Agressiver AM Staff :: Hundeerziehung + Soziales

Agressiver AM Staff

von Michael(YCH) am 12. November 1999 14:14


Hallo Ihr

Ich habe einen American Stafford Terrier Rüden (4J) den ich mit 16 Wochen gekauft habe. In der Folgezeit wurde er mehrfach von augewachsenen Rüden angegriffen und zum Teil auch verletzt.
Nach dem 5 Angriff wurde er gegenüber Rüden agressiv.
Obwohl wir immer aufgepaßt hatten kam der Tag an dem er eine Möglichkeit durch Unachtsamkeit bekam,und er einen anderen Rüden angriff.
Der angegriffene Rüde mußte aufgrund der Verlezungen eingeschläfert
werden. Ich muß nun einen Sachkundenachweis erbringen.Seit dem bin ich mit meinem Hund auf dem Hundeplatz um für diese Prüfung zu trainieren.
Meine frage ist hat vielleicht jemand in dieser Richtung bereits schon
Erfahrungen sammeln können ,und wie verlief die Prüfung
Anmerkung: Seit dem ich auf dem Hundeplatz trainiere geht die Agression gegenüber Rüden immer weiter zurüch. Gegenüber Menschen ist er absolut freundlich

von Martina(YCH) am 15. November 1999 14:25

Hallo Michael,

bei uns auf dem Platz war vor kurzem auch eine junge Frau, deren Hund einen anderen gebissen hat, daraufhin angezeigt wurde und auch den Sachkundenachweis erbringen musste. Sie musste eine gewisse Anzahl von praktischen und theoretischen Übungsstunden absolvieren, eine Prüfung (soweit ich weiß) allerdings nicht. Es wurde ein Gespräch mit dem Gutachter, der sie die ganze Zeit betreute, geführt.
Da sich das Verhalten dieses Hundes sehr gebessert hat, wurde kein Maulkorbzwang auferlegt (Saarland-Gefahrhundeverordnung),

Es wäre toll, wenn`s bei Euch auch klappen würde. Denn gerade beim Staff kommt wieder das dumme Gespräch "Kampfhund" auf und da interessiert es leider auch (fast) keinen, dass Dein Hund als Junghund selbst gebissen wurde.

Also, ich drücke Dir und Deinem Hund ganz fest die Daumen!

Gruß Martina

PS: Aus welchem Bundesland bist Du und welche Konsequenzen könnte das für Euch haben?

von Michael(YCH) am 15. November 1999 18:13

: Hallo Michael,
:
: bei uns auf dem Platz war vor kurzem auch eine junge Frau, deren Hund einen anderen gebissen hat, daraufhin angezeigt wurde und auch den Sachkundenachweis erbringen musste. Sie musste eine gewisse Anzahl von praktischen und theoretischen Übungsstunden absolvieren, eine Prüfung (soweit ich weiß) allerdings nicht. Es wurde ein Gespräch mit dem Gutachter, der sie die ganze Zeit betreute, geführt.
: Da sich das Verhalten dieses Hundes sehr gebessert hat, wurde kein Maulkorbzwang auferlegt (Saarland-Gefahrhundeverordnung),
:
: Es wäre toll, wenn`s bei Euch auch klappen würde. Denn gerade beim Staff kommt wieder das dumme Gespräch "Kampfhund" auf und da interessiert es leider auch (fast) keinen, dass Dein Hund als Junghund selbst gebissen wurde.
:
: Also, ich drücke Dir und Deinem Hund ganz fest die Daumen!
:
: Gruß Martina
:
: PS: Aus welchem Bundesland bist Du und welche Konsequenzen könnte das für Euch haben?

von Michael(YCH) am 15. November 1999 19:02

: : Hallo Martina

Ich danke Dir für deine gesendete Antwort,so hat man zumindest das Gefühl nicht der einzigste Hundebesitzer zu sein der mit dieser Problematik zu tun hat. Nun zu Deiner Frage aus welchem Bundesland ich komme. Wir wohnen am Niederrhein und der liegt in NRW. So trifft
auf uns die Gefahrhundeverordnung von NRW zu. Auch ich mußte mit meinem Hund zum Gutachter bzw zum Kreisveterinäramt und meinen Hund dem Amtstierarzt vorführen. Dieser erklärte mir sehr freundlich was nun auf mich zukommen könnte. Er hat den Hund auch gestreichelt,was man in diesem Fall schon als aussergewöhnlich ansehen kann. Er hat ein Gutachten erstellt und dieses der Gemeinde zugesandt. In dem Gutachten stand unter anderem drin das der Hund zu Menschen ein aüßerst freundliches Wesen hätte jedoch nicht ausgeschlossen werden könnte das bei gleicher Situation genau das gleiche passieren würde. Daraufhin bekam ich von der Gemeinde die Auflage den Hund im öffentlichen Bereich nur noch angeleint und mit Maulkorb zu führen. Da mein Hund bis dato
keinen Maulkorb kannte war es anfangs unheimlich schwer mit ihm überhaupt spazieren zu gehen. Sobald er den Maulkorb sah legte er sich wieder auf sein Sofa und war nicht zu motivieren. Außerdem war er anfangs mit dem Ding noch aggressiver als vorher. Nun habe ich zum Glück
einen guten Hundeplatz gefunden und es macht auch meinem Hund sichtlich Spaß an den Übungen. Anfangs durfte er zwar auch nur mit Maulkorb auf demPlatz ,jedoch ist diese Zeit nun vorbei. Wir sind jetzt dabei ihn
daran zu gewöhnen liegen zu bleiben auch wenn ein Rüde in seiner unmittelbaren Nähe seine Übungen absolviert. Ich hatte anfangs zwar immer ein mulmiges Gefühl dabei aber es klappt. So wie bei Euch im Saarland mit Gutachter auf dem Platz ist es bei uns nicht. Ich habe die Auflage diese Sachkundeprüfung bis Mitte nächsten Jahres abzulegen.
Dazu kommt ein Gutachter des VDH und nimmt diese Sachkunde ab. Der praktische Teil ist in etwa mit der BH Prüfung zu vergleichen.
Ich weiß nicht was passiert wenn wir durchfallen,davon gehe ich aber auch nicht aus. Mein Hund ist seit dem ich mitihm auf dem Platz
wie ausgewechselt. Als ob er sich um360 Grad gedreht hätte.
Leider habe ich dies alles wohl viel zu spät gemacht. Das alles hätte ich mit ihm bereits als Welpe machen sollen,dann wäre diese Situation vielleicht auch nie entstanden.
Ich danke für Dein Daumen drücken ,ich kanns gebrauchen

bis dahin

Michael


von Moni(YCH) am 15. November 1999 20:48

Hallo Michael,

ich kann Dir hierzu nur etwas aus zweiter Hand berichten:

Hier wurde dem Besitzer einer Rottweilerhündin das Leben schwer gemacht, Grundlose!! Anzeigen er soll seinen Hund nicht frei laufen lassen, was wohl nur aus Angst vor der Rasse passiert ist.

Daraufhin kam ein Sachverständiger mit dem er dann (samt Hündin) eine Freilaufrunde durch die Stadt gedreht hat.

Aufgrund des positiven Verhaltens der Hündin läuft sie nun -offiziell- ohne Leine.

Euch wünsch ich viel Glück, daß alle Prüfungen in Eurem Sinne absolviert werden. Toi,toi,toi!

Viele Grüße
Moni

von Martina(YCH) am 17. November 1999 09:46

Hallo Michael,

Ich freu mich für Euch, dass es schon viel besser geworden ist.
Viel Glück, bei Eurer Prüfung!

Gruß Martina

PS. Auf unserem Platz wird eine Welpenspielschule angeboten, um das soziale Verhalten zu Menschen und auch Artgenossen zu fördern. Klar, eine hundertprozentige Garantie ist so etwas zwar auch nicht, aber ich kann sie jedem Welpenbesitzer nur empfehlen.


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Marengo=antriebsarm?

    Hallo Nathalie, also unser Hund bekam, bevor wir zu barfen begonnen, ausschliesslich Marengo und/oder ...

  • Eigentum-Hund gestohlen,weiterverkauft?

    Hallo Janine, : Sollte ein Mann mit dem Namen einer Frau unteschrieben haben, sollte das TH ...

  • Schwein

    Hallo Claudia, die Fütterung von Schweinefleisch kann natürlich 1000 mal gutgehn, aber beim 1001 mal ...

  • Wohnung

    hallo Nina wir suchen momentan auch eine größere Wohnung. Wir schauen in der Zeitung, wenn uns da ...

  • Wohnungssuche mit Hund

    Hallo Karin, eine Wohnung kann ich Euch leider nicht beschaffen, wo wohnt ihr eigentlich, bzw wo ...

  • Buntes Halti

    hi reni!!! ich gebe meinen kienten den tip, die haltis doch zu besticken ... sieht echt mega aus!!!! ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren