Maßregeln durch erwachsenen Hund :: Hundeerziehung + Soziales

Maßregeln durch erwachsenen Hund

von Elke Rücker(YCH) am 20. Februar 2003 19:16

Hallo martin,

beim lesen Deiner Antwort konnte ich mir nicht verkneifen, Dich zu fragen, was genau man in solch einer Situation macht. Entschuldige Dieter, daß ich Deine Meldung dazu gebrauche, aber hier haben wir das gleiche Problem.
Wir, ein gesellig Grüppchen von 5 Hundehaltern mit ihren Hunden unterschiedlicher Rasse und coleur gehen täglich gemeinsam spazieren. Der (vermeintliche) Chef: ein 5 jähriger Briardrüde grieft nur ein wenn es ihm tätsächlich zu bunt wird (selten), 2 Hündinnen zwischen einem und zwri Jahren, ein 4 Monate alter Ridge und .....Filou. Ein Yorkie der besonderen Art. Sein Besitzer ein Italiener fand ihn in Silzilien an einer Autobahnrasstätte mit Schild um den Hals: Ich bin Filou, 3 Monate alt, Du kannst mich mitnehmen" Tat er auch. Nun ist Filou ca. 9 Monate alt und ständig abkömmlich. D.h. wenn er etwas oder jemanden sieht ist er weg und kommt so schnell nicht wieder. Sein Besitzer läuft dann immer hinterher um ihn dann irgendwo wieder abzuholen. Müßig kann ich nur sagen, da Filou ständig ein Objekt seiner Befierde sieht. Roberto (der Besitzer) ist immer hinter dem kleinen Ausreisser. Er hat schon bis zu drei Stunden für eine Verfolgungjagdt mit anschließender Einfangaktion gebraucht. Wir würden Roberto gerne helfen. Aber wie? Nur Ramses, der Briard zeigt eben dieses Verhalten wie Dieter beschreibt wenn filou zurückkehrt. Wenn....... er zurückkehrt. ER wirft sich dann dem Riesen zu Füßen und schaut weg. Danach geht er aber wieder schnurstracks seiner Wege......Uff!
Hast Du einen Tip? Schleppleine wäre sicher nichts da der Yorkie von diesem Gewicht alleine nicht vom Fleck kämesmiling smiley)))))

liebe Grüße
Elke

von Antje(YCH) am 20. Februar 2003 22:09

Hallo Elke,

: Hast Du einen Tip? Schleppleine wäre sicher nichts da der Yorkie von
: diesem Gewicht alleine nicht vom Fleck kämesmiling smiley)))))

??? Man muß ja kein Abschleppseil nehmen. Es gibt einige einem Yorkie angemessene Materialien, z.B. im Bergsteigerbedarf dünne, aber sehr haltbare Kordel ab ca. 20 Cent pro Meter. Man selbst sollte dann vielleicht Handschuhe anziehen.

Viele Grüße

Antje

von Martin + Mirko(YCH) am 24. Februar 2003 10:01

Grüß Dich Elke,

da hat sich natürlich ein schönes problem aufgebaut.

: .....Filou. Ein Yorkie der besonderen Art.... Nun ist Filou ca. 9 Monate alt und ständig abkömmlich. D.h. wenn er etwas oder jemanden sieht ist er weg und kommt so schnell nicht wieder. Sein Besitzer läuft dann immer hinterher um ihn dann irgendwo wieder abzuholen.

Filou hat doch alles, was er braucht, warum sollte er sich ändern. Eine reepschnur (3mm, sportedarf) als schleppleine und dann konsequent nicht um den hund kümmern.
Genauer: An der leine kommen üben mit großer belohnung, (spiel, futter, was auch immer), wenn Filou nicht kommt, sagen wir einmal innerhalb von einer halben minute, an einen pflock binden und weggehen. Er muss allein sein und es muss langweilig sein.
Nach angemessener zeit (2-5 minuten) rückkehr des besitzers bis auf leinenlänge und herbeirufen (besser wäre von vornherein ein pfiff, da das rufen wahrscheinlich völlig versaut ist).
Kommt er, C&B .....
Kommt er nicht, zweite runde.

Er ist an der schleppleine und etwas interessantes erregt seine aufmerksamkeit. Blickkontakt zum HF fordern und dann GEMEINSAM dorhin gehen. Er kann alles haben, aber nur durch den HF!
Das wird viel geduld und überzeugung erfordern, denn menschen, die ihrem hund nachlaufen, kann man nicht leicht dazu bringen, von ihm weg zu laufen. Aber genau das hilft.

tschüß Martin & Mirko










von Kristine(YCH) am 25. Februar 2003 07:40


: Hallo Martin,
habe mit großem Interesse Deine Antwort gelesen.Eine Frage hätte ich noch dazu:Was mache ich,wenn der angebundene Hund anfängt, zu jaulen?
Gehe ich dann hin und rufe ihn ab oder warte ich bis er ruhig ist?
Freundliche Grüße Kristine
:
:
:
:
:
:
:
:
:

von Martin + Mirko(YCH) am 25. Februar 2003 09:36

Grüß dich Kristine,

Du fragst

:Was mache ich,wenn der angebundene Hund anfängt, zu jaulen?
: Gehe ich dann hin und rufe ihn ab oder warte ich bis er ruhig ist?

Wenn du ihm das jaulen nicht angewöhnen willst, machst du folgendes:
Sobald er einige sekunden pause macht, gehst du näher hin. Fängt er wieder an, gehst du weiter weg und wartest. Wenn du sofort jedesmal reagierst, merkt er ganz schnell, wie er dich zu sich steuern kann - durch schnauze halten. Das funktioniert nach allen erfahrungen sehr zuverlässig.
Wenn du den clicker verwendest, wird es für den hund noch eindeutiger und er hat wenig anlass nach dem click noch einmal mit jaulen anzufangen. du wirst ja kommen.

tchüß Martin & Mirko

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • mundgeruch

    Hallo Sarah, meine Hündin hatte früher auch starken Mundgeruch. Seitdem ich kein Dosenfutter mehr ...

  • Entzündete Analdrüse

    : Hi Jutta, : : versteh die Frage jetzt nicht falsch, aber was fütterst Du?? : Meine Hündin hatte ...

  • Bin ich Tierquäler ?

    : : Hallo Dankb. Ruhestifter, : : bereits im Mittelalter hat man "das Visier" geöffnet! : : Gruß ...

  • Jagen

    Hier ist die URL http;//www. yorkie. ch/forum/archiv/1/msg13900. html

  • Sterilisation von Hündinnen???

    Salü Anja Nun bei der Sterilisation wird der Eileiter der Hündin entfernt. Der Eingriff ist kleiner ...

  • clickern mit welpen?

    : ich clickere gerade den ersten Welpen. Ich bekam sie im Alter von 8 Wochen, habe 2 Tage gewartet, ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren