Meiden loben? :: Hundeerziehung + Soziales

Meiden loben?

von Simone(YCH) am 13. März 2003 17:25

Hallo P.H.,
weil ich deine Beiträge immer interessant finde, wurde ich gerne wissen wie Du die Situation gemeistert hättest.

Meine junge Hündin meidet im Moment Menschen und da weiß ich nicht wie ich reagieren soll. Natürlich tröste ich sie nicht. Aber wenn ich warte bis sie auf den Mensch zugeht, dann kann ich Stunden warten.

MfG
Simone

von Inge + BC(YCH) am 13. März 2003 19:56

Hallo P.H.

Es wird sicher noch lange Dauern, bis auch der letzte Hundehalter die Mechanismen der mittelbaren und unmittelbaren Beeinflussung kapiert hat. Ich bin überzeugt davon, dass 90% des Angstverhaltens erwachsener(!!!) Hunde nur durch die völlig falsche Reaktion der Halter beim ersten Auftreten der Angst des jungen Hundes manifestiert wurde. Die meisten HF begehen den Fehler, den Hund "trösten" zu wollen - und belohnen damit ja ungewollt das meidende Verhalten. Also meidet Hundi wieder, es wird noch mehr getröstet - und er Teufelskreis ist in vollem Gang.

Erst gestern erzählte eine Bekannte von einer ebenso unsinnigen Begebenheit, die in dieselbe Richtung geht: sie trifft mit ihren drei Hunden einen älteren Herrn mit Jack Russel an der Leine. Beim Anblick der drei großen Hunde meiner Bekannten fängt der Terrier leicht an zu knurren und bekommt eine dicke Bürste. Was macht sein Herrchen? Beugt sich zum Terrier runter, versucht die Bürste "nieder zu streicheln" und sagt dabei in liebevollem Ton: "Brauchst Dich doch nicht so aufzuregen, die tun Dir doch gar nichts."

Was soll man dazu sagen...

Gruß
Inge + BC

von P.H(YCH) am 14. März 2003 07:33

Tschau Inge,

Leider erlebe ich solches oft, die Angst wird bestärkt. Genau das Gegenteil was man möchte.

:Was soll man dazu sagen...

Das frage ich mich auch, gut ich sagte jetzt nichts. Es gäbe eine grössere Diskussion und ich weiss ja nicht, ob der gegenüber von mir diese wünscht. Zudem möchte ich nicht als besserwisser dastehen.

Man macht sich oft zu viele Sorgen. Der Hund kann mit der Angst auch alleine umgehen, ohne dass er beeinflusst wird. Zum Beispiel ein kleiner Hund kann ich in den Auslauf zum Rudel tun, auch wenn er Angst hat, er wird sich automatisch annähern, sofern es keiner nötig hat, diesen Hund drücken. Man greifft oft zu viel ein, der Hund sollte selber auch lernen abzuschätzen, ohne die Aufmunterung des Hundeführers.

Gruss P.H

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Windhunde+Agility

    : Hallo : Bei uns hier in Deutschland kannst Du die Grosspudel locker an einer :Hand abzählen, die ...

  • Vertrag und Anfänger

    Hallo Tanja Ich würde mich als (nun bereits Mehrfachhundehalter) nie zu mehr bereit erklären, als Du ...

  • Kampfhunde oder Schutzhunde

    Wenn man keine Ahnung vom Schutzhundesport hat, dann sollte man doch besser nicht darüber ...

  • Zweithund

    Hallo Nadine, die Leute aus Tierheim/Tierschutz können Dir meistens schon ganz gut die Eigenschaften ...

  • Garten GÜNSTIG hundesicher einzäunen?

    hei wenn maschendraht zu teuer ist, dann schaut doch mal nach günstigem wildzaun. wenn ben da nicht ...

  • Korngold - Hunde immer hungrig

    : Mei Lucy!!!! : Oh mein gott.......... : man muss es auch einweichen und vermengen. : Muss man das ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren