Modernes Teleimpulstraining! :: Hundeerziehung + Soziales

Modernes Teleimpulstraining!

von Sören(YCH) am 08. April 2003 13:52

Hallo Anja,

also ich arbeite nicht mit E-Gerät, wohl bin ich aber mit dem Aktivierungstraining vertraut und praktiziere einiges auch wie beschrieben (allerdings mit Leine und Halsband, geht auch wie Du sicherlich weißt).

Was ich mich allerdings frage: Wie bekommst Du bei einem 10 Wochen alten Welpen die Grundkonditionierung hin? Und WAS um Himmels Willen hast Du versucht ihm beizubringen? Nenne mich gerne altmodisch oder so, aber einem 10 Wochen alten Welpen bringe ich die Stubenreinheit bei, lasse ihn mit anderen Welpen spielen oder mache bestenfalls die ersten Gehversuche in der Fährte, betreiben aber mit Sicherheit kein Aktivierungstraining mit E-Gerät auf einem Ausbildungstisch.

Soll kein Vorwurf sein, ich verstehe nur den Sinn nicht.

Viele Grüße

Sören

von Anja(YCH) am 08. April 2003 14:01

Das Training auf dem Tisch habe ich mit 8 Wochen begonnen (z.B. Gewöhnung durch Füttern), dann mit Leine, Hand und Futter die Positionen konditioniert, und vorsichtig Leine und Impuls synchron laufen lassen. Selbstverständlich hat der kleine auch mit mir und anderen Hunden gespielt, ist stubenrein geworden und soweiter....! Ich finde nur wichtig, dem Hund von Anfang an zu zeigen, bei Einwirkungen (Druck der Hand, Ziehen der Leine, Kribbeln des Gerätes,...) nicht mit Meiden zu reagieren, sondern Aktivität zu zeigen. Sehr gut auch kombinierbar mit Beutespielen als Triebvorlage!
Ich hoffe, ich konnte rüberbringen, was ich unter Aktivierungstraining mit Welpen verstehe?!?

Gruß
Anja

von Sandra(YCH) am 08. April 2003 21:35

:Mein Welpe wurde maximal auf Stufe 3 auf dem Ausbildungstisch gearbeitet und mit etwas Triebvorlage bei Stufe 4. Wohlbemerkt mit LOW-LEVEL-Gerät und -Kontakten!

Hallo Anja,

selbst wenn Dir das jetzt als Polemik erscheint - mir scheint es, als würdest Du nicht recht begreifen, daß es sich um ein Lebewesen handelt, mit dem Du da "arbeitest" bzw. AN dem Du da arbeitest.
Wirf mir gerne Vermenschlichung vor - aber würdest Du auch Kinder so erziehen?

Es gibt solche kleinen Hundchen mit On/Off-Knöpfchen, denen gibst Du die Impulse durch ihre Batterie und die funktionieren 1 a.
Ich denke, daß wäre die beste Lösung.

Traurig, daß diese Zwangsmethoden immernoch so verharmlost werden.

Gruss,

Sandra

von Anja(YCH) am 09. April 2003 06:35

Hallo Sandra,

leider hast Du mich nicht verstanden:
1.Keine Polemik aus Unwissenheit und Hörensagen!
2.Diese Arbeit dauert am Tag etwa 5-8 Minuten und bereitet dem Hund extrem viel Spaß! Eben kein Meiden! Keine reine Funktionalität, sondern korrektes Konditionieren (klassisch und instrumentell) mit positiver Bestätigung! Die restlichen 23 STunden und 52 Minuten des Tages ist dieser Welpe mit mir zusammen, spielt mit den Kindern und seinen Artgenossen!
3.Gerade diese Arbeitsmethode verfestigt eine enorme Arbeitsfreude, denn Zwang (z.B. der Druck meiner Hand) ist für den Hund immer positiv, da er ihn umsetzen kann und somit später nicht schleicht, kriecht oder sonstwie die Ohren hängen lässt! Diese Verhaltensweisen sehe ich oft genug bei Hunden, die ja soooo soft trainiert werden, glaub mir!!!!

Ich bin gerne bereit, Dir meine Telefonummer zu geben, dann kann ich es Dir nocheinmal ausführlich erklären! Oder schau es Dir an!

Und dann kannst Du urteilen!!!!!!

Freundliche Grüße
Anja

von Martin + Mirko(YCH) am 09. April 2003 08:38

Grüß Dich Anja,

Du schreibst

: 2.Diese Arbeit dauert am Tag etwa 5-8 Minuten und bereitet dem Hund extrem viel Spaß! Eben kein Meiden! Keine reine Funktionalität, sondern korrektes Konditionieren (klassisch und instrumentell) mit positiver Bestätigung!

So beschreibt es D. Schwizgebel. Und ich habe mich beim lesen seines buches gefragt, warum er nicht auf eine einfachere lösung gekommen ist, z.b. den clicker. Der ist deutlich billiger und kann technisch kaum versagen. Aber die wissenschaftliche ausbildung als biologe hat ihn wohl zu sehr mit den historischen gerätschaften vertraut gemacht. Es wurde ja auch untersucht, inwieweit elektroimpulse positiv verknüpft werden können (und wie stark sie dann noch werden dürfen etc.).

tschüß Martin & Mirko

von Kathi(YCH) am 09. April 2003 08:44

Hi Martin,

: Und ich habe mich beim lesen seines buches gefragt, warum er nicht auf eine einfachere lösung gekommen ist, z.b. den clicker.

genau DAS habe ich mich auch schon gefragt!

lg
Kathi

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren