habe mir dann anhand eines Buches (Titel vergessen) die Grundlagen der Bachblütentheorie angelesen und losgelegt.
Nach einigen Wochen trat tatsächlich eine Besserung ein, der Hund wurde in kritischen Situationen "stabiler". Ganz verschwunden ist das Problem allerdings nicht.

Insofern: viel Glück!

Gruß,
Susanne007

P.S.: Ich möchte dich in der Auswahl deiner Blüten nicht beeinflussen- entsprechend werde ich meine Mischung nicht verraten ;-)

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren