Gegenstand aufnehmen und halten :: Hundeerziehung + Soziales

Gegenstand aufnehmen und halten

von Nina(YCH) am 29. Mai 2003 14:43

Hallo zusammen
Ich arbeite seit 2 Monaten begeistert mit dem Clicker. Nun habe ich aber ein kleines Problem. Ich möchte meinem Hund beibringen, Gegenstände aufzuheben und sie dann im Maul zubehalten, bis ich das Kommando:"Aus" sage. Ich habe schon verschiedene Gegenstände ausprobiert, aber sie nimmt nichts in den Mund. Sie liegt vor ihnen hin, schubst sie mit der Pfote, aber sie will sie einfach nicht aufheben.
Was muss ich tun, damit mein Hund den Gegenstand freiwillig aufnimmt?
PS: Wenn ich ihr einen Gegenstand vor die Nase halte nimmt sie ihn auch nicht!
Gruss Nina

von Simone(YCH) am 29. Mai 2003 15:59

: Hallo Nina!

Genau diese Übung clicker ich auch gerade. Bei mir soll mal "Aufräumen" draus werden. Wichtig ist, du musst die Verhaltenskette von hinten aufbauen, damit der letzte Teil am besten klappt. Am Anfang mache ich auch den Fehler,dass ich die Schritte zu groß setzt und mein Hund dadurch zu wenig Erfolgserlebnisse hat. Wenn du mal einen Clickerprofi beobachtest, dann wirst du feststellen, dass er wirklich ständig, fast alle 3 - 5 Sekunden clickert. Für jede noch so minimale, kaum sichtbare Annäherung. Also: Erster Schritt ist also, dass der hund das Ding, das du ihm vor die Nase hälst überhaupt einen Bruchteil einer Sekunde in den Mund nimmt. Am Anfang auch allein das "Hals-langmachen um zu Schnuppern" clickern usw. Wenn das sehr gut klappt, den Zeitraum des Haltens ganz langsam steigern. Dann erst auf Kommando "Aus" auslassen clickern. Dann den Dummy ein paar Zentimeter tiefer halten, noch tiefer... auf den Boden legen aber Hand daran lassen, Hand abbauen, wenige Zentimeter weglegen...
An dieser Stelle bin ich jetzt gerade.

Damit dein hund den Dummy lieber annimmt, kannst du ja was draufschmieren, z.b. Leberwurst. Aber das wieder abzubauen ist ziemlich schwer.
Bin mal gespannt, was die anderen noch dazu wissen.

Liebe Grüße, Viel Spass und nicht vergessen: Jedes noch so kleine Schrittchen belohnen!

Simone

von Cindy(YCH) am 29. Mai 2003 16:32

Hallo Nina,

confused smileyie liegt vor ihnen hin, schubst sie mit der Pfote, aber sie will sie einfach nicht aufheben.

Ich kann Simone da nur Recht geben. Du hast den Schritt zu gross gewählt. Deiner Hündin ist noch nicht klar, um was es geht. Der Gegenstand, ja, aber was?
Bestärke zuerst einmal nur jede Annäherung mit dem Kopf. Wenn das funktioniert, Anstubsen mit der Nase. Klappt das, geht's erst weiter. Klappen heisst, eine Clickhäufigkeit zwischen 15 und 20 innerhalb von 2 min, inklusive Leckerlie geben und Fressen. Diese Frequenz kann natürlich nicht bei jeder Übung als Kriterium genommen werden, und sollte auch nicht als eine Art Dogma angesehen werden. Ich denke nur, für den Anfang ist es gut, sich dadurch mal klarzumachen, dass man nicht beim ersten zufälligen AUsführen eines Verhaltens gleich denkt, Hund hat's begriffen, was man von ihm will. Also, so etwa 15-20x deutlich das gewünschte Verhalten innerhalb kurzer Zeit gezeigt, kann man schon davon ausgehen, dass Hund begriffen hat.
Wenn Hund kapiert hat, dass das gewünschte Verhalten "mit Nase an den Gegenstand stubsen" ist, dann kommt der nächste Schritt. Mit den Zähnen den Gegenstand berühren. Dabei ist es noch egal ob Hund den Gegenstand ins Maul nimmt oder noch nicht. Dann Fang leicht öffnen usw.

Gruss Cindy

von P.H(YCH) am 30. Mai 2003 03:48

Tschau Cindy,

:Bestärke zuerst einmal nur jede Annäherung mit dem Kopf. Wenn das
:funktioniert, Anstubsen mit der Nase. Klappt das, geht's erst weiter.

Kein Wunder sagen die Clickerer das Bringen sei unnatürlich.

Gruss P.H

von Susanne & Zasko(YCH) am 30. Mai 2003 11:32

Hallo P.H.,

: Kein Wunder sagen die Clickerer das Bringen sei unnatürlich.
:
Welche Clickerer sagen das??? Ich kenne keinen, der seinem Hund das Bringen nicht beigebracht hat...

Und es geht mit einem erfahrenen Clickerhund in der Tat viel schneller, als es sich so liest. Aber das kann man ohne Clicker-Erfahrung nun mal nicht beurteilen.

Gruß
Susanne & Zasko

von Cindy(YCH) am 30. Mai 2003 14:29

Hallo P.H.

: Kein Wunder sagen die Clickerer das Bringen sei unnatürlich.

Das habe ich auch noch nie von einem Clickerer gehört.

Aber, wenn Dir das Verfahren zu langwierig ist, wie würdest Du vorgehen, wenn Du einen Hund hast, der absolut nicht das Apportierholz ins Maul nehmen möchte? "Fang aufdrücken, Holz rein, Fang zuhalten" ist ja wohl dann auch nicht die "ideale" Lösung.

HAbe übrigens mit meiner jungen Hündin vor kurzem etwas angefangen Apportieren zu üben. Allerdings noch nicht so "regelmässig". Bei ihr reichte es, einmal das Holz vor die Nase zu halten, zack hatte sie es aufgenommen und festgehalten. Bei so einem Hund würde ich auch nicht langsam annähern bestärken. Wozu auch. Da kann ich ungefähr 4/5 der Anfangsschritte überspringen und gleich dazu übergehen, das längere Halten oder das Ausgeben zu bestärken. Aber bei einem Hund, der gar nicht mal mit der Nase an das Holz geht, muss ich einfach anders anfangen.

Und wenn man es genau nimmt, ist Apportieren wirklich "unnatürlich" :-D.
Oder hast Du schon mal einen Hund gesehen, der in Grundstellung neben einem anderen Hund steht, abwartet bis der Zweite Hund ein Zeichen gibt, daraufhin losrennt, ein komisch geformtes Stück Holz bringt, sich im Vorsitz vor den zweiten Hund stellt, auf dessen Signal hin ihm das Holz in die Pfote gibt und sich dann wieder in Grundstellung setzt?
Ich nicht. :-D

Gruss Cindy

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.347.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren