Fütterung nur mit Feuchtfutter? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Fütterung nur mit Feuchtfutter?

von Anja S.(YCH) am 06. Mai 2000 10:47

Hallo,

ich habe das Problem, einen extrem mäkeligen Hund zu haben, der oft, manchmal auch mehrere Tage hintereinander, sein Futter stehenläßt. Bislang haben wir immer Trockenfutter gemischt mit verschiedenen Dosenfuttersorten, gekochtem Huhn, Hühnerbrühe, etc. gefüttert - immer mit dem Ergebnis, das er vielleicht mal von der einen oder anderen Beigabe kurzzeitig begeistert war, jedoch bereits bei der dritten oder vierten Mahlzeit auch das gerade noch gern gefressene Futter auch wieder hat stehenlassen.
Jetzt wurde uns geraten, nur Feuchtfutter zu füttern, da Trockenfutter für viele Hunde nicht verträglich und außerdem wegen des hohen Wassergehaltes, den sie zu sich nehmen müssen, nicht gut sei. Das uns hier angebotene Feuchtfutter ist übrigens Aras, was wohl wie ich gehört habe, schon ein hochwertiges Feuchtfutter sein soll. Mein Problem: würde unser Hund es tatsächlich besser aufnehmen und regelmäßig fressen, wäre es mir auch das Geld wert. Aber wir haben einen 75 kg Hund (der eigentlich mindestens 85 kg haben müßte), d.h. ich frage mich zum einen ob 2 Dosen Feuchtfutter am Tag, wie mir geraten wurde, überhaupt ausreichend sind und zum anderen, ob es überhaupt gut ist, einen Hund ausschließlich mit Feuchtfutter zu füttern.

Hat jemand von Euch hier Erfahrungen, entweder mit Aras speziell oder mit dem Füttern von ausschließlich Feuchtfutter?

Bin für alle Tips dankbar.
Viele Grüße,
Anja

von Susanne(YCH) am 06. Mai 2000 11:56

Liebe Anja, Dein Hund hat Dich wirklich gut erzogensmiling smileyEr liebt anscheinend die Abwechslung und wenn er was anderes haben will lässt er sein Futter stehen weil Frauchen ja ohnehin dann was anderes serviert.
Ein gesunder Hund verhungert nicht!
Gib ihm bei der nächsten Mahlzeit einfach nur soviel wie er am Vortag gefressen hat. Will er mehr soll er bis nächsten Tag warten, dann allerdings nur wenig mehr geben. Lässt er das Futter wieder stehen, gib ihm sofort wieder weniger. Lernt er den Hunger kennen wird er es sich überlegen ob er seine Schüssel in Zukunft leerfrisst oder nicht.
Ich hatte dieses Problem auch. Nach drei Tagen hungern isst mein Kleiner alles auf was ich ihm vorsetze. Vorher hat nicht mal der Futterneid das zustande gebracht, denn unsere Hündin frisst direkt neben ihm. Nein, er versuchte mich doch glatt zu erpressen.
Er ist ein Irischer Wolfshund und könnte auch 5 kg mehr auf den Rippen haben, andererseits ist es für den Bewegungsapparat wesentlich besser wenn der Hund dünner ist.
Ich weiss zwar dass es schwer ist seinen Liebling mal was abzuschlagen, aber auf Dauer wird die Fütterei dadurch vereinfacht.
Ich füttere übrigens Pansen, Fleisch und Flocken. Vitaminzusätze täglich dazu und da ich ja meine Babies auch gerne verwöhne auch Hühnersuppe, Hüttenkäse, Karottenbrei, Honig und eine Menge anderer guten Dinge zwischendurch auch dazu.
Liebe Grüsse, Susanne

von Anja S.(YCH) am 07. Mai 2000 09:32

Hallo Susanne,

vielen Dank für Deine Antwort. Leider ist es bei unserem Hund nicht so einfach. Wir haben genau diese Dinge bereits versucht. Ihn ein oder sogar zwei Mahlzeiten lang nichts gegeben, das Futter auch gleich wieder weggenommen, ihm dann nach zwei Mahlzeiten Hungern nur Trockenfutter hingestellt - aber selbst das kratzt ihn nicht. Wenn er nicht will, dann frißt er auch nach zwei Tagen Hungern nicht. Egal was wir versucht haben, er kommt von seinen Gewohnheiten nicht ab und dass obwohl wir auch eine zweite Hündin haben und es daher eigentlich Futterneid geben müßte.
Sicher könnte man sagen, vielleicht braucht er ja nicht mehr - aber andererseits sagt eben auch jeder (auch die Tierärzte) dass er etwas mehr auf den Rippen haben sollte - immerhin ist er ein großrahmiger Hund und deshalb denke ich immer, das Futter, das er frisst kann doch gar nicht genug sein.
Naja, wir werden jetzt als letzten Versuch noch nur Feuchtfutter füttern - wenn er das auch nicht besser frisst, bleiben wir eben bei der bisherigen Regelung - Trockenfutter und Feuchtfutter gemischt. Wenigstens weiss ich, dass er bei den geringen Mengen, die er frisst wohl nie eine Magendrehung bekommen kann.
Viele Grüße
Anja

von Susanne(YCH) am 07. Mai 2000 16:25

Liebe Anja, mach Dir nicht zuviele Sorgen, anscheinend braucht er tatsächlich nicht mehr. Ist auch besser als einen Hund der nicht genug kriegen kann und durch die Gegend rollt.
Mein Rüde ist mir auch zu dünn, aber der Tierarzt sagt er passt genau. Vielleicht ist es ähnlich wie bei uns Menschen, manche sind eben dünner von Haus aus und auch gesund und fühlen sich wohl.
Alles Gute, Susannesmiling smiley

von Katrin(YCH) am 08. Mai 2000 10:00

Hallo Anja,

ich kann mich der Meinung von Susanne nur anschließen. Kein Hund verhungert freiwillig. Und auch denke ich, daß er dich gut im "Griff" hat. Ich finde Feuchtfutter überhaupt nicht gut, weil es meistens zu
70 % aus Wasser (auf der Dose steht Feuchtigkeit) besteht. Ich füttere Royal Canine und bin damit sehr zufrieden. Auch meine Hündin wollte mit mir dieses Spielchen schon machen. Darauf habe ich mich nicht eingelassen. Ich habe ihr früh das Futter hingestellt, wenn sie nicht wollte - Pech -. Ich habe es aber den ganzen Tag stehen lassen und erst am abend wieder weggenommen. Den nächsten früh wieder hingestellt usw.. Also, meine hat fast 5 Tage durchgehalten bis sie es gefressen hat. Dann fing es wieder von vorne an. Dann hat sie nur 3 und dann 2 Tage durchgehalten. Jetzt haben wir keine Probleme mehr. Sie weis, es gibt nichts anderes und hat jetzt auch Normalgewicht.

Tschüß Katrin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Welches Futter für Welpen?

    Hi Martina!! Das wurde mir von meiner Züchterin auch empfohlen, bis jetzt sind wir ganz gut ...

  • Ausbildung

    Hallo zurück, Soweit meine Erfahrung reicht, sind Neufundländer zu groß und zu schwer zumindest für ...

  • Entfernung beim Spaziergang zu Euch?

    Hi Robi, : Also je näher desto besser. : : Gruss : Robi Wie ist das mit dem Laufbedürfnis des ...

  • müde vom

    Hallo Carola, : Sollte ich mal so neg. anfangen zu denken, würde ich meine Hunde : abgeben. Denn ...

  • Schlechter Einfluss?

    Hi Christine, vielleicht kannst du guten Mann ja auch mal mit dem rechtlichen Aspekt ins Gewissen ...

  • Zucht im AKC

    : : gibt es in Amerika eigene Standards wie die anderen schon schrieben: Ja. So gibt es z. B. in USA ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren