Gibt es "gutes" Billigfutter? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Gibt es "gutes" Billigfutter?

von Klaus am 10. November 2008 13:02
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, ob ihr auch mal zu "Billigfutter" greift, also Hundefutter das nicht viel kostet, aus dem Supermarkt von Lidl, Aldi, Rewe, Penny oder wie sie alle heissen.
Gibt es da auch qualitativ gutes Futter oder ist das alle Schrott? Gibt es Marken, die ihr schon gefüttert habt und die ihr empfehlen könnt?
Oder gilt bei Hundefutter generell, gutes Futter = teures Futter?

Gerade jetzt wo überall das Geld knapp ist, neigt der ein oder andere Hundebesitzer bestimmt auch zum Griff in's Supermarktregal. Gibt es Futter, von dem man generell die Finger lassen sollte?

Ich füttere auch öfter mal "Billigfutter" und zwar das vom Penny, Argos heisst das. Ist soweit ich das beurteilen kann, nicht schlecht, mich stört nur etwas der hohe Getreideanteil. Kennt ihr vielleicht ein besseres?

lg Klaus

von Yvonne & Ari am 10. November 2008 16:06
Hallo Klaus,
tja, gutes Billigfutter.... In meinen Augen gibt es dies nicht. Dies sind einfach gute Kaninchenfutter. grinning smiley Ebenso gibt es viele teure Produkte, welche auch "Schrott" sind. Ari ist eigentlich ein guter Testhund. Er reagiert auf kleinste Spuren von Chemie, zu viel Getreide usw. Eigentlich habe ich fast die ganze Futter-Palette durch (auch das TA-Futter). Nix hat er vertragen. Ich füttere jetzt seit 3 Jahren Bestes Futter Lamm & Reis und ab und an gibt es morgens mal eine Dose Fleisch pur von Herrmanns.
LG
Yvonne

von Art am 10. November 2008 16:44
Also Reis garantiert bei uns Durchfall. Was spricht denn gegen Getreide?

von Yvonne & Ari am 10. November 2008 17:08
Gegen Getreide spricht nix. Nur eben in Maßen und nicht in Massen. winking smiley
LG
Yvonne

von Klaus am 12. November 2008 22:15
Hi Yvonne,

sorry komm erst jetzt zum Antworten....


Quote Yvonne & Ari:
Ari ist eigentlich ein guter Testhund. Er reagiert auf kleinste Spuren von Chemie, zu viel Getreide usw. Eigentlich habe ich fast die ganze Futter-Palette durch (auch das TA-Futter). Nix hat er vertragen. Ich füttere jetzt seit 3 Jahren Bestes Futter Lamm & Reis und ab und an gibt es morgens mal eine Dose Fleisch pur von Herrmanns.
Klar, das ist natürlich was anderes. Wenn Dein Hund diese Futtersorten nicht verträgt, hast du keine Wahl. Meine vertragen das Pennyfutter eigentlich sehr gut, Stuhl ist ok und schön fest, Fell glänzt, kein Jucken und kein Kratzen, sie sind munter und aktiv. Ich merk also keinen Unterschied zu richtigem "Edelfutter" das ich auch hin und wieder kaufe.

Grösstes Problem bei meinen ist das Übergewicht, also das Futter muss relativ Fett- und Kalorienarm sein. Da kauf ich dann entweder das Bozita Light Futter, oder eben das vom Penny.

Stifung Warentest hatte ja auch mal diverse Hundefuttersorten untersucht und da war das Aldi Futter ziemlich vorne. Wobei dieser Test dann aber von vielen Fories dann wieder in Grund und Boden verissen wurde....

lg Klaus

von cathy am 13. November 2008 07:46
hallo zusammen. Ich hatte genau das Problem auch, dass mein nun verstorbener Hund relativ rasch zugenommen hat. ich merkte mit der Zeit, Futter das Getreidelastig ist - egal wie wenig fett drin ist - ist das Schlimmste. mein Hund reagierte auf Getreide mit Zunehmen. Das gibt es leider immer wie mehr. die meisten Futter nehmen Getreide, weil es ein günstiges Produkt ist zum "billige Proteine" zu erzeugen. Fleisch ist natürlich teurer. Grad light Produkte haben extrem viel Getreide - es füllt. und mein Hund ging trotzdem weiter auf wie ein Ofenkuchen trotzt Reduktion und allen Massnahmen. Darum ist für mich heute der Preis relativ. ich lese zuerst die Zusammensetzung. weiter habe ich das Gefühl grundsätzlich ist vieles nähmlich dasselbe Futter aber mit kleinen Unterschieden und jeder verpackt es wieder anders und die Werbung und das Geschreibsel dazu ist auch anders. Ebenfalls ist es ein Unterschied man füttert extrudiertes Futter oder Kaltgepresst. ich bin inzwischen zum kaltgepressten über gegangen. seit ich dieses Futter verwende hatte ich mit dem verstorbenen Hund keinerlei Gewichtsprobleme mehr (futter muss aber am Anfang abgewogen werden, da es viel schwerer ist wie extrudiertes futter) und auch mein neuer Hund bekommt nun Pressfutter. Nassfutter ist unterschiedlich. manchmal nehme ich Aldi-Alu-Schalen oder auch mal wieder ne Rinti Dose oder die Marke von Fressnapf. Darum ich denke, wenn ein Hund "Billig-Futter" verträgt warum nicht ? jeder Hund und jeder Besitzer ist individuell, jeder soll das füttern war für ihn und den hund stimmt. ich hatte am Anfange es auch nicht besser gewusst. erst als die Probleme anfingen, habe auch ich mich mit dem Thema beschäftigt.... oder beschäftigen müssen. ich finde das muss jeder selbst wissen. Es gibt Hunde die können lebenslang mit Billig-futter leben, andere bekommen halt mühe.... wichtig ist, man bleibt offen und kritisch.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren