Protestpinkeln :: Hundeerziehung + Soziales

Protestpinkeln

von Juliane mit Emmi(YCH) am 06. November 1999 16:55

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit Protestpinkeln? Gibt es das überhaupt oder welche Ursache kann es haben, wenn ein Hund, obwohl er stubenrein ist, wieder in die Wohnung macht?
Der Hund einer Bekannten wird morgens spazieren geführt und wenn sie anschliessend die Kinder in den Kindergarten bringt und ihn daheim läßt, findet sie anschliessend einen "See". Ebenso als sie eine Verwandte zu Besuch hat und in der Küche mit ihr beschäftigt ist, pinkelt der Hund in den Flur.
Ist das vielleicht eher aus Angst passiert? Wie kann man das verhindern?

Gruss, Juliane mit Emmi

von nicole(YCH) am 06. November 1999 20:13

: Hallo,
: hat jemand Erfahrung mit Protestpinkeln? Gibt es das überhaupt oder welche Ursache kann es haben, wenn ein Hund, obwohl er stubenrein ist, wieder in die Wohnung macht?
Wie alt ist der Hund und wie lange zeigt er dieses FEhlverhalten schon? Hat in den letzten Wochen eine Umstellung im Lebensrhythmus des Hundes stattgefunden? Pinkelt er immer an dieselbe Stelle oder nicht?
Grüße
nicole

von Juliane mit Emmi(YCH) am 07. November 1999 11:58

Der Hund ist ein Jahr alt, er zeigt das Verhalten seit ca. 1 Woche. Es hat keine grosse Veränderung in seinem Leben gegeben, ausser dass meine Bekannte vielleicht in letzter Zeit ein bisschen wenig Zeit für ihn hat (sie hat auch 3 Kinder) Er pinkelt nicht immer an der gleichen Stelle.
Inzwischen ist sie mit dem Hund beim Tierarzt gewesen und hat Urin untersuchen lassen. Wahrscheinlich war es doch eine Blasenentzündung. Denn nachdem sie ihm die Tabletten gegeben hat, die sie vom Tierarzt bekommen hat, hat er noch nicht wieder in die Wohnung gepinkelt.
Trotzdem würde mich interessieren, ob es Protestpinkeln wirklich gibt oder ob man da wieder zu menschlich denkt???
Gruss, Juliane mit Emmi

von Sandra + Sina(YCH) am 07. November 1999 18:41

Liebe Nicole,

also ich denke schon, dass es sowas wie Protestpinkeln gibt.
Gerade, wenn Hunde sich vernachlässigt fühlen, vielleicht läuft sie ja
auch nicht mehr soviel mit ihm ?
Sina hat das auch mal gemacht. Ich war krank und konnte nicht so viel mit
ihr raus und mein Mann war dann eben derjenige, der sich am meisten um
sie gekümmert hat und jedes Mal wenn er ins Geschäft ging, fing sie an ihm hinterher
zu jaulen. Ich rief dann immer leicht entnervt, dass sie still sein soll, bzw. herkommen
soll. Sie kam dann immer erst nach einer kurzen Weile und wenn ich aufstand,
um nach ihr zu schauen, war eine schöne Pfütze vorhanden.
Das hatte sich sofort wieder gelegt, als ich wieder fit war und mich wieder
richtig um meinen Hund kümmern konnte.

Liebe Grüsse
Sandra

von mecki(YCH) am 08. November 1999 07:37

Moin Juliane,

: hat jemand Erfahrung mit Protestpinkeln?

ja leider...Kevin pinkelte die ersten 4 Wochen immer an verschiedene Stellen (besonders ans Hundesofa)im Haus, sogar wenn die Tür offen war.

: Gibt es das überhaupt oder welche Ursache kann es haben, wenn ein Hund, obwohl er stubenrein ist, wieder in die Wohnung macht?

Stress, der verschiedene Ursachen haben kann.

: Der Hund einer Bekannten wird morgens spazieren geführt und wenn sie anschliessend die Kinder in den Kindergarten bringt und ihn daheim läßt, findet sie anschliessend einen "See".

Stress wegen des Alleinlassens. Ich bezweifle ja immer noch, daß Hunde ein Zeitgefühl haben, und somit kann 1 Minute allein schon aussreichen.

: Ebenso als sie eine Verwandte zu Besuch hat und in der Küche mit ihr beschäftigt ist, pinkelt der Hund in den Flur.

Das hatten wir auch.

: Ist das vielleicht eher aus Angst passiert?

Wovor sollte er denn Angst haben ?

: Wie kann man das verhindern?

Du wirst jetzt lachen, aber wir haben es mit einen Hundepfui-Spray (nix besonderes) von einen Tag auf den anderen in den Griff bekommen. Es trat vielleicht so 14 Tage später mal nochmal auf und dann war´s weg. Es wohl nicht die Ursache vertilgt, aber dennoch geholfen. Die Ursache vertilgt hat die noch intensivere Beschäftigung mit Kevin.

gruß mecki

von Amelie(YCH) am 08. November 1999 08:29

Hallo, Juliane !
Meine Nachbarin hatte eine Westie, der ihr immer vor die Füße gepinkelt hat, wenn er irgendetwas wollte und nicht bekam (z.B. Chips beim Fernsehen, oder wenn er kurz alleine bleiben sollte). Man muß natürlich ganz sicher sein, daß es Protest und nicht Angst ist (die kann sich ja auch in versteckter Agression zeigen). Bei ihr war es aber eindeutig und sie hat es durch feste Regeln im Tagesablauf und Unterordnung hinbekommen. (Kingt jetzt so hart : sie war sehr liebevoll mit ihm, aber eben mit festen Regeln) Nach ca. 5 Wochen war alles o.k.
Viele Grüße, Amelie

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.305.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren