Geschirr bei Großhunden? :: Hundeerziehung + Soziales

Geschirr bei Großhunden?

von Stefan(YCH) am 12. Juni 2003 05:19

: Guten Morgen Tessa,

ich habe einen Anbieter gefunden, der Nylongeschirre mit Neopreneinsatz
maßanfertigt. Ich werde dies mal versuchen, zumal er viel ins Wasser geht.

Wünsch dir einen sonnigen Tag
Stefan

von Stefan(YCH) am 12. Juni 2003 05:23

: Hallo Andreas,


: : man kann den Hund prima am Steg (je nach Geschirr) halten wodurch der Hund sich meines Erachtens längst nicht so in seinem agressives Verhalten aufschaukelt wie am Halsband.
:
Genau diesen Effekt erhoffe ich mir!


Viele Grüße
Stefan

von Susanne & Zasko(YCH) am 12. Juni 2003 09:26

Hallo Stefan,

: Er wurde den Großteil seiner ersten drei Jahre am Stachelhalsband
: geführt, demnach ist er wohl eh schon ziemlich desensibilisiert.

Oder eher sensibilisiert! In dem Sinne: Anderer Hund = Schmerzen am Hals! Damit bekommt man dann eine Kaskade, die sich immer weiter aufbaut.

: Vielleicht zeigt der fehlende Druck am Hals in solchem Situationen eine positive Wirkung.

Ja, ich denke, es ist gerade bei solchen Hunden wichtig, dass der Druck am Hals weg kommt, das diese Verknüpfen anderer Hund = unangenehm am Hals sich abbauen kann. Erst dann kann der Hund ja lernen, dass andere Hunde nicht so schrecklich sind, wie er glaubt. Wenn doch immer etwas unangenehmes geschieht (auch wenn's jetzt nur noch Zug am Hals ist), kann er ja gar nicht entspannen.

Viel Erfolg mit dem Geschirr,

Susanne & Zasko




von Simone(YCH) am 12. Juni 2003 11:07


: :
: Genau diesen Effekt erhoffe ich mir!

Und den wirst Du auch erhalten!
Die Hunde ziehen viel weniger, Du hast sie schneller angeleint (ich habe einen wolligen Bobtail, bei dem man eeewig nach der Öse am Halsband suchen muß) und man kann sie besser führen. Ich glaube, dass herumrucken und -reißen am Halsband die Hunde eher noch aggressiver macht. Beim geschirr fühlen sie sich eher "freier". So ist meine Erfahrung. Mit Hunden aus dem Tierheim (ich bin früher fast jeden Tag mit 5-6 unterschiedlichen Hunden gegangen), habe ich mit dem Geschirr die gleichen Erfahrungen gemacht.
Die Hunde, die sich an der Leine fast totzerren, gehen am Geschirr beinahe Fuß. Denn die Situation ist ungewohnt und das Geschirr zeiht nicht am Hald sondern am brustkorb, wodurch die Hunde eher animiert sind, ruhiger zu gehen.
So bekommt man auch große Hunde schnell gezähmt.

Natürlich muß man auch bei dem Geschirr aufpassen, dass das an der Leine zerren nicht zum normalen Gang wird. Dann klappts schon!!

Grüße
Simone

von Kathi(YCH) am 12. Juni 2003 11:18

Hi,

: Die Hunde, die sich an der Leine fast totzerren, gehen am Geschirr beinahe Fuß.

naja, da muß mein HUnd was verpasst haben ;-)
Geschirr anlegen und Wunder erwarten funktioniert jedenfalls nicht. Da kann man dem Hund auch beibringen mit Halsband vernünftig zu laufen. Von der Gefahr, von großen HUnden, von den Füßen gerissen zu werden mal ganz abgesehen ;-)

lg
Kathi

von Simone(YCH) am 12. Juni 2003 11:34


: naja, da muß mein HUnd was verpasst haben ;-)
: Geschirr anlegen und Wunder erwarten funktioniert jedenfalls nicht. Da kann man dem Hund auch beibringen mit Halsband vernünftig zu laufen. Von der Gefahr, von großen HUnden, von den Füßen gerissen zu werden mal ganz abgesehen ;-)



Hallo Kathi,

von Wunder spreche ich nicht, sondern von Erfahrungen. Besonders die Tiere im Tierheim haben oftmals sehr sehr schlechte Manieren (natürlich aufgrund falscher oder keiner Erziehung). An der Leine zerren ist nur ein Thema.
Aber was ich beschrieben habe, traf auf 60% der Hunde zu. Denn durch das Geschirr erzielst Du einen Überraschungseffekt, wenn der Hund nur das Gefühl des Drucks am Halsband kennt. Auf einmal zieht es nicht mehr am Hals sondern an der Brust. Dadurch hören die Hunde sofort auf zu zerren und blicken dich erstmal an von wegen "was isn jetzt los?" Bei jedem Schritt ins Ende der Leine wird gestoppt (von den Hunden aus).
Das muß natürlich ausgenutzt werden, die Hunde mit dem Geschirr richtig zu erziehen, ohne Reißen und Druck.

Natürlich gibt es Ausnahmen, natürlich gibt es Hunde, die wollen kein Geschirr und natürlich muß man auch die unterschiedlichen Größen und Gewichte der Hunde beachten (Olga, ein bildhübsches Mastiff-Mädchen wollte ich auch nicht ausführen), aber ich kann von meiner Warte aus sprechen, dass ich meinen Hund nur in den allerseltesten Fällen mit dem Halsband ausführen würde.

Jeder muß halt wissen, wie weit er gehen kann und wie er sich selbst einschätzt. Dann klappts auch.

Grüße aus dem schrecklich heißen Kaiserslautern
Simone

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Algenpulver

    : Nun habe ich Algenpulver entdeckt und da ich schon oft gehört habe, dass es sehr gut sein soll, was ...

  • Hundezucht als GmbH ?

    Hallo Resi, : Ich glaube das Du mittlerweile vergessen hast worum es hier geht! Nein : Das Thema ...

  • Bullterrier in Bayern???

    Hallo! : Ja, eigentlich schon. Ich bin mit dieser Verordnung auch nicht : glücklich, aber ehrlich ...

  • Operation ED

    Hallo! Meine letzten beiden Bernhardiner wurden auch im Alter von ca. 8 Monaten am Ellenbogen ...

  • Programm für Grundschulen

    Hallo! Hast Du Dich schon einmal bei "Hunde helfen Menschen e. V." informiert? Das ...

  • Wieso verhält er sich so komisch?

    Hallo Sabine, ja, da siehst Du was falsch. Hunde regeln die Rangordnung nicht danach, wer zuerst da ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.347.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren