Unkontrollierbare Wesensschwäche ? :: Hundeerziehung + Soziales

Unkontrollierbare Wesensschwäche ?

von Andrea(YCH) am 19. Juni 2003 22:04

Hi Ihr anderen mit Euren Monstern,

dank erst einmal für die guten Tipps. Ich denke den ein oder anderen können wir ausprobieren. Trotzdem, habt ihr keine Angst, dass Eure dann doch mal zuschnappen?
Ich schon und ich schlage mich immer noch mit der Frage herum, wie weit ich das noch verantworten kann.
Andrea

von Karlchen(YCH) am 20. Juni 2003 05:58

Hallo Susanne,

war gestern "offline", so dass ich nicht antworten konnte...!
Vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort und die guten Tips...! Bin schon beruhigt, dass es anderen genauso und/ oder ähnlich geht wir mir.
Gebe die Hoffnung nicht auf, dass es noch besser werden kann :-), lohnt sich nämlich auch, weil meine Maus ansonsten echt ein Goldstück ist und zu Leuten, die sie erstmal in ihr Herz geschlossen hat auch wirklich reizend ist.
Hatte gestern auf dem Hundeplatz auch wieder ein kleines Erfolgserlebnis: sie hat ihre Angst schneller als sonst überwunden und mit einer ihr relativ fremden Perosn Ball gespielt und sich dabei sogar streicheln lassen :-))) Es gibt also auch immer wieder kleine Highlights !!!

Liebe Grüsse,
Karlchen

von Antje(YCH) am 20. Juni 2003 06:31

Hallo Andrea,

: warum hältst du spielen und Futter geben für falsch???

Weil Du den Hund dann im Meiden bestätigst. Und bestätigtest Meiden verstärkt sich IMMER!!! Dieser Lernvorgang ist die Autobahn des Überlebens...

Viele Grüße

Antje

von P.H(YCH) am 20. Juni 2003 07:31

Tschau Andrea,

Es ist hier sehr wichtig, dass die Signale ganz klar rüber kommen. Unerwünschtes Verhalten z.B mit einem kleinen Leinenruck und einem Nein unterbinden und ERWÜNSCHTES Verhalten bestätigen, z.B. mit braver und tätscheln. Wenn man sich nicht sicher ist, war es nun gut oder schlecht, dann nichts machen.

Erst kürzlich sprach ich mit einer Frau, die hatte einen kleinen Hund, der hatte angst vor mir, knurrte und bellte und wollte immer abhauen. Also beruhigte sie ihn, "musst keine Angst haben usw," dabei streichelte sie ihn und es wurde immer wie schlimmer. Der Hund wurde in seinem Meiden bestätigt, in dem Sinn, Angst haben ist gut, Frauchen bestätigt mir das, allso muss ich angst haben. Das ergibt eine Spirale, es wird immer wie schlimmer, anstatt besser. Der Hund ist eben kein Kind, ihm kannst Du nicht lieb sagen, "Du musst keine Angst haben", damit sagst Du ihm, Du hast recht dass Du angst hast.

Deshalb ist es hier ganz wichtig, dass dem Hund das übermittelt wird, was man eigentlich auch will. Da ist normales gutgemeintes menschliches Verhalten, leider manchmal hinderlich.

Siehe auch Antwort von Antje.

Gruss P.H

von Andrea(YCH) am 20. Juni 2003 07:24

Verstehe ich immer noch nicht. Wenn er hin geht und anderen Menschen sein Spielzeug zum Spielen anbietet (übrigens nur auf die Aufforderung, "geh spielen"winking smiley, warum bestätige ich ihn dann im Meiden??? Er geht doch dann aktiv auf die Leute zu. Mit dem Futter, das kann ich nachvollziehen, machen wir auch nichts, weil es eh nix bringt. Dann holt er sich ganz schnell sein Leckerchen und haut wieder ab. Aber beim Spiel bleibt er ja an der fremden Person dran, weil er Spielen halt so toll findet.

Andrea

PS: Bin ja heilfroh, dass es überhaupt Menschen gibt, die mit meinem Monster spielen wollen....

von Andrea(YCH) am 20. Juni 2003 07:29

Hi Karlchen,

ich finde es schon beneidenswert, wenn Eure "Monster" wenigstens bereit sind, andere Menschen kennen zu lernen. Meiner NIE. Wenn es danach ginge, müsste er wirklich schon mindestens 5 oder mehr Personen, die sich immer wieder mit ihm beschäftigen und spielen, langsam ja mal kennen. Er benimmt sich aber nach wie vor jedes mal so, als sähe er sie zum ersten Mal. Ist doch nicht normal, oder? Er will einfach nichts mit Menschen außerhalb seines Rudels zu tun haben.
Dafür hatten wir gestern das Erlebnis, dass ihn eine wildfremde Person angefasst hat, nur so von der Seite und im Vorbeigehen und er hat überhaupt nichts gemacht, nicht mal den Schwanz eingeklemmt oder Schlimmeres. Ob er es gar nicht mitbekommen hat???

Verstehe einer dieses Vieh!

Viele Grüße
Andrea

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren