Angst oder Aggressiv :: Hundeerziehung + Soziales

Angst oder Aggressiv

von Jennifer(YCH) am 08. Januar 2003 21:05

Ich brauche dringend euren Rat. Vor 7 Monaten haben wir uns einen 2jährigen Pinscher-Mix aus dem Tierheim geholt.(Kastriert) Er war als Zweithund in einer Familie und ist ständig untergebuttert worden wurde uns gesagt. Wir haben uns schon im Tierheim angefreundet. Da mein Mann Rollstuhlfahrer ist, mußten wir zuerst mit ihm spazierengehen um zu sehen ob der Hund den Rollstuhl akzeptiert. Wir hatten aber von Anfang an keine Probleme miteinander. Fremden gegenüber wäre er erst zurückhaltend aber würde sich schnell mit anderen anfreunden sagte man uns im Tierheim.
Wir haben den Eindruck, dass er sich ganz schnell an sein neues Zuhause gewöhnt hat.
Lucky , so heißt der Hund, läßt aber keinen Fremden an sich und an uns heran. Es braucht keiner versuchen uns zur Begrüßung die Hand zu geben, dann knurrt er, fletscht die Zähne und bellt den Besuch an. Dieses Verhalten hat er auch schon unserer Tochter gegenüber gezeigt wenn sie mittags aus der Schule kam und ihren Vater umarmen wollte.
Als ich vor kuzem beim Tierarzt war,reagierte Lucky genauso. Der Tierarzt sprach von einem Angstbeisser.
Von fremden Hunden will er gar nichts wissen. Er hat sogar vor Welpen Angst.

von Saskia(YCH) am 08. Januar 2003 22:22

Hallo!

Genau dieses Problem habe ich mit meinem Rottirüden auch (man erwartet es von einem Rotti natürlich noch viel weniger...). Also fast gleich wie bei dir. Unser Rüde lässt Fremde schon an UNS heran, jedoch nicht an sich selber. Aber vor fremden Hunden hat er auch oft Angst und extrem an der Strasse, wenn eine Menschengruppe oder eine einzelne Person (v.a. Männer) auf uns zu kommen, dann will er nur noch weit weg.

Mit allem guten Willen konnten wir nix für ihn tun. Letztens sind wir aber zu einem "Hundepsychologen", der die Energien vom Hund auf sich lenken kann. Dann hat er uns eine Bachblütentherapie und noch zusätzliche Tröpfchen zugeschickt. Obs nützt wissen wir noch nicht, aber wenn du es wissen willst, mail mich doch an, dann kann ich dir berichten, wenn wir erste Erfahrungen gemacht haben...und sowieso kann ich dir dann mehr darüber erzählen, wenn du magst.
Vielleicht ist das ja auch nicht so dein Ding...?! Aber ein Versuch wärs doch allemal wert, oder?
Liebe Grüsse,
Saskia

von Sonja und Benny(YCH) am 09. Januar 2003 10:23

Hallo Jennifer,

also ich würde an deiner Stelle bei einem guten Hundetrainer um Rat suchen. Ein guter Hundetrainer (ohne Gewalteinwirkungen arbeitet) wird mit Sicherheit mehr über euerem Hund aussagen können als ein TA bzw. hier im Forum.

www.ig-hundeschulen.de
www.beta-dog.de
www.hundeverhalten.net (das ich auch ein Forum - dort gibt's ne Trainerliste)

nebenbei würde ich dir verschiedene Bücher empfehlen, um deinen Hund besser zu verstehen.

Mit Hunden sprechen
Hunde sind anders (1000% empfehlenswert)
Calming Signals nur bei www.pfotenversand.de aber man sollte es gelesen haben.
Hundeverhalten
So lernt mein Hund

(so weit ich weis sind fast alle bei amazon.de)

bzw. schau mal unter www.[www.cairn-energie.de] dort findest du mehr Buchempfehlungen.

Was ich auch noch für sinnvoll halten würde, ist bei Lucky die Arbeit mit dem Clicker.

Clickertraining für Hunde
Clickertraining für den Familienhund von Birgit Laser
und alle Bücher von

Martin Pietralla
und hier im Clickerforum findest du mit Sicherheit auch Tipps oder unter www.clicker.de

VG
Sonja und Benny

von b.bialas(YCH) am 09. Januar 2003 19:06

Hallo!
Könnte auch "Pinscher-Marnier" sein. Meine Freundin hat einen deutschen Pinscher, der jeden verbellt und anknurrt, der ins Haus will. Er akzeptiert manche Leute nach langer Zeit, andere gar nicht. Meine Freundin hat 2 Kinder, wenn sie mit denen schmust, drängt er sich sofort dazwischen. Letztens hat der Trainer beim Fußball den Arm um den Jungen gelegt. Wäre der Hund nicht an der Leine gewesen, hätte der Trainer wahrscheinlich nur noch einen Arm. Von fremden Leuten ließ er sich noch nie anfassen, vor anderen Hunden hat er auch Angst, ist allerdings auch schon einmal gebissen worden.
Unsere Trainerin empfahl, dass jeder Besucher ihm erst mal ein Leckerchen geben soll. Das nimmt er an und droht dann sofort weiter.
So wie ich die Sache bei ihm beobachten kann, handelt es sich um einen ganz ausgeprägten Schutztrieb und eine gehörige Portion Eifersucht.
Vielleicht ist es das bei Euch auch!
Viele Grüße
Birgit

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren