Mal wieder: Be a tree" - Baummethode" :: Hundeerziehung + Soziales

Mal wieder: Be a tree" - Baummethode"

von Christiane(YCH) am 22. Januar 2003 18:25

Hallo Yorkies,

irgendwie mache ich wohl was falsch - oder bin ich einfach zu ungeduldig? Ich versuche, unseren Taco (zweieinhalb, seit vier Wochen aus dem Tierheim bei uns, vorher anscheinend wenig bis nix gelernt)zur Leinenführigkeit zu erziehen. Habe mir die "Sei ein Baum/Wand etc."-Methode angelesen und versuche sie umzusetzen. Sobald Hundi also zieht (was er eigentlich ständig versucht...) bleibe ich stehen, warte, bis er die Leine wieder lockert (oder sollte ich warten, bis er mich anschaut? Oder umkehrt?) und gehe dann weiter. Ich komme aber im Prinzip keinen Schritt weit, weil er vor lauter Erleichterung, dass es wieder weiter geht, sofort wieder in die Leine knallt.
Haben wir es doch mal bis ins Feld geschafft, stört ihn das Stehenbleiben wenig, weil es ja soo viel zu Gucken gibt - da wird die Leine einfach nicht locker oder statt nachzugeben wird im Kreis bei gestraffter Leine um mich herum nach Hasenspuren geschnuppert. Was macht denn so ein Baum dann? ;-)

Schleppleinentraining versuche ich auch, aber auch da habe ich mäßigen Erfolg damit, dass er den zehn Meter Radius einhalten soll. Manchmal geht es eine Zeitlang gut und er strafft die Leine nicht, aber dann wieder scheint er sie vergessen zu haben und läuft mit ziemlich hohem Tempo in die Leine - schlecht für ihn und für mich... :-(

Schon leicht verzweifelte Grüße
Christiane und ein ebenfalls leicht verzweifelter Taco, der nie so schnell laufen darf, wie er gern möchte...


von Dani(YCH) am 22. Januar 2003 19:35

Hallo Christiane & Taco!

Auch wenn Du noch keinen Erfolg siehst: Du machst das schon richtig!
Ich habe es auch mit "be a tree" :-) versucht, aber außerdem beim Schleppleinentraining auch immer mal Richtungswechsel & Halt etc. eingebaut. Versuch das doch mal in Kombination mit Leckerli, das hat bei uns echt was gebracht. So hat Jacky gelernt dass es gut ist auf uns zu achten, sich an uns zu orientieren.

Auch das wird natürlich nicht von heute auf morgen klappten, aber wenn Du jeden Tag eine Trainingseinheit konsequent machst, wirst Du bald Erfolge sehen.
Du musst natürlich auch bedenken, dass er erst kurze Zeit bei Euch ist & ihr erst eine Bindung aufbauen müsst. Das braucht Zeit. Aber ihr seid auf dem richtigen Weg.

Geht Taco am Halsband? Wenn ja, solltest Du vielleicht überlegen erstmal ein Geschirr zu verwenden, damit er sich beim in-die-Leine-rennen nicht weh tut oder sich die Luft abschnürt.

Viel Erfolg!

Dani

von Sandra(YCH) am 22. Januar 2003 20:06

Hallo Christiane,

hab nur Geduld, Du darfst nicht vergessen, dass Taco mit Sicherheit bereits seit zwei Jahren erfolgreich an der Leine gezogen hat. Er muß nunmal erst begreifen, dass sein Ziehen ihn nun nicht mehr zum Ziel bringt. Allerdings funktionierte die Baummethode auch bei meiner Hündin nicht, auch Leckerchen konnten sie nicht überzeugen. Stetige und harte Richtungswechsel (der Hund bekommt dann schon einen Ruck, den er aber nicht mit Dir verknüpfen darf) brachten erst Erfolg. Er muß halt lernen, dass er durch Ziehen sein Triebziel nicht erreicht - im Gegenteil: es geht genau in die andere Richtung. Du solltest nur schnell reagieren: beim leisesten Zug einen abprubten Wechsel in die genau engegengesetzte Richtung. So wird der Hund nicht nur lernen, locker an der Leine zu gehen sondern auch auf Dich zu achten. Wenn meine Hündin locker auf meiner Höhe ging, habe ich sie immer gelobt und mit Leckerchen bestätigt...
Wie Du es auch machst, ich wünsch Dir viel Erfolg.

Sandra

PS: Vielleicht wäre auch ein Halti eine Möglichkeit für Euch? Aber wichtig: nicht einfach drauf und los, sondern durch einen Experten erläutern lassen und Hund behutsam daran gewöhnen!

von Claudia(YCH) am 22. Januar 2003 21:51

Hallo Christiane,

ich hab eine Bardina aus Fuerte seit 4 Wochen, die war vorher noch nie an der Leine.
Ich hab auch bee a tree gemacht, aber immer gewartet, bis sie mich ansieht und nen Schritt zurück macht. Hab das aber auf dem Gehweg angefangen, weils da nicht sooo viel interessantes zum Schnüffeln gibt.
Gesagt hab ich gar nix und über sie weggeguckt. Sobald sie da war, gings weiter. Hat sie auch schnell verstanden, seit dem 3. Tag zieht sie kein bißchen mehr.

War selbst überrascht, dass das so gut geklappt hat, mach einfach weiter, das wird schon.

Gruß Claudia

von Christiane(YCH) am 23. Januar 2003 08:05

Ooooh, das klingt aber gut... ;-) Naja, wird bei mir/uns hoffentlich auch noch!
Hab nur noch eine Frage: Du warst ja sicher nicht nur auf dem Gehweg mit ihr spazieren - hast Du sie ansonsten laufenlassen? Das ging doch bestimmt auch noch nicht, oder? Denn auf dem Gehweg klappt es mit Taco auch schon ganz gut, aber im Feld will und soll er natürlich auch schnüffeln etc. Da ich ihn noch nicht frei laufen lassen kann, ist er halt die ganze Zeit an der Leine, und da ist schon schwierig für ihn, nicht zu ziehen. Deshalb gehe ich im Feld dann mit Schleppleine, in die er wie gesagt auch hineinläuft :-(

Grüße
Christiane

von Grizzly(YCH) am 23. Januar 2003 08:25

Hallo Christiane,

ich habe, gerade bei der Schleppleine, kurz bevor Grizzly voll hineinrennt noch das Kommando "reicht" eingeführt. Soll heissen, wenn du jetzt weiter spurtest hängst du im Seil, und es geht nicht mehr weiter. Wenn sie in dem Moment des Kommandos kurz inne hält dann fein gelobt, ansonsten bin ich stehen geblieben. Das hatte sie seltsamer Weise an der Schleppleine schneller raus als an der 2m-Leine.

Später (wenn mein Jäger von der Leine darf) soll es auch gleichzeitig das Signal dafür werden, dass sie sich nun weit genug von mir entfernt hat, und nun mal langsam machen soll.

LG
Astrid & Grizzly

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Bin verzweifelt und überfordert

    Hallo. Ich habe eine Briardhündin mit 10 Monaten. Ich finde keinen grund dir Vorwürfe zu machen, ...

  • vom jäger erwischt!

    : meine frage ist jetzt, mit welcher konsequenz müssen wir rechnen und darf er einfach unangeleinte ...

  • Eine traurige Geschichte

    Nicola, spar auch Du Dir bitte die persönliche Anmache. Wer darauf nicht verzichten kann, ist hier über ...

  • Biewer Yorkie

    Hi Andrea, : Die Biewer Yorkies finden wir wegen der Farben total schön, auch wenn sie als Rasse ...

  • Dog-Dancing

    : Hallo, ich suche eine Dog- Dancing- Gruppe im Raum Stuttgart/Ulm. Wer kann mir da weiterhelfen? Ich ...

  • Altdeutscher Schafhund

    : : : Hallo Anita, : : schau mal etwas weiter unten unter "Deutscher Schafhund". Das Thema ist erst ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren