Anti - Jagd - Training :: Hundeerziehung + Soziales

Anti - Jagd - Training

von Barbara(YCH) am 31. Dezember 2002 15:40

Hi Sandra,

ähnliches hab ich mir auch überlegt....

bin aber zu folgendem Schluß gekommen: gelegte Fährten (versteckte Beute) unter Kontrolle bringt dem Hund Spaß und lastet ihn aus. Er ist hinterher groggy. (Wild-??)Spuren verfolgen konnte er schon vor ich jemals ans Fährten gedacht habe.

kleiner Vergleich:
Pferde sind Fluchttiere und es kann sein dass sie durchgehen wenn sie sich erschrecken. Es gibt auch ab und an Pferde die des öfteren durchgehen.

Mal überlegen: mit solch einem Pferd dürfte ich NIE galoppieren. Denn damit würde ich das durchgehen fördern.

Mal weiter gedacht: bringe ich es dazu ausschliesslich unter meiner Kontrolle zu galoppieren und trainiere das durchgehen (desesibilisierung usw) ab hab ich doch mein Ziel erreicht und muss nicht ein ganzes Pferdeleben lang auf Galopp verzichten yawning smiley))

Denn weiter schnüffeln wird der Hund so oder so... Ich vermute um fährten 100%ig zu verbieten müsste man den Hund schon "nasen-blind" machen...

Vorteil von gelegten Fährten (versteckten Gegenständen) wäre dass der Hund lernt dass wenn das super tolle Frauchen sagt "such" findet man (fast)immer etwas... wenn er selber auf suche geht... springt nix/äusserst selten was dabei raus... klar wenn er alleine sucht ist die Tätigkeit auch selbstbestärkend...

habe meinem Hund heute auf einer von Wild viel frequentieren Wiese etwas versteckt. Sie hat zwei Möglichkeiten gehabt: Wildfährten suche oder meine/ihre Beute suchen... Was hat sie getan? Natürlich... die Beute gesucht und gefunden yawning smiley)) obwohl wir von "wildrein" noch ein paar Monate (Jahre???) entfernt sind... aber ich hab mich riesig gefreut dass sie die wildgerüche einfach so links liegen gelassen hat... ist aber leider (noch) nicht immer so...

LG

Barbara




von Barbara(YCH) am 31. Dezember 2002 15:43

Hi Astrid,

: Inzwischen sind wir soweit, das sie Kaninchen & Co "anzeigt".

kannst du mir kurz sagen wie du es machst?

ich versuche im Moment das selbe zu erreichen...


LG

Barbara

von Barbara(YCH) am 31. Dezember 2002 15:51

Hi Roxi,

ich glaube die wichtigsten Dinge wurden schon genannt.

Das vermutlich wichtigste ist dass du wirklich darauf achtest dass sie keine Erfolge mehr hat.

Um meinen Hund wildrein zu bekommen mache ich viel Nasenarbeit.
Ausser Fährten könntest du noch "Flächensuche mit Verweisen"
und Gegenstandsunterscheidung machen.

Ausserdem hab ich Jule das apportieren beigebracht.
Ist aber kein "ball-spiel" sondern geht eher
in Richtung Dummy-Training (wobei ich kein *richtiges* Dummy-training mache - ich schau mir nur "Dummy-Übungen" ab und versuche sie mit Jule nachzumachen yawning smiley)) ).

Das Apportieren brauch ich auch zur Flächensuche
(sie sucht den Gegenstand - bringt ihn mir -
trägt ihren Futterbeutel an den Fundort). Ein Apportel (Jule liebt
Kuscheltiere yawning smiley) ) kann man auch mal auf einem Baum o.ä. verstecken...
dann muss yussi dich zur hilfe holen... dadurch wirst du noch mehr in die gemeinsame Jagd miteinbezogen (Yussi kommt nur an die Beute wenn DU ihr hilfst)


LG

Barbara



von Christiane & Kira(YCH) am 31. Dezember 2002 16:03

Hallo Sandra,

aus Erfahrung kann ich (zumindest was Kira betrifft) sagen, dass das Fährten (wir Fährten jetzt seit August intensiv) ihren Jagdtrieb doch um einiges! reduziert hat - wogegen Schleppleinentraining nicht wirklich von Erfolg gekrönt war :-(

Freilauf im Wald und Feld ist nach 1-2 Fährten kein Problem mehr ... "noch mehr Fährten ... nöööö, eigentlich hab' ich genug" *g*

Viele Grüsse & einen guten Rutsch
Christiane & Kira (die ab und an auf freiem Feld auch mal auf Kommando Krähen jagen darf)


von Roxi(YCH) am 31. Dezember 2002 16:19

Hi Sandra,

ich werde mich noch mal bei ein paar fährtenerfahrenen Hundeführern umhören, aber die Antworten der anderen waren ja doch positiv!
Ausserdem, schlimmer als es jetzt ist, kann es gar nicht werden.

Übrigens.. es ist erst so schlimm, seit wir in der Winterpause des Trainigs sind. Obwohl wir nur einmal in der Woche auf dem Hundeplatz üben (natürlich zu hause jeden Tag), könnte es doch etwas ausmachen. Ich habe zwar versucht, jetzt wo ich durch meine Ferien noch viel mehr Zeit habe, Yussi gut auszulasten, aber das scheint mir wohl nicht ganz gelungen zu sein. Ev. habe ich ja auch nur das falsche versucht!

Liebe Grüsse
Roxi + Yussi

von Grizzly(YCH) am 01. Januar 2003 11:19

Hallo Barbara,

eigentlich "ganz einfach".

Dadurch, dass ich ja immer auf Grizzly aufpassen muss, merke ich auch den Augenblick, wo sie etwas entdeckt hat, also volle Konzentration, fixieren, starre Körperhaltung.
Am Anfang habe ich mich dann neben sie gehockt und gestreichtelt und irgend einen "Mist" erzählt. Ziel für mich war, dass sie mich, wenn auch nur am Rande, noch wahrnimmt. Hat allerdings nicht viel genutzt !
Später habe ich mich dann vor sie gestellt, um den Blickkontakt zum Kaninchen zu unterbrechen, und da hat sie mich dann wahrgenommen, wenn in diesem Moment auch nur als unangenehme Sichtblockade. Aber seis drum, ich hatte für einen kurzen Moment ihre Aufmerksamkeit, und dann habe ich sie gelobt und mit der Leckerchetüte gewunken.
Sie hat dann zwar direkt nach Verspeisung des Leckerchen zurück geschaut, aber da bin ich dann "hart" geblieben, und habe sie entweder mit mir "gezogen", oder bin einfach mal 50 Meter gejoggt (*hechel*).
Tja, und inzwischen stelle ich mich einfach nur noch daneben (allerdings sind wir immer noch mit der Schleppleine verbunden - sooo weit sind wir dann auch noch nicht) und sage ihr in meiner allerliebsten Süssholzstimme "fein aufgepasst" und schon hängt sie an meiner Seite wo die Leckerchentüte ist.

Ich glaube, das Wichtigste in diesem Moment ist die Unterbrechung des Sichtkontaktes, und da hast du vielleicht auch noch ein paar Ideen, wie du das bewerkstelligen kannst (z.B. mit Spielzeug, interessiert meine überhaupt nicht).

Viel Glück und

LG
Astrid & Grizzly

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hund weggeben, wann sinnvoll?

    Hallo, : ich kenne mich mit Pferden nicht so aus. : Werden sie auch so in die Familie integriert u. ...

  • Bellen im Restaurant!

    Hallo Roswitha! Ich muß gestehen, daß ich Deinen Tip nicht so ganz kapiert habe. Wenn wir in ein ...

  • Maulkorbzwang in DB

    Hallo Ewald, Es gibt heute nicht mehr "böse" Hunde als vor 20 Jahren aber heute wird ein Beissunfall ...

  • Wie weit darf Außenhaltung gehen?

    Ein Hund ist ein Rudeltier und gehört deshalb zu Dir, denn Du bist der Rudelchef. Vor allem in Deinem ...

  • Legal?

    Von so vielen Usern dieses Forums? Eher unwarscheinlich. Man kann halt nur etwas tun, wenn die ...

  • 1 X 1 der Hundeernährung

    Nein, sehr altmodisch und schlecht und unübersichlich aufgebaut. Das einzige was man halbwegs nutzen ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren