Sterben die Leinenrucker denn nie aus? :: Hundeerziehung + Soziales

Sterben die Leinenrucker denn nie aus?

von Sven(YCH) am 28. März 2003 23:27

Hallo Margit

Lustig dass du gerade Boxer erwähnt, die du hast.
Ich kann meine Hunde ohne Leine spazieren führen, aber über 80 % der Hundeführer aus dem Boxerortsverein können das nicht. Die laufen stets mit ihren armen Tieren an der Leine. Machen zwar tolle Leistungen auf dem Platz, aber man hat schlichtweg vergessen ihnen beizubringen, dass sie bei einem normalen Spaziergang auch zu gehorchen hätten.

Und nun?
Sagt uns, dass es eben auch hier Leute gibt, die es nicht richtig können und wissen.

Du hast halt leider noch nicht die Alternative gesehen, dass die Hunde nicht an der Leine ziehen, trotz Gliederhalsband, oder du willst es einfach nicht sehen, da du voreingenommen bist.

Ich kenne eine Hundeführerin, die schwört auch auf das Geschirr, da es nach ihrer Aussage für den Hund am gesündesten ist, hätte sie so gehört, und der Hund zieht sie damit wie ein Berserker durch die Landschaft. Letzthin sah ich, dass das Geschirr nachgepolstert geworden ist. Auf meine Frage erhielt ich die Antwort, er hätte sich wund gerieben. Na Klasse!

Gruß Sven

von Franziska(YCH) am 29. März 2003 06:52

: Hi Sven!

Diese ganze Diskussion fängt langsam an mich zu amüsieren. Tja, dann bin ich wohl eine ganz schlechte Ausbilderin, weil ich meinen Kundin deshalb keinen "richtigen Leinenzupfer" beibringe, weil ich ihn nicht beherrsche. Ich bin halt leider nur beschränkt auf Ausbildung ohne Leinenrupfen. Und schreibe das auch noch auf meine Flyer, Schande über mich! Ich war wahrscheinlich auch eine schlechte Mutter, denn wenn ich mal handgreiflich zu meinen Hunden war, dann war es leider nur im Affekt und ich habe nie gelernt, den kleinen Klaps kontrolliert einzusetzen. Bin gespannt, wann mir meine Kinder das mal zum Vorwurf machen werden.


: Wenn man es richtig macht, beschwichtigen die Hunde nicht.

wo wohnst du denn? Ich würde ims Verrecken gern mal bei Deinem Training zusehen und einen nicht beschwichtigten Leinenzupfer sehen.

: Auch wenn du es nicht glauben willst, es ist so.

Auch wenn Du es nicht glauben willst, aber es ist so, dass Hunde viel mehr beschwichtigen als Du es zu träumen wagst. Vielleicht verstehen wir unter Beschwichtigung aber beide etwas anderes. Hast Du Turid Rugaas Video eigentlich mal gesehen?

: Nur, man kann es den Leuten nicht mehr richtig beibringen, da zu einem die Extremrucker ein schlechtes Bild geworfen haben, und zum Andrem andren Leute meinen, dass erst sie und ihre Methoden eine richtige Ausbildung zu Stande kommen lassen. Mit dem richtigen Leinezupfen haben sich diese aber nie auseinandergesetzt, geschweige dem versucht es zu erlernen.

Sie oben, Asche auf mein Haupt!

: Klar, man hat ja das Feindbild der Qualausbildung geschaffen um seine Methode besser an die unbedarften Hundeführer anzubringen, damit man besser Umsätze machen kann und sich Bücher, Videos und Zusatzartikel besser verkaufen.

Ja, ich bin eine ganz schrecklich geschäftstüchtige Kauffrau, die die Hunde ja nur sanft ausbildet, damit sie Bücher, Videos etc. an den Mann bringen kann! Im Übrigen gibt es für Deine Methode bedeutend mehr Bücher, Videos und Zusatzartikel (es ist gar nicht so leicht, Literatur und Videos zu sanften Methoden zu finden, abe der Markt platz vor "Zeig ihm wer der Chef ist"-Dingen), also vielleich sollte ich aus monetären Gründen dann doch lieber zur Leinenruckerpartei wechseln... Hmm, mal überlegen.

Lieber Sven, ich werde jetzt polemisch, weil ich sonst anfangen würde, sehr persönlich zu werden. Ich weiß jedenfalls, dass ich für mich auf dem richtigen Weg bin, und da zu uns viele Leute wechseln, die vorher bei der Leinenruckerpartei waren, werde ich auch dauernd bestätigt. die paar Abspringer in Deine Richtung kann ich verkraften und auch da ist noch nicht das letzte Wort gesprochen, ob sie ewig da bleiben. Ich wünsche Dir einfach viel Spaß mit Deinem nicht-beschwichtigenden Hund.

Und ich bleibe dabei: Was in den Büchern, die den Leinenruck empfehlen, gezeigt wird, hat nichts mit einem "Zupfer" zu tun, es geht dem Hund da im wahrsten Sinne des Wortes an dem Kragen. Und wenn Du nur einen Zupfer brauchst, dann würde es ein Klopfens ans Bein oder ein "Schau!" auch tun.

Ciao, Franziska
:

von Franziska(YCH) am 29. März 2003 06:55

:
: Hallo Gisela!

:
: meine Beagle haben immer die Nase auf dem Boden und schnuffeln was
: das Zeug hält. Das ist beagletypisch.

Ja, aber genau das gelegentliche "Nase oben" kann man auch clicken. die Motivation (z.B. Superleckerchen, die ja später, je mehr er die Nase oben hat, immer weniger werden) muss halt stimmen. Letzte Woche war das mit dem BGS in der Anfängergruppe so. Für ordinäres TroFu schaute er nicht hoch, für unsere Spezialmischung aber schon. Herrchen staunte nicht schlecht.

ciao, Franziska

von Franziska(YCH) am 29. März 2003 06:57

: :
: Hallo Gisela!

: also ich würde auch nie eine Hundeschule mit meinem Beagle besuchen, die mit Gewalt arbeitet. Ein Beagle ist nun mal ein Jagdhund und hat auch seinen eigenen Kopf. Mit viel Geduld erreicht man vieles.

Gut zu hören. Manchmal beschlich mich hier der Verdacht, ich hätte vielleicht doch nicht alle Nadeln am Christbaum, wenn ich konsequent den Leinenruck ablehne.

: Wenn Du nochmals mit Deiner Kundin sprichst, dann sage ihr doch bitte,
: daß es eine Beagle Mailingliste gibt und dort kann man seine Probleme
: schildern. Alles ist kostenlos.
: Anmeldung bei: de.groups.yahoo.com/group/Beaglefreunde

Gebe ich mit Kußhand weiter!!!
:
: Vielleicht können wir der Frau mal rüberbringen, wie man mit einem
: Beagle umgeht.

Das wäre echt schön. Vielleicht glaubt sie es von "Leidensgenossen" mehr. Ich mail Dir auch noch privat, ich würde gern mal mit Dir telefonieren, wenn Dir das recht ist.

:Ciao, Franziska

von Franziska(YCH) am 29. März 2003 07:01

confused smileyeufz, endlich mal jemand, der das auch so sieht. Ich habe früher auch aversiv gearbeitet, und ich sehe heute noch an Wonda, wie sehr sie das zum Kotzen fand!

Ich WILL AUCH NICHT, da können die Leinenrucker schimpfen was sie wollen. Und ich empfinde mich auch nicht als unqualifizierten Ausbilder, weil ich den Leinenruck nicht in Perfektion beherrsche. Ich hatte den "Aufmerksamkeitsklapps" bei meinen Kindern auch nicht drauf...

Ciao, Franziska

von Franziska(YCH) am 29. März 2003 07:05

:
: Kleines Erlebnis am Rande - unlängst Beobachtete ich einen Hundeführer der mit Clicker versuchte seinen Hund auszubilden. Und das ziemlich dilettantisch. Als der Hund nicht richtig reagiert, so wie es der Hundeführer wollte, wurde er mit der Leine gezüchtigt.

Hat auch niemand behauptet, dass bei den Clickerern alles sanft zugeht. Ich kenne auch Hundeschulen, die ein grauenhaft schlechtes Clickertraining anbieten. Bei denen immer noch nicht klar ist, dass nach dem Click das Verhalten beendet ist und die ihren Hund dann z.B. zwingen, doch noch länger Sitz zu machen.

: Auch die Clickerwelt hat ihre schwarzen Schafe, wie es auch jene in der Ausbildung mit dem Leinenzupf gibt.

Lies mal in den Büchern nach und schau Dir die Videos an. Da geht es nicht um "nette Zupfer", da wird massiv am Hals geruckt. Und DAS macht der Kunde dann nach!

: Es gibt noch andere Methoden, die hier immer wieder zur Sprache kommen, will sie jetzt namentlich nicht nennen, aber man weiß, der einer der "Erfinder" auch gerne die Gewalt im Verborgenen nutzt um ans Ziel zu kommen.

Bring ruhig zur Sprache, so diffuses Zeug hilft niemandem weiter.
ciao, Franziska

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren